Deutsche Zeitschrift für Nervenheilkunde

, Volume 132, Issue 5–6, pp 220–226 | Cite as

Katalaseuntersuchungen bei Neurosyphilis

  • Alfred Marchionini
  • Berta Ottenstein
Article

Zusammenfassung

Katalasebestimmungen im Liquor cerebrospinalis lassen erkennen, daß bei Syphilis — im Gegensatz zu nichtsyphilitischen Erkrankungen mit normalem und pathologischem Liquorbefund — sehr häufig das Auftreten dieses Fermentes nachweisbar ist. In besonders großer Zahl läßt sich bei den Fällen von Neurosyphilis ein positiver Katalasebefund feststellen, aus dem auf eine Steigerung der Reduktions-Oxydationsvorgänge im Zellstoffwechsel des Zentralnervensystems als Folge der Spirochätenwirkung geschlossen wird.

Im Hautdialysat findet sich bei Syphilis — im Gegensatz zu hautgesunden und hautkranken Kontrollfällen, ferner von Fällen mit nichtsyphilitischen Erkrankungen der inneren Organe und des Zentralnervensystems — ein häufiger Katalaseschwund, wiederum in besonders großer Zahl bei den Fällen von Neurosyphilis.

Diese gegensätzlichen Veränderungen in Liquor und Hautdialysat bei Neurosyphilis lassen die Möglichkeit von Beziehungen zwischen Haut und Gehirn vermuten, insofern als bei einer Steigerung der Reduktions-Oxydationsprozesse im Zentralnervensystem eine Erniedrigung derselben in der Haut stattfindet.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag 1933

Authors and Affiliations

  • Alfred Marchionini
    • 1
  • Berta Ottenstein
    • 1
  1. 1.Universitäts-Hautklinik Freiburg i. Br.Freiburg i. Br.

Personalised recommendations