Über hormonale Bedingungen der Froschempfindlichkeit für herzwirksame Glykoside

  • L. Lendle
Article

Zusammenfassung

Als einer der möglichen Teilfaktoren, die die jahreszeitlichen Schwankungen der Digitalisempfindlichkeit des für die Digitalisauswertung verwendeten Froschmaterials bedingen können, wurde der Einfluß der Thyroxinvorbehandlung geprüft.

Die Bestimmung der letalen Dosis ergab für solche Thyroxinfrösche eine deutlich verminderte Empfindlichkeit gegen Digipurat, während die Strophanthinempfindlichkeit nahezu die gleiche blieb.

Am isolierten Herzen von thyroxinvorbehandelten Fröschen ließ sich eine Herabsetzung der Digitoxinempfindlichkeit erkennen, die in der Größenordnung etwa derjenigen für das Digipurat am Ganztier entsprach.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Behrens, B.: Arch. f. exper. Path.140, 237 (1929).Google Scholar
  2. 2.
    Behrens, B., Gros u. Hildebrandt:Ebenda167, 365 (1932).CrossRefGoogle Scholar
  3. 3.
    Birch-Hirschfeld: zitiert nach Eichholtz: Dtsch. med. Wschr.1933, 355.Google Scholar
  4. 4.
    Cori: Arch. f. exper. Path.91, 130 (1921).CrossRefGoogle Scholar
  5. 5.
    Fasching, H.:Ebenda156, 211 (1930).CrossRefGoogle Scholar
  6. 6.
    Freund, H.: Bericht vom Pharmakologenkongreß 1931, S. 73.Google Scholar
  7. 7.
    Fromherz: Arch. f. exper. Path.168, 742 (1933).Google Scholar
  8. 8.
    Kärber, G.:Ebenda162, 480 (1931).CrossRefGoogle Scholar
  9. 9.
    Krehl, L.: Behandlung innerer Krankheiten. 1932.Google Scholar
  10. 10.
    Lendle, L.: Arch. f. exper. Path.169, 392 (1933).CrossRefGoogle Scholar
  11. 11.
    Stepp, W.: u. Parade: Med. Klin.1933, 349.Google Scholar
  12. 12.
    Stoye, H.: Arch. f. exper. Path.156, 183 (1930).CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Verlag von F. C. W. Vogel 1933

Authors and Affiliations

  • L. Lendle
    • 1
  1. 1.Pharmakologischen Institut der Universität LeipzigLeipzigDeutschland

Personalised recommendations