Advertisement

Archiv für Gynäkologie

, Volume 86, Issue 2, pp 434–504 | Cite as

Kritische und experimentelle Studien zur Toxicologie der Placenta, zugleich ein Beitrag gegen die placentare Theorie der Eklampsieätiologie

  • F. Lichtenstein
Article

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1).
    Knapp, Beiträge zur Geschichte der Eklampsie. Monatsschr. f. Geb. u. Gyn. Bd. 14.Google Scholar
  2. 2).
    Lever, Guy's Hospital Reports. II.Google Scholar
  3. 3).
    Frerichs, Die Bright'sche Nierenkrankheit. Braunschweig 1851.Google Scholar
  4. 4).
    Spiegelberg, Lehrbuch d. Geburtshilfe.—Ein Beitrag zur Lehre von der Eklampsie. Dieses Arch. Bd. 1.Google Scholar
  5. 1).
    Traube, Ges. Beiträge zur Pathol. etc. II.Google Scholar
  6. 2).
    Rosenstein, Monatsschr. f. Geburtsk. Bd. 23.Google Scholar
  7. 3).
    Fehling, IX. Congress d. Deutsch. Gesellsch. f. Gynaekologie.Google Scholar
  8. 4).
    Cohnheim, Allgem. Pathologie. Bd. 2.Google Scholar
  9. 5).
    Osthoff, Volkmanns Sammlg. klinischer Vorträge 266.Google Scholar
  10. 6).
    Halbertsma, Ueber die Aetiologie d. Ecl. puerp. Sammlg. klin. Vorträge 212.Google Scholar
  11. 7).
    Loehlein, Bemerkungen zur Eklampsiefrage. Zeitschr. f. Geb. u. Gyn. Bd. 4.—Bemerkungen zur Eklampsiefrage. Ibid. Zeitschr. f. Geb. u. Gyn. Bd. 6.Google Scholar
  12. 1).
    Braun, Eklampsie in Folge Knickung der Ureteren. Allg. Wiener med. Zeitung 1882. 21.Google Scholar
  13. 2).
    Herzfeld, Lehrbuch der practischen Geburtshilfe.—Beitrag zur Eklampsiefrage. Centrbl. f. Gyn. 1901. 40.Google Scholar
  14. 3).
    Strassmann, Verhandl. d. Deutsch. Gesellsch. f. Gyn. 1901.Google Scholar
  15. 4).
    Gifford Nash, Die Wichtigkeit der Verhinderung des Urinabflusses für die Entstehung d. puerp. Ekl. Ref. Centrbl. f. Gyn. 1893. 12.Google Scholar
  16. 5).
    Gessner, Zur Aetiologie der Ekl. Halle 1900.—Ueber puerp. Ekl. u. d. Nervenstörungen in der Schwangerschaft u. Geburt. Wiener klin. Rundschau 1905. 35. u. 36.Google Scholar
  17. 6).
    Mijnlieff, Intrarenale Spannung als eine der Ursachen von Eklampsie. Centrabl. f. Gyn. 1905. 13.Google Scholar
  18. 7).
    Ter Braak und Mijnlieff, Fall von Eklampsie in Folge von erhöhter intrarenaler Spannung. Centrbl. f. Gyn. 1907. 42.Google Scholar
  19. 1).
    Edebohls, Ein neuer durch Nierendecapsulation geheilter Fall von puerperaler Eklampsie. Centralbl.f. Gyn. 1905. 25.Google Scholar
  20. 2).
    Sippel, Die Nephrotomie bei Anurie Eklamptischer. Centrbl. f. Gyn. 1904. 15 u. 45.Google Scholar
  21. 3).
    Pusch, Beiträge zur Lehre von der Puerperaleklampsie. Centralbl. f. Gyn. 1880. 25.Google Scholar
  22. 4).
    Ingerslev, Beitrag zur Albuminurie während der Schwangerschaft, der Geburt und der Eklampsie. Zeitschr. f. Geb. u. Gyn. Bd. 6.Google Scholar
  23. 5).
    Lantos, Beiträge zur Lehre von der Eklampsie und Albuminurie. Dieses Arch. Bd. 32.Google Scholar
  24. 6).
    Claiborne, Ueber puerperale Eklampsie. Referirt. Centrbl. f. Gyn. 1890. 33.Google Scholar
  25. 7).
    Herzfeld, Ueber das Wesen und die Therapie der Eklampsie. Referirt. Centrbl. für Gyn. 1891. 28.Google Scholar
  26. 1).
    v. Herff, Zur Theorie der Eklampsie. Centrbl. f. Gyn. 1892. 12.Google Scholar
  27. 2).
    Delore, Eklampsie auf Infection durch Bakterien beruhend. Centrbl. f. Gyn. 1885. 18.Google Scholar
  28. 3).
    Doléris und Poncy, Albuminurie und Eklampsie. Centrbl. f. Gyn. 1885. 49.Google Scholar
  29. 4).
    Blanc, Pathogene Wirkung eines im Urin Eklamptischer gefundenen Mikroben. Centrbl. f. Gyn. 1890. 1. u. 4.Google Scholar
  30. 5).
    Gerdes, Zur Aetiologie der Puerperaleklampsie. Centrbl. f. Gyn. 1892. 20.—Ueber den Eklampsiebacillus und seine Beziehungen zur Pathogenese der puerperalen Eklampsie. Deutsche med. Wochenschr. 1892. 26. u. Münchener med. Wochenschr. 1892. 22.Google Scholar
  31. 1).
    Gley, Ueber die mikrobische Natur der Eclampsia puerp. Centrbl. f. Gyn. 1892. 39.Google Scholar
  32. 2).
    Sourel, Beitrag zur Lehre von den eklamptischen Anfällen, speciell von deren Pathogenese. Centrbl. f. Gyn. 1895. 5.Google Scholar
  33. 3).
    Herrgott, Betrachtungen über die Pathogenese der puerperalen Eklampsie. Centrbl. f. Gyn. 1895. 5.Google Scholar
  34. 4).
    Lewinowitzsch, Bacteriologische Untersuchung des Blutes bei Eklampsie. Centrbl. f. Gyn. 1899. 46.Google Scholar
  35. 5).
    Stroganoff, 58 Fälle von Eklampsie ohne Todesfall von dieser Erkrankung. Monatsschr. f. Geb. u. Gyn. Bd. 12.—Ueber die Pathogenese der Eklampsie. Zeitschr. f. klin. Med. Bd. 39.—Ueber die Behandlung und Pathogenese der Eklampsie. IV. internat. Gyn. Congress. 1902. Monatsschr. f. Geb. u. Gyn. Bd. 13. und 17.Google Scholar
  36. 6).
    Müller, Ueber die Entstehung der Eklampsie. Dieses Arch. 66.Google Scholar
  37. 1).
    Albert, Die Aetiologie der Eklampsie. Dieses Archiv 66.—Die Aetiologie der Eklampsie. Centrbl. f. Gyn. 1902. 16.Google Scholar
  38. 2).
    Prutz, Ueber das anatomische Verhalten der Nieren bei der puerperalen Eklampsie. Zeitschr. f. Geb. u. Gyn. 23.Google Scholar
  39. 3).
    Lubarsch, Ueber die pathologische Anatomie und Pathogenese der Eklampsie. Correspondenzblatt d. allgem. Mecklenburg. Aerztevereins.Google Scholar
  40. 4).
    Hofmeister, Fortschritte der Medicin. 1892. No. 22 u. 23.Google Scholar
  41. 5).
    Haegler, Zur Frage des Eklampsiebacillus Gerdes. Centrbl. f. Gyn. 1892. 51.Google Scholar
  42. 6).
    Fehling, Zur Eklampsiefrage. Centrbl. f. Gyn. 1892. 51.Google Scholar
  43. 7).
    Doederlein, Zur Frage der Eklampsiebacillen. Centrbl. f. Gyn. 1893. 1.Google Scholar
  44. 8).
    Chambrelent, Experimentelle bakteriologische Untersuchungen bei Eklampsie. Revue générale etc. 1890. 11. Ref. Gentrbl. f. Gyn. 1893. 40.Google Scholar
  45. 9).
    Bidder, Ueber 455 Fälle von Eklampsie. Dieses Arch. Bd. 44.Google Scholar
  46. 10).
    Bar, Ist es erwiesen, dass die Eklampsie eine durch Mikroben verursachte Krankheit ist? Obstetr. 1898. 6.Google Scholar
  47. 11).
    Schmorl, Centrbl. f. Gyn. 1902. 16.Google Scholar
  48. 1).
    Bouchard, Leçons sur les autointoxications dans les malades. Paris. 1887.Google Scholar
  49. 2).
    Rivière, Pathogénie et traitement de l'autointoxication éclamptique. Paris 1888.Google Scholar
  50. 3).
    Laulanié et Chambrelent, Recherches expérim. sur la toxicité de l'urine pendant la grossesse. Annales de gyn. et d'obstétr. XXXIV.Google Scholar
  51. 4).
    Tarnier, Ref. Centrbl. f. Gyn. 1892. 39.Google Scholar
  52. 5).
    Bouffe de Saint Blaise, Revue génér. de méd. de chir. et d'obstétr. 1893.Google Scholar
  53. 6).
    Blanc, De la toxicité urinaire chez la femme enceinte. Annales de gyn. et d'obstétr. XXXIV. u. XXXV.Google Scholar
  54. 7).
    Azzurini, Blutuntersuchungen bei Schwangeren und Eklamptischen. Ref. Centrbl. f. Gyn. 1896. 40.Google Scholar
  55. 1).
    Van de Velde, Autointoxication in der Schwangerschaft. Centrbl. f. Gyn. 1897. 29.Google Scholar
  56. 2).
    Ludwig und Savor, Experimentelle Studien zur Pathogenese der Eklampsie. Monatsschr. f. Geb. u. Gyn. Bd. 1.Google Scholar
  57. 3).
    Massin, Intermediäre Stoffwechselproducte als Ursache der Eklampsie. Centrbl. f. Gyn. 1895. 42.Google Scholar
  58. 4).
    Stumpf, Ueber puerperale Eklampsie. Verhandlg. d. Deutschen Gesellsch. f. Gyn. 1886.Google Scholar
  59. 5).
    Olshausen, Ueber Eklampsie. Sammlg. klin. Vorträge N. F. 39.Google Scholar
  60. 1).
    Volhard, Experiment. und kritische Studien zur Pathogenese der Eklampsie. Monatsschr. f. Geb. u. Gyn. Bd. 5.Google Scholar
  61. 2).
    Schuhmacher, Verhandlungen der Deutschen Gesellschaft für Gynaekologie.1901.—Experimentelle Beiträge zur Eklampsiefrage. Hegar's Beiträge zur Geb. u. Gyn. Bd. 5.Google Scholar
  62. 1).
    Van der Hoeven, Die Aetiologie der Eklampsie. Leiden 1896. In.-Diss.—Die sogenannte foet. Theorie der Eklampsie. Ref. Centrbl. f. Gyn. 1900. 2.Google Scholar
  63. 2).
    Kollmann, Zur Aetiologie und Therapie der Eklampsie. Centrbl. f. Gyn. 1897. 13.Google Scholar
  64. 1).
    Schmorl, Ueber pathologisch-anatomische Befunde bei Eklampsie. Verhandl. d. Deutschen Cesellsch. f. Gyn. 1891.—Pathologisch-anatomische Untersuchungen über die Puerperaleklampsie. Leipzig. 1893.—Discussion über Eklampsie in der Dresdner Gynaekologischen Gesellschaft. Ref. f. Gyn. 1900. 49.Google Scholar
  65. 2).
    Fehling, Die Pathogenese und Behandlung der Eklampsie im Lichte der heutigen Anschauung. Sammlg. klin. Vorträge N. F. 248.—Begriff und Pathogenese der puerperalen Eklampsie. Verhandl. d. Deutschen Gesellsch. f. Gyn. 1901.Google Scholar
  66. 1).
    Kroenig und Fueth, Experimentelle Untersuchungen zur Aetiologie der Eklampsie. Ibid. Verhandl. d. Deutschen Gesellsch. f. Gyn. 1901.Google Scholar
  67. 1).
    Dienst, Kritische Studien über die Pathogenese der Eklampsie. Dieses Arch. Bd. 45 u. Centrbl. f. Gyn. 1901. 19.—Discussion über Eklampsie. Verhandl. d. Deutschen Ges. f. Gyn. 1901.—Neuere Untersuchungen über das Wesen der Eklampsie. Sammlg. klin. Vortr. N. F. No. 342.—Ueber den Verbreitungsweg des Eklampsiegiftes bei der Mutter und ihrer Leibesfrucht. Monatsschr. f. Geb. u. Gyn. Bd. 19.Google Scholar
  68. 2).
    Szili, Untersuchungen über die molekuläre Concentration des Blutes eklampt. Gebärender. Centrbl. f. Gyn. 1901. 43.Google Scholar
  69. 1).
    Hitzschmann, Eklampsie im 5. Schwangerschaftsmonat ohne Foetus (bei Blasenmole) Centrbl. f. Gyn. 1904. 37.Google Scholar
  70. 2).
    Liepmann, Eklampsie bei macerirter Frucht. Centrbl. f. Gyn. 1906. 2.Google Scholar
  71. 3).
    Czempin, Die Entstehung der Eklampsie. Centrbl. f. Gyn. 1901. 21.—Discussion über Eklampsie. Verhandl. d. Deutschen Gesellschaft f. Gyn. 1901.Google Scholar
  72. 1).
    Meyer-Wirz, Klinische Studien über die Eklampsie. Dieses Arch. Bd. 71.Google Scholar
  73. 2).
    Schmorl, Ueber das Schicksal embolisch verschleppter Placentarzellen. Centrbl. f. Gyn. 1905. 5.Google Scholar
  74. 3).
    Lubarsch, Ueber die pathologische Anatomie und Pathogenese der Eklampsie. Correspondenzblatt d. Allgem. Mecklenburg. Aerztevereins.Google Scholar
  75. 4).
    Pels-Leusden, Beitrag zur pathologischen Anatomie der Puerperaleklampsie. Virch. Arch. Bd. 142.Google Scholar
  76. 5).
    Veit, Ueber Deportation von Chorionzotten. Zeitschr. f. Geb. u. Gyn. 44.Google Scholar
  77. 6).
    Veit, Ueber Albuminurie in der Schwangerschaft. Berliner klin. Wochenschr. 1902. 22. u. 23.—IX. Congress der Deutschen Gesellschaft für Gynaekologie.Google Scholar
  78. 1).
    Veit und Scholten, Weitere Untersuchung über Zottendeportation und ihre Folgen. Centrbl. f. Gyn. 1902. 7.—Syncytiolyse und Haemolyse. Zeitschr. f. Geb. u. Gyn. Bd. 49.Google Scholar
  79. 2).
    Veit, Verschleppung von Zotten und ihre Folgen. Centrbl. f. Gyn. 1904. 1.—IX. Congress der Deutschen Gesellschaft für Gynaekologie 1905.Google Scholar
  80. 1).
    Ascoli, Zur experimentellen Pathogenese der Eklampsie. Centrbl. f. Gyn. 1902. 49.Google Scholar
  81. 2).
    Weichardt, Experimentelle Studien über Eklampsie. Deutsche medic. Wochenschrift. 1902. 35.—Münchener med. Wochenschr. 1901. 52. —Münchener medic. Wochenschrift. 1902. 44.—Hygienische Rundschau. 1903. 10.Google Scholar
  82. 1).
    Weichardt und Piltz, Experimentelle Studien über die Eklampsie. Deutsche med. Wochenschr. 1906. 46.Google Scholar
  83. 1).
    Liepmann, Der biologische Nachweis von Placentabestandtheilen im Blute. X. Congress der Deutsch. Gesellsch. f. Gyn. 1903.—Deutsche med. Wochenschr. 1902, 51; 1903, 5 und 22.Google Scholar
  84. 2).
    Opitz, Biochemische Untersuchungen des Blutes schwangerer Frauen. X. Congress der Deutsch. Ges. für Gyn. 1903.—Zur Biochemie der Schwangerschaft. Deutsche med. Wochenschr. 1903. 34.Google Scholar
  85. 3).
    Dienst, Das Eklampsiegift. Centralbl. f. Gyn. 1905. 12 u. 21.Google Scholar
  86. 4).
    Liepmann, Das Eklampsiegift. Centralbl. f. Gyn. 1905. 16.Google Scholar
  87. 5).
    Halban, 76. Versammlung deutscher Naturforscher und Aerzte. 1904.Google Scholar
  88. 6).
    Liepmann, Neuere Untersuchungen über das Wesen der Eklampsie. XI. Congress der Deutsch. Gesellsch. f. Gyn. 1905 und Monatsschr. f. Geb. u. Gyn. 1905.—Zur Aetiologie der Eklampsie. Münch. med. Wochenschr. 1905. 15 und 51.—Zur Biologie der menschlichen Placenta. Dieses Arch. Bd. 77.Google Scholar
  89. 1).
    und Discussion in der Gesellsch. f. Geb. u. Gyn. zu Berlin am 12. Mai 1905. Ref. Centralbl. f. Gyn. 1905. 28.Google Scholar
  90. 2).
    Discussion in der Gesellsch. f. Geb. u. Gyn. zu Berlin am 12. Mai 1905. Ref. Centralbl. f. Gyn. 1905. 28.Google Scholar
  91. 3).
    Wormser, Zur modernen Lehre von der Eklampsie. Münch. med. Wochenschr. 1904. 1.Google Scholar
  92. 1).
    Wormser und Labhardt, Weitere Untersuchungen zur modernen Lehre der Eklampsie. Münch. med. Wochenschr. 1904. 51.Google Scholar
  93. 2).
    Pollak, Kritisch-experimentelle Studien zur Klinik der puerperalen Eklampsie. Wien 1904.Google Scholar
  94. 3).
    R. Freund, Zur Toxicologie der Placenta. XII. Congress der Deutsch. Gesellsch. f. Gyn. 1907. Autoreferat. Centralbl. f. Gyn. 1907. 26.Google Scholar
  95. 4).
    Hofbauer, Der menschlichen Placenta fettassimilirende Function. Zeitschr. für physiol. Chemie. 39.—Grundzüge der Biologie der menschl. Placenta. Wien 1905.—Die menschliche Placenta als Assimilationsorgan. Sammlung klin. Vorträge. N. F. 454.Google Scholar
  96. 5).
    Rieländer, Ein Beitrag zur Chemie der Placenta. Centralbl. für Gyn. 1907. 36.Google Scholar
  97. 1).
    Zweifel, Zur Aufklärung der Eklampsie. Dieses Arch. Bd. 72 u. 76. —XI. Congress der Deutsch. Gesellsch. f. Gyn. 1905.—Das Gift der Eklampsie und die Consequenzen für die Behandlung. Münch. med. Wochenschrift. 1906. 7.Google Scholar
  98. 2).
    Zangemeister, Der Ammoniakgehalt des Urins in Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett, mit Berücksichtigung der Eklampsie. Beiträge f. Geb. und Gyn. Bd. 5.Google Scholar
  99. 1).
    Füth und Lockemann, Ueber den Nachweis von Fleischmilchsäure in der Cerebrospinalflüssigkeit Eklamptischer. Centralbl. für Gyn. 1906. 2.Google Scholar
  100. 2).
    Nicholson, Eklampsie und Schilddrüse. Monatsschr. f. Geb. u. Gyn. Bd. 14.Google Scholar
  101. 3).
    Hergott, Myxoedème et parturition. L'obstétr. 1902. 3.Google Scholar
  102. 4).
    Frühinsholz und Jeandelize, Die thyro-parathyreoidale Insufficienz und die Eklampsie. Centralbl. f. Gyn. 1902. 46.Google Scholar
  103. 5).
    Vassale, Schwangerschaftseklampsie und Inufficienz der Parathyreoiddrüsen. Centralbl. f. Gyn. 1906. 52.Google Scholar
  104. 6).
    Frommer, Experimentelle Versuche zur parathyreoidalen Insufficienz in Bezug auf Eklampsie und Tetanie mit besonderer Berücksichtigung etc. Monatsschr. f. Geb. u. Gyn. Bd. 24.Google Scholar
  105. 1).
    Die Maschenweite dieser Siebe ist gleich der der Siebe No. 5 und 6, die in der Pharmakopoe den Apothekern zum Sieben von Pulvern vorgeschrieben sind. Es kommen bei Sieb 5 auf 1 cm 26, bei Sieb 6 auf 1 cm 43 Siebmaschen, d. h. es ist der Flächeninhalt einer Masche bei Sieb 5 ca.1/7 qmm, bei Sieb 6 ca. 1/19 qmm.Google Scholar
  106. 1).
    Archiv für experimentelle Pathologie. Bd. 1.Google Scholar
  107. 2).
    In.-Diss. Dorpat 1870.Google Scholar
  108. 3).
    Virchow's Archiv. 62.Google Scholar
  109. 4).
    Die Transfusion des Blutes.Google Scholar
  110. 1).
    Archiv für Physiologie. 1888 und Die Gerinnung des Blutes. Uebersetzt von Frey. 1891.Google Scholar
  111. 2).
    Pathologisch-anatomische Untersuchungen über Puerperaleklampsie. Leipzig 1893.Google Scholar
  112. 1).
    Veit, Ueber Albuminurie in der Schwangerschaft. Berl. klin. Wochenschrift. 1902. 22 u. 23.Google Scholar
  113. 1).
    Cohnheim, Chemie der Eiweisskörper in Roscoe-Schorlemmer's “Ausführl. Lehrbuch der Chemie. Bd. IX”.Google Scholar
  114. 1).
    Lehrbuch der physiologischen Chemie. V. Aufl. 1904.Google Scholar
  115. 1).
    Neumeister, Lehrbuch der physiologischen Chemie. II. Aufl. S. 300.Google Scholar
  116. 1).
    Deutsches Archiv f. klin. Med. Bd. 91. H. 3.Google Scholar
  117. 2).
    und 3) Citirt nach Schmidt.Google Scholar
  118. 1).
    Der placentare Stoffaustausch etc. Würzburger Abhandlungen. Bd. VII. H. 2.Google Scholar
  119. 1).
    Deutsche med. Wochenschr. 1904. 52.Google Scholar
  120. 1).
    München. med. Wochenschr. 1905. 15.Google Scholar
  121. 1).
    Beiträge zur Aetiologie und Klinik der Graviditätstoxicosen. Zeitschr. f. Geb. u. Gyn. Bd. 61. H. 2.Google Scholar

Copyright information

© Verlag von August Hirschwald 1908

Authors and Affiliations

  • F. Lichtenstein
    • 1
  1. 1.Universitäts-Frauenklinik LeipzigLeipzigDeutschland

Personalised recommendations