Archiv für Gynäkologie

, Volume 88, Issue 2, pp 249–390 | Cite as

Bakteriologische Untersuchungen der weiblichen Genitalsecrete während der Entbindung und des Wochenbettes, mit besonderer Berücksichtigung der Frage von der puerperalen Selbstinfection

  • W. Wegelius
Article

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1).
    Herr Prof. Heinricius beabsichtigt, seine Untersuchungen über die puerperale Infection in klinisch-statistischer Beziehung binnen Kurzem zu veröffentlichen.Google Scholar
  2. 2).
    Bergholm, H., Ueber Mikroorganismen des Vaginalsecretes Schwangerer. Dieses Archiv. 1902. Bd. 66. S. 497.Google Scholar
  3. 3).
    Natvig, H., Bakteriologische Verhältnisse in weiblichen Genitalsecreten. Erste Mittheilung. Studien über Streptokokken der weiblichen Genitalien in Partus und Puerperium. Dieses Archiv. 1905. Bd. 76. S. 701.Google Scholar
  4. 1).
    Veillon u. Hallé, Etude bactériologique des vulvo-vaginites chez les petites filles et du conduit vulvo-vaginal à l'état sain. Arch. de méd. expérim. 1896. p. 281. sowie Veillon et Zuber, Recherches sur quelques microbes strictement anaérobies et leur rôle en pathogenie. Arch. de méd. expérim. 1898. p. 539.Google Scholar
  5. 1).
    Döderlein, Das Scheidensecret und seine Bedeutung für das Puerperalfieber. Leipzig 1892.Google Scholar
  6. 2).
    Krönig, Ueber das bakterienfeindliche Verhalten des Scheidensecretes Schwangerer. Deutsche med. Wochenschr. 1894. S. 819.Google Scholar
  7. 1).
    Ahlfeld, Puerperale Selbstinfection. Centralbl. f. Gyn. 1905. S. 1377.Google Scholar
  8. 2).
    Natvig, Centralbl. f. Gyn. 1905. S. 1476.Google Scholar
  9. 1).
    Madsen, Th., Undersögelser over Diphterigiften. Köbenhavn 1896.Google Scholar
  10. 1).
    Heffter, Beiträge zur Chemie des quergestreiften Muskels mit Berücksichtigung der Todtenstarre und einiger Vergiftungen. Archiv. f. experim. Path. u. Pharm. 1893. Bd. 31. S. 225, sowie 1897. Bd. 38. S. 447.CrossRefGoogle Scholar
  11. 1).
    Timpe, Ueber den Einfluss der Eiweisskörper auf die Reaction der Nährböden. Centralbl. f. Bakt. Bd. 14. 1893. S. 845.Google Scholar
  12. 1).
    Heim, Lehrbuch der Bakteriologie. Stuttgart 1906.Google Scholar
  13. 2).
    Natvig, loc. cit. Centralbl. f. Gyn. 1905. S. 1476.Google Scholar
  14. 3).
    Heim, loc. cit. Lehrbuch der Bakteriologie. Stuttgart 1906.Google Scholar
  15. 4).
    Madsen, Th., loc. cit. Undersögelser over Diphterigiften. Köbenhavn 1896.Google Scholar
  16. 1).
    Runeberg, B., Studien über die bei peritonealen Infectionen appendiculären Ursprungs vorkommenden sauerstofftoleranten sowie obligat anaëroben Bakterienformen mit besonderer Berücksichtigung ihrer Bedeutung für die Pathogenese derartiger Peritonitiden. Berlin 1908. S. Karger.Google Scholar
  17. 1).
    Veillon et Zuber, l. c. Recherches sur quelques microbes strictement anaérobies et leur rôle en pathogenie. Arch. de méd. expérim. 1898. p. 539.Google Scholar
  18. 2a).
    Rist, Etudes bactériologiques sur les infections d'origine otique. Paris 1898, sowieGoogle Scholar
  19. 2b).
    Rist, Neue Methoden und neue Ergebnisse im Gebiete der bakteriologischen Untersuchung gangränöser und fötider Eiterungen. Centralbl. f. Bakt. Bd. 30. 1901. S. 287.Google Scholar
  20. 3).
    Guillemot, Recherches sur la gangrène pulmonaire. Paris 1899.Google Scholar
  21. 4).
    Tissier, Recherches sur la flore intestinale normale et pathologique du nourrisson. Paris 1900.Google Scholar
  22. 5).
    Menge u. Krönig, Bakteriologie des weiblichen Genitalcanals. Leipzig 1897.Google Scholar
  23. 1).
    Löffler, Untersuchungen über die Diphtheriebacillen. Centralbl. f. Bakt. 1887. Bd. 2. S. 105.Google Scholar
  24. 2).
    Hofmann-Wellenhof, Untersuchungen über den Klebs-Löfflerschen Bacillus der Diphtherie und seine pathogene Bedeutung. Wiener med. Wochenschr. 1888. S. 66 u. 107.Google Scholar
  25. 3).
    Spronck, Comptes. rend. acad. sciences. Aug. 1889.Google Scholar
  26. 4).
    Zarniko, Zur Kenntniss des Diphtheriebacillus. Centralbl. f. Bakt. 1889. Bd. 6. S. 153 und 224.Google Scholar
  27. 5).
    Roux et Yersin, Contribution à l'étude de la diphthérie. Ann. Pasteur. 1890. S. 385.Google Scholar
  28. 1).
    Williams, The bacteria of the vagina and their practical significance based upon the bact. examination of the vagina secretion of 92 pregnant women. The amer. journ. of obst. 1898. Vol. 38. p. 449.Google Scholar
  29. 2).
    Stargardter, Bakteriologische Lochialuntersuchungen und klinische Befunde bei normalen und kranken Wöchnerinnen. Diss. München. 1906.Google Scholar
  30. 3).
    Neisser, Zur Differentialdiagnose des Diphtheriebacillus. Zeitschr. f. Hyg. Bd. 24, 1897. S. 443.Google Scholar
  31. 4).
    Fränkel, Zur Unterscheidung der falschen und echten Diphtheriebacillen. Berliner klin. Wochenschr. 1897. S. 1087.Google Scholar
  32. 5).
    Spirig, Ueber die Diphtheriebacillen einer Hausepidemie. Zeitschr. f. Hyg. Bd. 30. 1899. S. 511.Google Scholar
  33. 6).
    de Simoni, Beitrag zur Morphologie und Biologie der Pseudodiph-theriebacillen. Centralbl. f. Bakt. 1899. Bd. 26. S. 511.Google Scholar
  34. 7).
    Gromakowsky, Die differentielle Diagnose verschiedener Arten der Pseudodiphtheriebacillen und ihr Verhältniss zur Doppelfärbung nach M. Neisser. Centralbl. f. Bakt. 1900. Bd. 28. S. 136.Google Scholar
  35. 1).
    Blumenthal u. Lipskerow, Vergleichende Bemerkung der differentiellen Methoden zur Färbung des Diphtheriebacillus. Centralbl. f. Bakt. Bd. 38. 1905. S. 359.Google Scholar
  36. 1).
    Diese sowie die im Folgenden mitgetheilten Angaben über die Vitalität beziehen sich, sofern nichts anderes besonders hervorgehoben wird, auf Culturen, die bei Thermostattemperaturen gehalten worden sind. In der Regel sind die Untersuchungen über die Vitalität der betr. Arten erst einige Zeit nach ihrer Isolirung vorgenommen worden.Google Scholar
  37. 1).
    Koch und Gaffky, Studien über die Bedeutung des Torfmulls als Verbandmaterial. Langenbeck's Arch. 1882. Bd. 28. S. 500.Google Scholar
  38. 2).
    Boutron, Recherches sur le micrococcus tetragenus septicus et quelques espèces voisines. Thèse de Paris 1893. Ref. im Centralbl. f. Bakt. 1893. Bd. 16. S. 971.Google Scholar
  39. 3).
    Cedercreutz, Recherches sur un coccus polymorphe, hôte habituel et parasitaire de la peau humaine. Paris 1901. Steinheil.Google Scholar
  40. 1).
    Escherich, Die Darmbakterien des Säuglings und ihre Beziehungen zur Physiologie der Verdauung. Stuttgart 1886.Google Scholar
  41. 2).
    Ide, Anaérobiose du bacille commun de l'intestin et de quelques autres bactéries. La cellule 1891.Google Scholar
  42. 1).
    Döderlein, Das Scheidensecret und seine Bedeutung für das Puerperalfieber. Leipzig 1892.Google Scholar
  43. 2).
    Plaut, Neue Beiträge zur systematischen Stellung des Soorpilzes in der Botanik. Leipzig 1887.Google Scholar
  44. 3).
    Krönig, Scheidensecretuntersuchungen bei 100 Schwangeren. Aseptik in der Geburtshülfe. Centralbl. f. Gyn. 1894, S. 3.Google Scholar
  45. 4).
    Williams, The bacteria of the vagina and their practical significance based upon the bact. examination of 92 pregnant women. The Amer. J. of Obstr. 1898, Bd. 38, S. 449.Google Scholar
  46. 1).
    Walthard, Der Diplostreptococcus und seine Bedeutung für die Aetiologie der Peritonitis puerperalis. Monatsschr. f. Geb. u. Gyn. 1900. Bd. 12. S. 688.Google Scholar
  47. 1).
    Krönig, in Menge und Krönig: Bakterien des weiblichen Genitalcanals. Theil II. S. 44.Google Scholar
  48. 1).
    Rist, Etudes bactériologiques sur les infections d'origine otique. Paris, 1898. Carré & Noud.Google Scholar
  49. 2).
    Guillemot, Recherches sur la gangrène pulmonaire. Paris, 1899. Steinheil.Google Scholar
  50. 3).
    Hallé, l. c. Etude bactériologique des vulvo-vaginites chez les petites filles et du conduit vulvo-vaginal à l'état sain. Arch. de méd. expérim. 1896. p. 281, sowieGoogle Scholar
  51. 1).
    Achalme, Examen bactériologique d'un cas de rhumatisme articulaire aigu; mort du rhumatisme cérébral. Compt. rend. Soc. de Biol. 1891. S. 650.Google Scholar
  52. 2).
    Little, Der Bacillus aerogenes capsulatus im Puerperalfieber. Centralbl. f. Gyn. 1905. S. 196.Google Scholar
  53. 1).
    Heinricius, Experimentelle Untersuchungen über die Einwirkung des Bacillus aerogenes capsulatus (B. perfringens) auf die Schleimhaut der Gebärmutter und der Scheide. Dieses Arch. 1908. Bd. LXXXV. S. 216.Google Scholar
  54. 2).
    Tissier, Recherches sur la flore intestinale normale et pathologique du nourrisson. Paris 1900. Carré u. Noud.Google Scholar
  55. 1).
    Krönig, Ueber die Natur der Scheidenkeime, speciell über das Vorkommen anaërober Streptokokken im Scheidensecret Schwangerer. Centralbl. f. Gyn. 1895, S. 409 und 433.Google Scholar
  56. 2).
    Menge und Krönig, l. c. Ueber die Natur der Scheidenkeime, speciell über das Vorkommen anaërober Streptokokken im Scheidensecret Schwangerer. Centralbl. f. Gyn. 1895. S. 409 und 433.Google Scholar
  57. 3).
    Koblanck, Zur puerperalen Infection. I. Theil. Zeitschr. f. Geb. u. Gyn. Bd. 34, 1896, S. 261.Google Scholar
  58. 4).
    Krönig u. Menge, Ueber verschiedene Streptokokkenarten. Monatsschrift f. Geb. u. Gyn., 1899, S. 703.Google Scholar
  59. 5).
    Bumm u. Sigwart, Untersuchungen über die Beziehungen des Streptokokkus zum Puerperalfieber. Beitr. z. Geb. u. Gyn. Bd. 8. 1904. S. 329.Google Scholar
  60. 1).
    Krönig, In Menge und Krönig, Bakteriologie des weibl. Genitalcanals. II. Theil.Google Scholar
  61. 2).
    Burckhardt, Ueber Fäulnissfieber im Wochenbett. Beiträge z. Geb. u. Gyn. 1899, Bd. 2, S. 193.Google Scholar
  62. 1).
    Krönig, Scheidensecretuntersuchungen bei 100 Schwangeren. Aseptik in der Geburtshilfe. Centralb. f. Gyn. 1894. S. 3, sowie: Ueber das bakterienfeindliche Verhalten des Scheidensecretes Schwangerer. Deutsche med. Wochenschrift. 1894. S. 819.Google Scholar
  63. 1).
    v. Scanzoni, Ueber den Wochenbettsverlauf bei präcipitirten Geburten und solchen Geburten, bei denen keine Hilfeleistung von Seiten geburtsleitender Personen stattfand. Dieses Archiv. Bd. 63. 1901. S. 80.Google Scholar
  64. 2).
    Baisch, Der Einfluss der Scheidendesinfection auf die Morbidität im Wochenbett. Dieses Archiv. Bd. 79. 1906. S. 325.Google Scholar

Copyright information

© Verlag von August Hirschwald 1909

Authors and Affiliations

  • W. Wegelius
    • 1
  1. 1.geburtshülflich-gynäkologischen Universitätsklinik zu HelsingforsHelsingforsFinnland

Personalised recommendations