Archiv für Gynäkologie

, Volume 30, Issue 1, pp 69–88 | Cite as

Zur Casuistik der Extrauterinschwangerschaft

  • L. Brühl
Article
  • 15 Downloads

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1).
    Dieses Archiv, Bd. XII, S. 81.Google Scholar
  2. 1).
    Die Föten waren beide weiblichen Geschlechts, der intrauterine 44,5 cm lang und 1670 g schwer, der extrauterin entwickelte 29,0 cm lang und 520 g schwer.Google Scholar
  3. 1).
    Die anatomischen Verhältnisse werden in makro- und mikroskopischer Beziehung von Herrn Dr. Walker, dessen Befunde ich hier nur auszugsweise wiedergebe, eingehender gewürdigt werden. Für Mittheilung derselben spreche ich Herrn Dr. Walker meinen besten Dank aus.Google Scholar
  4. 1).
    Die Eileiterschwangerschaft. Stuttgart 1884.Google Scholar
  5. 2).
    Compte-rendu des travaux de la section d'obstétrique et de gynécologie du congrès de Copenhague 1884, p. 161.Google Scholar
  6. 3).
    Dieses Archiv, Bd. XVI, S. 323.Google Scholar
  7. 1).
    l. c. Dieses Archiv, Bd. XVI, S. 323.Google Scholar
  8. 2).
    Compte-rendu du congrès de Copenhague, p. 168.Google Scholar
  9. 1).
    Vergl. P. Müller: Zur Nachbehandlung schwerer Laparatomien. Verhandlungen der deutschen Gesellschaft für Gynäkologie. Erster Congress in München 1886.Google Scholar
  10. 1).

Copyright information

© Verlag von August Hirschwald 1887

Authors and Affiliations

  • L. Brühl
    • 1
  1. 1.geburtshülflich-gynäkologischen Klinik in BernBernSchweiz

Personalised recommendations