Die Pathologische Anatomie der Sympathischen Ganglien

  • Abrikossoff
Article

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1).
    Nach einem in Petersburg gehaltenen Vortrag auf dem Pathologenkongreß anläßlich der Feier des 100 jährigen Geburtstages vonRudolph Virchow, 13. bis 15. X. 1921.Google Scholar
  2. 2).
    Siehe Literaturverzeichnis in nachfolgender Arbeit vonMogilnitzky.Google Scholar
  3. 1).
    Bei der Registration des Vakuolisationsbildes der Ganglienzellen ist es notwendig, die Möglichkeit eines Artefaktes nicht aus dem Auge zu lassen, d. h. die Zellschrumpfung bei der Fixation, die die Bildung von Pseudovakuolen zwischen der Zelle und der amphizytären Scheide hervorruft. Ich spreche daher von Vakuolen nur in dem Sinne, wenn sie allseitig von Protoplasma umgeben sind, d. h. die Lagerung im Zellkörper deutlich ist.Google Scholar
  4. 1).
    Für den Autor aus dem russischen Manuskript übersetzt von Dr.Rob. Herzenberg, Assistent am Institut für topographische Anatomie der Universität in Moskau.Google Scholar

Copyright information

© Verlag von Julius Springer 1922

Authors and Affiliations

  • Abrikossoff
    • 1
  1. 1.Pathologisch-anatomischen Institut der Universität in MoskauMoskauRußland

Personalised recommendations