Advertisement

Archiv für Gynäkologie

, Volume 174, Issue 3, pp 432–451 | Cite as

Variation und Korrelation von Länge und Gewicht geschwisterlicher Neugeborener unter Berücksichtigung der Geburtennummer und der Geschlechtsaufeinanderfolge

  • Herbert Lotz
Article

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Schrifttum

  1. Czuber, E.: Die statistischen Forschungsmethoden. Wien 1921.Google Scholar
  2. Dietrich, H. A.: Anatomie und Physiologie des Foetus und der Placenta. Aus: Biologie und Pathologie des Weibes vonHalban undSeitz.Google Scholar
  3. Goldfeld, Z.: Z. Geburtsh.72 (1912).Google Scholar
  4. Gutfeld, F. v.: Z. Geburtsh.72 (1913).Google Scholar
  5. Issmer: Zit. nachHalban undSeitz' Biologie und Pathologie des Weibes.Google Scholar
  6. Johannsen, W.: Elemente der exakten Erblichkeitslehre mit Grundzügen der biologischen Variationsstatistik, 2. Aufl. Jena 1913.Google Scholar
  7. Just, G.: Praktische Übungen zur Vererbungslehre. Biologische Studienbücher, Bd. I. Freiburg 1923.Google Scholar
  8. Lang, A.: Experimentelle Vererbungslehre in der Zoologie seit 1900. Mit einem Abschnitt: Anfangsgründe der Biometrik der Variation und Korrelation. Jena 1914.Google Scholar
  9. Ritala, A. M.: Acta Soc. Medic. fenn. Duodecim16, Serie B (1931).Google Scholar
  10. Siesel, P.: Inaug.-Diss. Straßburg 1905.Google Scholar
  11. Simon, W.: Arch. soz. Hyg.1, N. F. 1 (1925/26).Google Scholar
  12. Veit: Zit. nachHalban undSeitz' Biologie und Pathologie des Weibes.Google Scholar
  13. Wehefritz, E.: Arch. Gynäk.129 (1927).Google Scholar
  14. Winckler, G.: Inaug.-Diss. Marburg 1917.Google Scholar
  15. Wolters, K.: Inaug.-Diss. Münster 1929.Google Scholar
  16. Zangemeister, W.: Münch. med. Wschr.1929 II, 1123–1124.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 1943

Authors and Affiliations

  • Herbert Lotz
    • 1
  1. 1.Universitäts-Frauenklinik GöttingenGöttingenDeutschland

Personalised recommendations