Ueber hypertrophische und atrophische Lebercirrhose

  • Ackermann
Article

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1).
    Wunderlich, Handb. d. Pathol. u. Therapie. 1. Ausgabe. Bd. 3. S. 1104.Google Scholar
  2. 2).
    Traité d'auscultation médiate. Part 2. Sect. IV. Obs. XXXV.Google Scholar
  3. 3).
    Recherches anat.-path sur la cirrhose du foie. Arch. gén de méd. Avril 1840. p. 405.Google Scholar
  4. 1).
    Leçons sur les maladies du foie. p. 225.Google Scholar
  5. 2).
    Charité-Annalen. Jahrg. 1874. S. 324.Google Scholar
  6. 3).
    Reports on medical cases. p. 93. Case XXVI.Google Scholar
  7. 4).
    E. Wagner, Arch. d. Heilk. Jahrg. III. S. 469. — Liebermeister, Beiträge z. pathologischen Anatomie und Klinik d. Leberkrankheiten. S. 59, 68. — Cornil, Arch. de physiologie. 1874.Google Scholar
  8. 1).
    Liebermeister, a. a.O. Beiträge z. pathologischen Anatomie und Klinik d. Leberkrankheiten. S. 62.Google Scholar
  9. 2).
    Bamberger, Krankheiten des chylopoetischen Systems. Aufl. 1. S. 564. — Niemeyer, Lehrb. der speciellen Pathologie und Therapie. Aufl. 1. Bd. 2. S. 603. — Förster, Lehrb. d. path. Anatomie, Aufl. 9, herausgegeben von Siebert. S. 264. — Th. Thierfelder, Leberkrankheiten, in v. Ziemssen's Handbuch. Bd. 8. S. 158.Google Scholar
  10. 1).
    Union méd. 1849.Google Scholar
  11. 2).
    Thèse d'agrégation sur la cirrhose du foie. 1853.Google Scholar
  12. 3).
    Traité de pathologie. Tome II. p. 429.Google Scholar
  13. 4).
    Abstract of a clinical lecture on the chronic contraction of the liver. Med. Times and Gaz. 1857. Decbr. 5.Google Scholar
  14. 5).
    Mémoire pour servir à l'histoire de la cirrhose hypertrophique. Union méd. 1871. No. 68, 71, 75.Google Scholar
  15. 1).
    Bei Hanot, Étude sur une forme de cirrhose hypertrophique du foie. Paris 1876. p. 15.Google Scholar
  16. 2).
    Contribution à l'étude de l'hépatite interstitielle chronique avec hypertrophie. Arch. de physiol. norm. et path. 1874. Janv. p. 126.Google Scholar
  17. 3).
    Note pour servir à l'histoire anatomique de la cirrhose hépatique. Arch. de physiol. norm. et path. 1874. Mai et Juin. p. 265.Google Scholar
  18. 4).
    A. a. O. Note pour servir à l'histoire anatomique de la cirrhose hépatique. Arch. de physiol. norm. et path. 1874. Mai et Juin. S. 34.Google Scholar
  19. 5).
    Contribution à l'étude anatomique des différentes formes de la cirrhose du foie. Arch. de physiol. norm. et path. 1876. p. 463 und Charcot. Leçons sur les maladies du foie et des reins. Paris 1877. p. 213.Google Scholar
  20. 1).
    A. a. O. Contribution à l'étude anatomique des différentes formes de la cirrhose du foie. Arch. de physiol. norm. et path. 1876. p. 463 und Charcot. Leçons sur les maladies du foie et des reins. Paris 1877. S. 158.Google Scholar
  21. 2).
    A. a. O. Contribution à l'étude anatomique des différentes formes de la cirrhose du foie. Arch. de physiol. norm. et path. 1876. p. 463 und Charcot. Leçons sur les maladies du foie et des reins. Paris 1877. S. 196.Google Scholar
  22. 3).
    Lehrb. der path. Anat. S. 939.Google Scholar
  23. 4).
    Sammlung klin. Vorträge von Volkmann. No. 141. S. 10.Google Scholar
  24. 5).
    Die klinischen Notizen verdanke ich den gütigen Mittheilungen der Herren Weber und Kobert.Google Scholar
  25. 1).
    Lehrb. der path. Anat. 3. Aufl. Bd. 3. S. 257.Google Scholar
  26. 2).
    Klinik der Leberkrankheiten. Bd. 2. S. 26.Google Scholar
  27. 3).
    A. a. O. Klinik der Leberkrankheiten Bd. 2. S. 75.Google Scholar
  28. 4).
    Contributions à l'étude anatomique des différentes formes de la cirrhose du foie. Arch. de physiol. 1876. p. 480.Google Scholar
  29. 1).
    A. a. O. Contributions à l'étude anatomique des différentes formes de la cirrhose du foie. Arch. de physiol. 1876. S. 464.Google Scholar
  30. 1).
    Frerichs, a. a. O. Bd. 2. S. 28 und Atlas, Heft 2. Taf. III. Fig. 2. — Besonders naturgetreu ist dieser Gefässapparat abgebildet von Albert Thierfelder, Atlas der pathologischen Histologie, 3. Lieferung, Taf. XIV. Fig. 4.Google Scholar
  31. 2).
    Hanot, a. a. O. Étude sur une forme de cirrhose hypertrophique du foie. Paris 1876. S. 15.Google Scholar
  32. 3).
    Hanot, a. a. O. Étude sur une forme de cirrhose hypertrophique du foie. Paris 1876. S. 34.Google Scholar
  33. 1).
    Charcot et Gombault, a. a. O. p. 454. — S. auch Charcot, Leçons sur les maladies du foie et des reins. Paris 1877. p. 207, 245.Google Scholar
  34. 1).
    A. a. O. Charcot et Gombault, a. a. O. p 454. — S. auch Charcot, Leçons sur les maladies du foie et des reins. Paris 1877. S. 459.Google Scholar
  35. 1).
    Beiträge zur Lehre von der fibrösen Hepatitis. Dieses Archiv Bd. 75. S. 93.Google Scholar
  36. 1).
    A. a. O. Beiträge zur Lehre von der fibrösen Hepatitis. Dieses Archiv Bd. 75. S. 459.Google Scholar
  37. 1).
    Hayem, Bulletin de la soc. anat. séance du 4 juin 1875. Bei Hanot a. a. O. Étude sur une forme de cirrhose hypertrophique du foie. Paris 1876. S. 142. — Pitres, Bulletin de la soc. anat. Juin 1875. Bei Hanot a. a. O. Étude sur une forme de cirrhose hypertrophique du foie. Paris 1876. S. 35.Google Scholar
  38. 2).
    A. a. O. Hayem, Bulletin de la soc. anat. séance du 4 juin 1875. S. 19.Google Scholar
  39. 1).
    Dieses Archiv Bd. 55. S. 19.Google Scholar
  40. 1).
    Vgl. Asp, Zur Anatomie und Physiologie der Leber. Sitzungsber. d. K. Sächs. Ges. d. Wiss., mathem.-phys. Cl. 1873. S. 482.Google Scholar
  41. 2).
    Dieses Archiv Bd. 67. S. 153.Google Scholar
  42. 1).
    Arch. d. Heilk. Jahrg. III. S. 462.Google Scholar
  43. 2).
    Deutsches Arch. f. klin. Med. Bd. 10. S. 185.Google Scholar
  44. 3).
    Dieses Archiv Bd. 43. S. 537.Google Scholar
  45. 4).
    Handb. d. path. Anat. Bd. 1. S. 419, 437Google Scholar
  46. 1).
    Der Ausdruck „Leberzellenschlauch” wird in verschiedenem Sinne gebraucht. E. Wagner (Arch. d. Heilk. Jahrg. I. S. 255) versteht darunter eine die Reihen der Leberzellen umschliessende, einzelne runde Kerne enthaltende structurlose Membran, deren Existenz bekanntlich auch von Beale (On some points of the anatomy of the liver p. 40) behauptet worden ist. Klebs dagegen (Handb. der path. Anat. I. S. 419, 437) bezeichnet als Leberzellenschläuche die in gewissen Krankheiten der Leber besonders deutlich erkennbaren, mehrfachen, ein Lumen umschliessenden Leberzellenreihen, welche mit den Leberbalken, in deren Axe nach Bisiadecki die interlobulären Gallenwege (auch beim Menschen) verlaufen sollen, identisch sein dürften. Ich gebrauche den Ausdruck in diesem letzteren Sinne.Google Scholar
  47. 2).
    A. a. O. Der Ausdruck „Leberzellenschlauch” wird in verschiedenem Sinne gebraucht. E. Wagner (Arch. d. Heilk. Jahrg. I. S. 255) versteht darunter eine die Reihen der Leberzellen umschliessende, einzelne runde Kerne enthaltende structurlose Membran, deren Existenz bekanntlich auch von Beale (On some points of the anatomy of the liver p. 40) behauptet worden ist. Klebs dagegen (Handb. der path. Anat. I. S. 419, 437) bezeichnet als Leberzellenschläuche die in gewissen Krankheiten der Leber besonders deutlich erkennbaren, mehrfachen, ein Lumen umschliessenden Leberzellenreihen, welche mit den Leberbalken, in deren Axe nach Bisiadecki die interlobulären Gallenwege (auch beim Menschen) verlaufen sollen, identisch sein dürften. Ich gebrauche den Ausdruck in diesem letzteren Sinne. S. 38, 96, 140, 148.Google Scholar
  48. 1).
    Arch. de physiol. norm. et path. 1874. p. 265 und Cornil et Ranvier, Manuel d'histol. pathol. III. p. 920.Google Scholar
  49. 2).
    A. a. O. Arch. de physiol. norm. et path. 1874. S. 127, 154.Google Scholar
  50. 3).
    Arch. de physiol. norm. et path. 1876. p. 471.Google Scholar
  51. 4).
    A. a. O. Arch. de physiol. norm. et path. 1876. S. 278.Google Scholar
  52. 5).
    Ebendaselbst Arch. de physiol. norm. et path. 1876. S. 644, 773.Google Scholar
  53. 6).
    Epithelwucherung und Krebs. 1877. S. 46.Google Scholar
  54. 1).
    Dieses Archiv Bd. 75. S. 85.Google Scholar
  55. 2).
    Dieses Archiv Bd. 79. S. 369.Google Scholar
  56. 3).
    Die folgende Beschreibung der Kanälchen ist bereits in den Sitzungsberichten der Naturforschenden Gesellschaft zu Halle mitgetheilt worden nach einem am 28. Febr. d. J. von mir gehaltenen Vortrage.Google Scholar
  57. 1).
    A. a. O. Die folgende Beschreibung der Kanälchen ist bereits in den Sitzungsberichten der Naturforschenden Gesellschaft zu Halle mitgetheilt worden nach einem am 28. Febr. d. J. von mir gehaltenen Vortrage. S. 70.Google Scholar
  58. 2).
    A. a. O. Die folgende Beschreibung der Kanälchen ist bereits in den Sitzungsberichten der Naturforschenden Gesellschaft zu Halle mitgetheilt worden nach einem am 28. Febr. d. J. von mir gehaltenen Vortrage. S. 460.Google Scholar
  59. 3).
    A. a. O. Die folgende Beschreibung der Kanälchen ist bereits in den Sitzungsberichten der Naturforschenden Gesellschaft zu Halle mitgetheilt worden nach einem am 28. Febr. d. J. von mir gehaltenen Vortrage. S. 476.Google Scholar

Copyright information

© Druck und Verlag von G. Reimer 1880

Authors and Affiliations

  • Ackermann
    • 1
  1. 1.Halle

Personalised recommendations