Archiv für Gynäkologie

, Volume 101, Issue 3, pp 620–642 | Cite as

Beitrag zur Kenntnis der sogenannten Adenomyome des weiblichen Genitaltraktus

  • A. Bortkiewitsch
Article

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

Ich führe hier nun die wichtigsten, hauptsächlich die neueren der von mir zitierten Arbeiten auf. Die ausführliche Literatur bis zum Jahre 1907 findet der Leser in den Arbeiten von Schickele (Zentralbl. f. allg. Pathol., Bd. 15) und von R. Meyer (Veit's Handbuch d. Gyn., 1907, Bd. 1)

  1. 1.
    Aschoff, Cystisches Adenofibrom der Leistengegend. Monatsschr. f. Geb. u. Gyn. 1899. Bd. 9. S. 25.Google Scholar
  2. 2.
    Avoni, A., Mio-adenoma del legamento largo. Bulletino della scienze mediche. Bologna. 1912. Vol. XII. Serie VIII.Google Scholar
  3. 3.
    Bauereisen, Ein Fall von Cystadenoma uteri. Hegar's Beitr. z. Geb. u. Gyn. 1904. Bd. 9. S. 57.Google Scholar
  4. 4.
    Borst, Echte Geschwülste. Aschoff's patholog. Anatomie. 1911. Bd. 1. S. 679.Google Scholar
  5. 5.
    Breus, Ueber wahre epithelführende Cystenbildung in Uterusmyomen. 1894.Google Scholar
  6. 6.
    Brunet, Ein Fall von Adenomyom des Epoophoron. Zeitschr. f. Geb. u. Gyn. 1904. Bd. 53. S. 507.Google Scholar
  7. 7.
    Chevassu, M., Les tumeurs Wolffiens du ligament rond. Revue de gynécol. et de chir. abdom. 1910. T. XIV. p. 537.Google Scholar
  8. 8.
    Chiari, H., Zur pathologischen Anatomie des Eileiterkatarrhs. Prager Zeitschr. f. Heilk. 1887. Bd. 7.Google Scholar
  9. 9.
    Cohen, F., Beiträge zur Histologie und Histogenese der Myome des Uterus und des Magens. Virchow's Arch. 1889. Bd. 158. S. 524.Google Scholar
  10. 10.
    Courant, Adenomyoma uteri diffusum. Gynäk. Gesellschaft zu Breslau. 21. III. 1911. Zentralbl. f. Gyn. 1911. S. 931.Google Scholar
  11. 11.
    Cova, Adenomiomi dell' utero, associati a cisti dell' ovario. Folia gin. Vol. I. Fasc. 2. p. 123.Google Scholar
  12. 12.
    Cullen, The Adenomyoma of the uterus. Philadelphia. 1908.Google Scholar
  13. 13.
    Emanuell, Ueber die Tumoren des Ligamentum rotund. uteri. Zeitschr. f. Geb. u. Gyn. 1903. Bd. 48. S. 383.Google Scholar
  14. 14.
    Ernst, O., Beitrag zur Kenntnis des Adenomyoma uteri. Dieses Arch. 1909. Bd. 85.Google Scholar
  15. 15.
    Felix, W., Die Entwicklung der Harn- und Geschlechtsorgane. Keibel's Handbuch der Entwicklungsgeschichte des Menschen. Bd. 2. S. 732. Leipzig 1911.Google Scholar
  16. 16.
    Frankl, O., Uteruscyste. Dieses Arch. 1911. Bd. 93. S. 649.Google Scholar
  17. 17.
    Frankl, O., Adenomyoma ligamenti rotundi bei Uterus bicornis unicollis myomatosus. Geb.-gynäkol. Gesellsch. in Wien. 12. XII. 1911. Zentralbl. f. Gyn. 1912. S. 652.Google Scholar
  18. 18.
    Frankl, O., Adenomyoma ligamenti ovarii. Dieses Archiv. 1911. Bd. 93. S. 659.Google Scholar
  19. 19.
    v. Franqué, Salpingitis nodosa isthmica und Adenomyoma tubae. Zeitschr. f. Geburtsh. und Gyn. 1902. Bd. 43.Google Scholar
  20. 20.
    Freund, R., Ein Adenomyom auf der Fimbria ovarica. Gesellsch. f. Geburtsh. und Gyn. in Leipzig. 8. XI. 1907 Zentralbl. f. Gyn. 1908. S. 303.Google Scholar
  21. 21.
    Freund, H., Diskussion zu dem Vortrage von Funke-Tilp.Google Scholar
  22. 22.
    Funke-Tilp, Zwei Fälle von Adenomyom der Fornix vaginae. Unterelsässischer Aerzteverein. 7. V. 1910. Strassburger med. Zeitung. 1910. Bd. 7. S. 166.Google Scholar
  23. 23.
    Füth, Beitrag zur klinischen Bedeutung und operativen Behandlung der auf des Rektum übergreifenden Adenomyome des Uterus. Frauenarzt. 1910. Bd. 25.Google Scholar
  24. 24.
    Grünbaum, Adenomyoma corporis uteri mit Tuberkulose. Dieses Arch. 1907. Bd. 81. H. 2.Google Scholar
  25. 25.
    Hart, C., Histologisch benigne Metastasen vom Bau eines Adenomyoms, 22 Jahre nach Exstirpation eines Tumors der Genitalien. Frankfurter Zeitschr. f. Pathol. 1912. Bd. 10. H. 1.Google Scholar
  26. 26.
    Havestadt, A., Ein Fall von Adenomyom der Cervix uteri. Dissert. Erlangen 1912.Google Scholar
  27. 27.
    Heimann, F., Histologische Studien an Myomen des weiblichen Genitalapparates. Zentralbl. f. allgem. Pathol. und pathol. Anat. 1912. Bd. 23. S. 145.Google Scholar
  28. 28.
    Jaschke, R., Cystenbildung und Synechie im Uterus bei Adenometritis. Zeitschr. f. Geb. u. Gyn. 1911. Bd. 50.Google Scholar
  29. 29.
    Josselin de Jong, Subseröse Adenomyomatose des Dünndarmes. Virchow's Arch. 1913. Bd. 22. S. 141.Google Scholar
  30. 30.
    Klages, Ein Adenomyom in einer Laparotomienarbe nebst Bemerkungen zur Genese dieser Geschwulstbildung. Zeitschr. f. Geb. u. Gyn. 1912. Bd. 70. S. 858.Google Scholar
  31. 31.
    Kleinhans, Beitrag zur Lehre von den Adenomyomen des weiblichen Genitaltraktus. Zeitschr. f. Geb. u. Gyn. 1904. Bd. 52.Google Scholar
  32. 32.
    Kossmann, Die Abstammung der Drüseneinschlüsse in den Adenomyomen des Uterus und der Tuben. Dieses Archiv. 1897. Bd. 54. S. 359.Google Scholar
  33. 33.
    Latzko, Adenomyoma ligamenti ovarii. Geb.-Gyn. Ges. in Wien, 13. XII. 1910. Zentralbl. f. Gyn. 1901. S. 550.Google Scholar
  34. 34.
    Lichtenstern, E., Beitrag zur Lehre vom Adenomyoma uteri. Monatsschr. f. Geb. u. Gyn. 1901. Bd. 14. S. 308.Google Scholar
  35. 35.
    Lubarsch, O., Geschwülste. Ergebnisse d. allgem. Path. u. path. Anat. 1901. Bd. 6.Google Scholar
  36. 36.
    Maresch, K., Zur Kenntnis der sogenannten Tubenwinkeladenomyome. Verhandl. d. deutsch. pathol. Ges. 1908. Bd. 11. S. 117 und Ueber Salpingitis nodosa. Berlin 1908.Google Scholar
  37. 37.
    Meyer, R., Eine unbekannte Art von Adenomyomen des Uterus mit einer kritischen Besprechung der Urnierenhypothese v. Recklinghausen's. Zeitschrift f. Geb. u. Gyn. 1903. Bd. 49.Google Scholar
  38. 38.
    Meyer, R., Ueber embryonale Gewebseinschlüsse in den weiblichen Genitalien und ihre Bedeutung für die Pathologie dieser Organe. Ergebnisse d. allgem. Path. u. pathol. Anat. 1905. Bd. 9. S. 517.Google Scholar
  39. 39.
    Meyer, R., Die Myome und Fibrome des Uterus. Veit's Handb. d. Gyn. Wiesbaden 1907. Bd. 1. S. 466.Google Scholar
  40. 40.
    Meyer, R., Ueber heterotope Epithelwucherungen und Carcinom. Verhandl. d. deutsch. pathol. Ges. 1907. Bd. 10. S. 26.Google Scholar
  41. 41.
    Meyer, R., Nachnierenkanälchen mit Glomerusanlage in der Leistengegend beim menschlichen Embryo. Virchow's Archiv. 1911. Bd. 204. S. 94.Google Scholar
  42. 42.
    Opitz, Ueber Adenomyome und Myome der Tuben und des Uterus nebst Bemerkungen über die Entstehung von Ovarialgeschwülsten. Verhandl. d. Ges. f. Geb. u. Gyn. zu Berlin, 23. II. 1900. Zeitschr. f. Geb. u. Gyn. Bd. 42.Google Scholar
  43. 43.
    Pick, Ein neuer Typus des voluminösen paroophoralen Adenomyoms, zugleich über eine bisher nicht bekannte Geschwulstform der Gebärmutter (Adenomyoma psammo-papillare) und über totale Verdoppelung des Eileiters. Dieses Archiv. Bd. 54.Google Scholar
  44. 44.
    Pick, Die Adenomyome der Leistengegend und des hinteren Scheidengewölbes, ihre Stellung zu den paroophoralen Adenomyomen der Uterus- und Tubenwandung von Recklinghausen's. Dieses Archiv. 1899. Bd. 57.Google Scholar
  45. 45.
    v. Recklinghausen, Fr., Die Adenomyome und Cystadenome der Uterus-und Tubenwandung, ihre Abkunft von Resten des Wolff'schen Körpers. Berlin 1896.Google Scholar
  46. 46.
    v. Recklinghausen, Fr., Diskussion zu einem Vortrag von Funke-Tilp. s. d.Google Scholar
  47. 47.
    Renisch, H., Ein Beitrag zur Adenomyositis uteri et recti. Zeitschr. f. Geb. u. Gyn. 1912. Bd. 70. S. 585.Google Scholar
  48. 48.
    Ribbert, Lehrbuch d. allgem. Path. u. d. path. Anatomie. 1908. S. 273.Google Scholar
  49. 49.
    Roblin, J., Des formations adénomyomateuses de l'utérus. Thése de Bordeaux. 1912.Google Scholar
  50. 50.
    Santi, E., Betrachtungen über die Adenomyome der Tube. Zeitschr. f. Gyn. 1912. Bd. 71. S. 619.Google Scholar
  51. 51.
    Schickele, G., Die Lehre von den mesonephrischen Geschwülsten. Zentralbl. f. allg. Path. u. path. Anat. 1904. Bd. 15. S. 261.Google Scholar
  52. 52.
    Schmaus-Herxheimer, Grundriss d. path. Anat. 1912. S. 196.Google Scholar
  53. 53.
    Schütze, Beitrag zur Kenntnis der diffusen Adenome im Myometrium. Zeitschr. f. Geb. u. Gyn. 1907. Bd. 59.Google Scholar
  54. 54.
    Schwab, M., Multiple Adenomyomata uteri in carcinomatöser Degeneration. Hegar's Beiträge z. Geb. u. Gyn. 1907. Bd. 12.Google Scholar
  55. 55.
    Semmelink und Josselin de Jong, Beitrag zur Kenntnis der Adenomyome des weiblichen Genitalapparates. Monatsschr. f. Geb. u. Gyn. 1905. Bd. 22. S. 234.Google Scholar
  56. 56.
    Sitzenfrey, A., Das Uebergreifen der Adenomyome des Uterus auf den Mastdarm (zugleich ein Beitrag zur Klinik und Histogenese der Adenomyositis uteri et recti und des Adenomyoma recti). Zeitschr. f. Geb. u. Gyn. 1909. Bd. 64, S. 538.Google Scholar
  57. 57.
    Sitzenfrey, A., Drei seltene Geschwülste. Zeitschr. f. Geb. u. Gyn. 1911. Bd. 67. S. 32.Google Scholar
  58. 58.
    Tietmeyer, Zur Kasuistik der Adenomyome. In.-Diss. Greifswald 1903.Google Scholar
  59. 59.
    Vassmer, W., Zur Pathologie des Ligamentum rotundum uteri und des Processus vaginalis peritonei. Dieses Archiv. 1902. Bd. 67. S. 1.Google Scholar
  60. 60.
    Venus, E., Tumor des Ligamentum rotundum. Geb.-Gyn. Ges. in Wien. 8. XI. 1910. Zentralbl. f. Gyn. 1911. S. 525.Google Scholar
  61. 61.
    Volk, Fr., Ein seltener Fall von Adenometritis uteri bei einer 25 jährigen Virgo, durch Amputatio supravaginalis behandelt. Gynäkol. Rundschau. 1912. H. 9. S. 321.Google Scholar
  62. 62.
    Wallart, Beitrag zur Salpingitis isthmica nodosa. Zeitschr. f. Geb. u. Gyn. 1911. Bd. 63.Google Scholar
  63. 63.
    Wells, H., Adenomyoma of the Uterus. The Amer. journal of Obst. 1909. Vol. LIX. p. 109.Google Scholar
  64. 64.
    Whitridge Williams, Contribution of the origin of Adenomyoma of the Uterus. Ann. of Gynecol. 1905.Google Scholar
  65. 65.
    Wood, F. C., Adenomyoma of the round ligamentum. Proceedings of the New-York Pathological Society. New Series. Oktober and November 1908. Vol. VIII. No. 5 and 6. p. 148.Google Scholar

Copyright information

© Verlag von August Hirschwald 1914

Authors and Affiliations

  • A. Bortkiewitsch
    • 1
    • 2
  1. 1.pathologischen Institut zu Strassburg i. E.StrassburgFrankreich
  2. 2.St. Petersburg

Personalised recommendations