Advertisement

Über das Verhalten der Magenschleimhaut beim Carcinoma ventriculi, beim Ulcus ventriculi und beim Carcinoma ex ulcere

  • Harold Borchardt
Article

Zusammenfassung von III und IV

Bei den 3unsicheren Ulcuscarcinomen fand sich also 2 mal eine Carcinomagastritis, und zwar sowohl eine rein atrophische als auch eine atrophisch-hyperplastische Form. Der 3. Fall (Nr. 46) dagegen bot das Bild einer diffusen (Antrumund Fundus) Ulcusgastritis. Der Krebs war in allen 3 Fällen ein typisches Adenocarcinom.

Bei denbeiden sicheren Ulcuscarcinomen fand sich in dem einen Fall das Bild der diffusen, atrophisch-hyperplastischen Carcinomgastritis, während im anderen Fall nur eine rein atrophische Carcinomgastritis imAntrum vorlag bei völlig normalen Schleimhautverhältnissen desFundus. Der Krebs im Ulcus war einmal ein typisches Adenocarcinom, einmal ein mehr solider Krebs, der jedoch auch hie und da deutliche Drüsenschlauchanordnung erkennen ließ.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

schrifttum

  1. 1.
    Anschütz undKonjetzny, Über Magengeschwür und Magenkrebs. Münch. med. Wschr.1919, Nr 39, 1126.Google Scholar
  2. 2.
    Anschütz undKonjetzny, Das Ulcuscarcinom des Magens. Dtsch. Z. Chir.154 (1920).Google Scholar
  3. 3.
    Anschütz undKonjetzny, Die Geschwülste des Magnes. Dtsch. Z. Chir.154 (1921).Google Scholar
  4. 4.
    Aschoff, Über die mechanischen Momente in der Pathogenese des runden Magengeschwürs und über seine Beziehungen zum Krebs. Dtsch. med. Wschr.1912, Nr 11, 494.Google Scholar
  5. 5.
    Aschoff, Abschnitt „Magen”. Lehrbuch der Pathologischen Anatomie. 7. Aufl.2.Google Scholar
  6. 6.
    Aschoff, Diskussionsbemerkungen zum Vortrag Sternbergs. Verh. dtsch. path. Ges. 20. Tag.1925, 190.Google Scholar
  7. 7.
    Benda, Diskussionsbemerkung zum Vortrag Sternbergs. Verh. dtsch. path. Ges. 20. Tag1925, 190.Google Scholar
  8. 8.
    Boekelmann, Untersuchungen zur pathologischen Anatomie des menschlichen Magens in Fällen von Ulcus und Carcinom bei bekannter chemischer und motorischer Funktion. Z. klin. Med.44, 128 (1902).Google Scholar
  9. 9.
    Borchardt, Harold s.Lubarsch-Borchardt.Google Scholar
  10. 10.
    Crämer, Über die Veränderungen der Magenschleimhaut bei Ulcus ventriculi rotundum. Arch. Verdgskrkh.17, 1 (1911).Google Scholar
  11. 11.
    Duschl, Anatomische Untersuchungen an Ulcusmägen. Dtsch. Z. Chir.187 (1924).Google Scholar
  12. 12.
    Duschl undSchmincke, Über anatomische Befunde an Ulcusmägen. Münch. med. Wschr.1923, Nr 52.Google Scholar
  13. 13.
    Finsterer, Die Bedeutung des Ulcuscarcinoms des Magens für die Indikationsstellung bei der Behandlung des Magengeschwürs. Wien. klin. Wschr.1925, Nr 11, 295 u. Nr 12, 321.Google Scholar
  14. 14.
    Geissendörfer, Untersuchungen über Vorkommen, Lokalisation und Ausbreitungsweise der Umbaugastritis in Carcinommägen. Arch. klin. Chir.153, 235 (1928).Google Scholar
  15. 15.
    Gruber, Beiträge zur Frage nach den Beziehungen zwischen Krebs und peptischem Geschwür im oberen Digestionstrakt. Z. Krebsforschg13, 105 (1913).Google Scholar
  16. 16.
    Hauser, Das chronische Magengeschwür. Leipzig: Vogel 1883.Google Scholar
  17. 17.
    Hauser, Das Zylinder-epithelcarcinom des Magens und Dickdarms. Jena 1890.Google Scholar
  18. 18.
    Hauser, Zur Frage von der krebsigen Entartung des chronischen Magengeschwürs. Münch. med. Wschr.1910, Nr 23, 1209.Google Scholar
  19. 19.
    Hauser, Die peptischen Schäden des Magens usw. In Henke-Lubarsch, Handbuch der speziellen Pathologischen Anatomie und Histologie IV/I (1926).Google Scholar
  20. 20.
    Hauser, Über die Beziehungen der chronischen Gastritis und Duodenitis zum chronischen Magen- und Duodenalgeschwür. Med. Klin.1927, Nr 4/5.Google Scholar
  21. 21.
    Henke, Primäres und sekundäres Ulcuscarcinom im Magen. Verh. dtsch. path. Ges.1914, 339.Google Scholar
  22. 22.
    Henke, Magengeschwür und Magencarcinom. Berl. klin. Wschr.1917, Nr 6. Nach einem Vortrag in der medizinischen Sektion der schlesischen Gesellschaft für vaterländische Kultur, Breslau, Sitzung vom 10. XI. 1916.Google Scholar
  23. 23.
    Heyrowsky, Magenschleimhautbefunde bei Ulcus ventriculi und Carcinom. Wien. klin. Wschr.1912, Nr 2, 80.Google Scholar
  24. 24.
    Heyrowsky, Histologische Untersuchungen der Magenschleimhaut bei Ulcus ventriculi und Carcinom. Dtsch. Z. Chir.122, 359 (1913).Google Scholar
  25. 25.
    Kalima, Pathologisch-anatomische Studien über die Gastritis des Ulcusmagens nebst einigen Bemerkungen zur Pathogenese und pathologischen Anatomie des Magengeschwürs. Arch. klin. Chir.128, 20 (1924).Google Scholar
  26. 26.
    Klein undDemuth, Zur Frage des Ulcuscarcinoms des Magens. Beitr. path. Anat.79, 117 (1927).Google Scholar
  27. 27.
    Konjetzny, Über die Beziehungen der chronischen Gastritis mit ihren Folgeerscheinungen und dem chronischen Magenulcus zur Entwicklung des Magenkrebses. Brun's Beitr.85, 440 (1913).Google Scholar
  28. 28.
    Konjetzny, Spontanheilung beim Carcinom, insbesondere beim Magencarcinom. Münch. med. Wschr.1918, Nr 11, 292.Google Scholar
  29. 29.
    Konjetzny, Der jetzige Stand der Lehre von der Beziehung des Magencarcinoms zum Magengeschwür. Dtsch. med. Wschr.1920, Nr 11, 285.Google Scholar
  30. 30.
    Konjetzny, Die chronische Gastritis des Ulcusmagens. Zbl. Chir.1923, Nr 26.Google Scholar
  31. 31.
    Konjetzny, Chronische Gastritis und Duodenitis als Ursache des Magenduodenalgeschwürs. Beitr. path. Anat.71, 595 (1923).Google Scholar
  32. 32.
    Konjetzny, Die Gastritis in ihrer pathogenetischen Beziehung zum Ulcus und zum Krebs. Vortrag auf der 6. Tagung der Gesellschaft für Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten, Berlin 1926.Google Scholar
  33. 33.
    Konjetzny, Die Entzündung des Magens. In Henke-Lubarsch, Handbuch der speziellen Pathologischen Anatomie und Histologie IV/2 (1928).Google Scholar
  34. 34.
    Konjetzny undAnschütz s.Anschütz.Google Scholar
  35. 35.
    Küttner, Zur Beurteilung und Behandlung des Ulcus callosum ventriculi. Arch. klin. Chir.93, 410 (1910).Google Scholar
  36. 36.
    Löhr, Bakteriologische Gesichtspunkte bei der Magenchirurgie. Arch. klin. Chir.193 (1924).Google Scholar
  37. 37.
    Löhr, Bakteriologisches zur Magenchirurgie. Zbl. Chir.1926, Nr 26.Google Scholar
  38. 38.
    Lubarsch, Über heterotope Epithelwucherungen und Krebs. Verh. dtsch. path. Ges.1906.Google Scholar
  39. 39.
    Lubarsch, Referat über die Genese des Carcinoms. Verh. dtsch. path. Ges.12 (1908).Google Scholar
  40. 40.
    Lubarsch, Pathologische Anatomie und Histologie der entzündlichen Erkrankungen des Magens. 6. Tagung der Gesellschaft für Stoffwechsel- und Verdauuungskrankheiten, Berlin 1926.Google Scholar
  41. 41.
    Lubarsch-Borchardt, Atrophie und Degenerationen des Magens und darms. In Henke-Lubarsch, Handbuch der speziellen Pathologischen Anatomie und Histologie IV/3 (1929).Google Scholar
  42. 42.
    Lubarsch-Martius, Achylia gastrica. Leipzig u. Wien: Deuticke 1897.Google Scholar
  43. 43.
    Martius s.Lubarsch.Google Scholar
  44. 44.
    Mayo-Robson, Brit. med. J.1906.Google Scholar
  45. 45.
    Moszkowicz, Zur Histologie des ulcusbereiten Magens. Arch. klin. Chir.122 (1922).Google Scholar
  46. 46.
    Moszkowicz, Über einen Fall von jungem Ulcuscarcinom des Magens. Virchows Arch.253, 511 (1924).Google Scholar
  47. 47.
    Moyniham, The early diagnosis and treatment etc. Brit. med. J.1909.Google Scholar
  48. 48.
    Orator, Beiträge zur Magenpathologie. I. Virchows Arch.255, 639 (1925).Google Scholar
  49. 49.
    Orator, Beiträge zur Magenpathologie. II. Zur Pathologie und Genese des Carcinoms und Ulcuscarcinoms des Magens. Virchows Arch.256 (1925).Google Scholar
  50. 50.
    Orator, Beiträge zur Magenpathologie. III. Virchows Arch.256 (1925).Google Scholar
  51. 51.
    Orator, Beiträge zur Magenpathologie. IV. Arch. klin. Chir.134 (1925).Google Scholar
  52. 52.
    Orator, Ulcus- und Carcinommagen. Wien. klin. Wschr.1925, Nr 16.Google Scholar
  53. 53.
    Orth, Präcarcinomatöse Krankheiten und künstliche Krebse. Z. Krebsforschg10, 42 (1911).Google Scholar
  54. 54.
    Payr, Beiträge zur Pathogenese und pathologischen Anatomie des runden Magengeschwürs. Verh. dtsch. path. Ges.1910, 178.Google Scholar
  55. 55.
    Payr, Verh. dtsch. Ges. Chir.1910.Google Scholar
  56. 56.
    Peyser, Untersuchungen über das Ulcuscarcinom des Magens. Dtsch. Z. Chir.168, 409 (1922).Google Scholar
  57. 57.
    Reischauer, Über das Ulcuscarcinom des Magens. Bruns' Beitr.137, 713 (1926).Google Scholar
  58. 58.
    Ribbert, Das Carcinom. Bonn 1911.Google Scholar
  59. 59.
    Rodmann, Ann. Surg.1908.Google Scholar
  60. 60.
    Saltzmann, Studien über den Magenkrebs. Arb. path. Inst. Helsingfors (Jena), N. F.1, H. 3/4 (1913).Google Scholar
  61. 61.
    Schmieden, Die Differentialdiagnose zwischen Magengeschwür und Magenkrebs. Berlin: Hirschwald 1911.Google Scholar
  62. 62.
    Schmidt, Adolf, Verhandlungen des Kongresses für innere Medizin, Wiesbaden1902, 288.Google Scholar
  63. 63.
    Schmincke, Über anatomische Befunde an Ulcusmägen. Münch. med. Wschr.1923, Nr 52. 1525.Google Scholar
  64. 64.
    Stempel, Beitrag zur Frage des Ulcuscarcinoms. Erlangen. Diss. 1912.Google Scholar
  65. 65.
    Sternberg, Zur Frage des Ulcuscarcinoms. Verh. dtsch. path. Ges.20, 172 (1925).Google Scholar
  66. 66.
    Stoerk, Wien. klin. Wschr.1922, Nr 44, 851.Google Scholar
  67. 67.
    Stoerk, Wien. klin. Wschr.1923, 318.Google Scholar
  68. 68.
    Stoerk, Zur Frage des Ulcuscarcinoms des Magens. Wien. klin. Wschr.1925, Nr 13, 347.Google Scholar
  69. 69.
    Stoerk undPaltauf, diskussionsbemerkungen zum Vortrage Moszkowicz. Wien. klin. Wschr.1924, 26.Google Scholar
  70. 70.
    Stromeyer, Die Pathogenese des Ulcus ventriculi, zugleich ein Beitrag zur Frage nach den Beziehungen zwischen Ulcus und Carcinom. Beitr. path. Anat.54 (1912).Google Scholar
  71. 71.
    Versé, Über die Entstehung, den Bau und das Wachstum der Polypen, Adenome und Carcinome des Magendarmkanals. Arb. path. Inst. Leipzig1, H. 5. Leipzig: Hirzel 1908.Google Scholar
  72. 72.
    Versé, Über die Entstehung von Carcinomen aus altem Ulcus ventriculi. Verh. dtsch. path. Ges.13, 374 (1909).Google Scholar
  73. 73.
    Wilson undMcCarty, The pathological relations of gastric ulcer and gastric carcinoma. Amer. J. med. Sci.138, 846 (1909).Google Scholar

Copyright information

© Verlag von Julius Springer 1930

Authors and Affiliations

  • Harold Borchardt
    • 1
  1. 1.Pathologischen Institut der Universität BerlinBerlinDeutschland

Personalised recommendations