Ueber den Entstehungsort des Lichtstaubes, der Starrblindheit und der Nachbilder

Zugleich ein Beitrag zur Lehre von der chronischen Tabaksvergiftung
  • Wilhelm Filehne
Article

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. *).
    Physiol. Optik, 1867, S. 201.Google Scholar
  2. **).
    Hermann's Handbuch, Sinnesorgane, I. Theil, S. 229.Google Scholar
  3. *).
    Aubert, Physiol. der Netzh., Breslau 1865, S. 336.Google Scholar
  4. *).
    Dieses Arch., Jahrgang XXIII. Abtheil. II. (1877) S. 1–43.Google Scholar
  5. *).
    In Graefe und Sämisch, Handb. d. ges. Augenheilk., Bd. VII, S. 201.Google Scholar
  6. **).
    Zeitschr. f. pract. Med. 1882 No. 17 (S. 193) und No. 18 S. 205).Google Scholar
  7. *).
    Repertor. d. Physik, Bd. XX, S. 374 (Protoc. der chem.-physik. Ges. zu Wien, 18. März 1884). Vergl. auch: Pflüger's Arch., Bd. XX, S. 614 ff.)Google Scholar
  8. *).
    Eine vereinzelte von Plateau (Pogg. Ann. 1830, Bd. XX, S. 315–316) angeführte Thatsache gehört der Sache nach, obschon nicht Plateau's Ideengange nach, hierher, ist übrigens weder von Pl., noch von den späteren Autoren in unserem Sinne verwerthet worden. Man findet dort, bei achtzehn weissen Sectoren auf der einen schwarzen Scheihe und sechs ebenso breiten weissen Sectoren auf einer anderen schwarzen Scheibe, die Intermittenzahl für erstere grösser als für die letztere. Plateau's Erklärung geht aber von der grösseren Helligkeit der ersteren Scheibe aus, während hier bei uns Scheiben von gleicher Helligkeit (je 180° Weiss und 180° Schwarz, nur in verschiedener Vertheilung) verschiedene Intermittenzzahlen geben.Google Scholar
  9. *).
    Die Zahlen beziehen sich auf den Apparat zur Lichtsinnprüfung von Dr. L. Wolffberg, cf. dieses Archiv, Band XXXI, 1, S. 1.Google Scholar

Copyright information

© Verlag von Hermann Peters 1885

Authors and Affiliations

  • Wilhelm Filehne
    • 1
  1. 1.Erlangen

Personalised recommendations