Advertisement

Anatomische und funktionelle Veränderungen an der Niere nach Röntgenbestrahlung

  • R. Enger
  • P. Preuschoff
Article

Zusammenfassung

Zur Klärung der Frage nach den histologischen und klinischen Veränderungen, die Röntgenstrahlen in der Niere hervorrufen, wurden 4 männlichen Hunden beide Nieren in bis zu 16 Monaten dauernden Versuchen mit Einzeldosen von 60–140% der HED, in Zwischenräumen von 8 Tagen bis 3 Monaten zwischen den einzelnen Bestrahlungen und einer Gesamtmenge von 5,8–21 HED pro Tier bestrahlt.

Die eingehende klinische Beobachtung ergab als wesentlichste Ergebnisse:
  1. 1.

    Eine frühzeitig auftretende Abnahme der Urochromausscheidung schon in einem Stadium, in dem sonstige Störungen der Nierenleistung nicht nachweisbar waren;

     
  2. 2.

    eine Zunahme der Uroroseinausscheidung. Ebenso war Urorosein im Blut nachweisbar;

     
  3. 3.

    trat im Blut eine langsam zunehmende Zurückhaltung von Harnstoff und Rest-N auf. Indican und Xanthoprotein stiegen an;

     
  4. 4.

    eine Blutdrucksteigerung ließ sich in 2 Fällen auch bei der direkten Messung mit der Kanülenmethode sicherstellen;

     
  5. 5.

    die im Harn ausgeschiedenen Eiweißmengen waren nur gering.

     

Die anatomische Untersuchung ergab eine starke Schrumpfung der Nieren, die nicht auf beiden Seiten in gleich hohem Grade vorhanden war. An derselben waren sowohl die Rinde als auch das Mark beteiligt.

Die histologische Untersuchung zeigte schwere Veränderungen an den Kanälchen: Schwellung bis Abschilferung der Epithelien. Schwerere Veränderungen an den Glomeruli (Hyalinisierung) und den Gefäßen (Endarteriitis) wurden nur ganz vereinzelt beobachtet.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Schrifttum

  1. Baermann u.Linser: Über die lokale und allgemeine Wirkung der Röntgenstrahlen. Münch. med. Wschr.1904, Nr. 23, 997.Google Scholar
  2. Buschke u.Schmidt: Über die Wirkung der Röntgenstrahlen auf Drüsen. Dtsch. med. Wschr.1905, Nr 13, 498.Google Scholar
  3. Domagk: Röntgenstrahlenschädigungen der Niere beim Menschen. Med. Klin.1927, Nr 10, 345.Google Scholar
  4. —: Die Röntgenstrahlenwirkung auf das Gewebe, im besonderen betrachtet an den Nieren. Morphologische und funktionelle Veränderungen. Beitr. path. Anat.77, 525 (1927).Google Scholar
  5. —: Gewebsveränderungen nach Röntgenbestrahlungen. Erg. inn. Med.33, 1 (1928).Google Scholar
  6. Domagk u.Emmerich: Über experimentelle Schrumpfnieren. Verh. dtsch. path. Ges., 20. Tagung Würzburg1925, 418.Google Scholar
  7. Gabriel: Die Beeinflussung von Tierorganen durch Röntgenbestrahlung. Strahlenther.22, 107 (1926).Google Scholar
  8. Gabriel: Die Beeinflussung von Tierorganen durch Röntgenbestrahlung. Dtsch. med. Wschr.1926, Nr 11, 449.Google Scholar
  9. —: Die Wirkung der Röntgenstrahlen auf die Niere. (Bemerkung zu der gleichnamigen Arbeit vonWillis u.Bachem: Strahlenther.27, 601 (1928).Google Scholar
  10. Hartmann: Experimental nephritis. Ann. clin. med.5, 599 (1927).Google Scholar
  11. Hartmann, Doub u.Bolliger: Experimental nephritis produced by irrediation. Amer. J. med. Sci.172, 487 (1926).Google Scholar
  12. —: The relativ sensitivity of the Kidney to irrediation. Radiology8, 142 (1927).Google Scholar
  13. —: The cardiovascular response in experimental nephritis. J. amer. med. Assoc.89, 1936 (1927).Google Scholar
  14. Heineke: Über die Einwirkung der Röntgenstrahlen auf Tiere. Münch. med. Wschr.1903, Nr 48, 2090. Experimentelle Untersuchungen über die Einwirkung der Röntgenstrahlen auf innere Organe. Mitt. Grenzgeb. Med. u. Chir.14, 21 (1905).Google Scholar
  15. Helber u.Linser: Experimentelle Untersuchungen über die Einwirkung der Röntgenstrahlen auf das Blut. Münch. med. Wschr.1905, Nr 15, 689 und Dtsch. Arch. klin. Med.83, 479 (1905).Google Scholar
  16. Krause u.Ziegler: Experimentelle Untersuchungen über die Einwirkung der Röntgenstrahlen auf tierisches Gewebe. Fortschr. Röntgenstr.10, 126 (1906/07).Google Scholar
  17. Lommel: Stoffwechseluntersuchungen an Tieren bei tödlicher Röntgenbestrahlung. Med. Klin.1907, Nr 26, 762.Google Scholar
  18. Peters: Die Wirkung lokalisierter in Intervallen erfolgender Röntgenbestrahlung auf Blut, blutbildende Organe, Niere und Testikel. Fortschr. Röntgenstr.16 (1910/11).Google Scholar
  19. Ruß, Wright, Bulman u.Clark: The Physiological and cytological Effects of Penetrating X-rays upon the Cat a. Rabbit. (Reprintet from the Proc. roy. Soc. Med.) Oktober 1930,23, Sektion of Elektro-Therapeutics, 43–60.Google Scholar
  20. Schulz u.Hoffmann: Zur Wirkungsweise der Röntgenstrahlen. Dtsch. Z. Chir.79, 350 (1905).Google Scholar
  21. Stephan: Über die Steigerung der Zellfunktion durch Röntgenenergie. Strahlenther.11, 528 (1920).Google Scholar
  22. Weiß: Über die Vorstufen des normalen gelben Harnstoffes in ihren Beziehungen zur Diazoreaktion und über eine colorimetrische Schätzung des Urochroms sowie des Urochromogens. Biochem. Z.30, 333 (1911).Google Scholar
  23. —: Neuere Harnuntersuchungsmethoden und ihre klinische Bedeutung. Berlin: Julius Springer 1922.Google Scholar
  24. Willis u.Bachem: Die Wirkung der Röntgenstrahlen auf die Niere. Strahlenther.27, 121 (1928).Google Scholar

Copyright information

© Verlag von Julius Springer 1932

Authors and Affiliations

  • R. Enger
    • 1
  • P. Preuschoff
    • 1
  1. 1.Medizinischen Universitätsklinik Frankfurt a. M.Frankfurt a. MDeutschland

Personalised recommendations