Advertisement

Untersuchungen über die Salzsäuresecretion und Resorptionsfähigkeit der Magenschleimhaut bei den verschiedenen Magenkrankheiten und anderweitigen Krankheitszuständen

  • Heinrich Schneider
Article
  • 14 Downloads

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Dickinson, G. T., A comparative study between the results obtained by examination of the stomach contents by means of a stomachtube and Einhorns stomach reulet. Med. record. 1894.Google Scholar
  2. 2.
    Sticker, Die Magensaftabsonderung beim Pyloruskrebs und die Methoden ihrer Erforschung. Centralbl. für klin. Med. 1887.Google Scholar
  3. 3.
    Stiénon, L., Le suc gastrique et les phénomènes chimiques de la digestion dans les maladies de l'estomac. Journal de médec. de Bruxelles. 1888.Google Scholar
  4. 4.
    Boas, J., Allgemeine Diagnostik und Therapie der Magenkrankheiten. 3. Aufl. 1894. S. 144.Google Scholar
  5. 5.
    C. v. Noorden, Bemerkungen über den Werth der Salzsäurebestimmungen im Magen. Berl. klin. Wochenschr. 1893.Google Scholar
  6. 6.
    R. v. Jaksch, Beiträge zur Kenntniss der Salzsäuresecretion des verdauenden Magens. Zeitschr. für klin. Med. Bd. XVII.Google Scholar
  7. 7.
    Haas, F., Ueber die praktisch verwendbaren Farbenreactionen zum Säurenachweis im Mageninhalt. Münch. med. Wochenschr. 1888.Google Scholar
  8. 8.
    Pentzoldt, F., und Faber, A., Ueber die Resorptionsfähigkeit der menschlichen Magenschleimhaut und ihre diagnostische Verwerthung. Berl. klin. Wochenschr. No. 21. 1882.Google Scholar
  9. 9.
    Zweifel, Ueber die Resorptionsverhältnisse der menschlichen Magenschleimhaut zu diagnostischen Zwecken und im Fieber. Deutsches Archiv für klin. Med. 1886.Google Scholar
  10. 10.
    Ufer, Ueber die Resorptionsfähigkeit der menschlichen Magenschleimhaut im normalen und pathologischen Zustande und im Fieber. Dissertation. Bonn 1889.Google Scholar
  11. 11.
    Sticker, Untersuchungen über die Elimination des Jods im Fieber. Berl. klin. Wochenschr. 1885.Google Scholar
  12. 12.
    R. van den Velden, Ueber das Vorkommen und den Mangel der freien Salzsäure im Magensaft. Zeitschr. für klin. Med. Bd. 23. 1878.Google Scholar
  13. 13.
    Kietz, A., Beiträge zur Lehre von der Verdauung. Dissertation. Erlangen 1881.Google Scholar
  14. 14.
    Riegel, Fr., Zur diagnostischen Verwerthung des Magensaftes. Berl. klin. Wochenschr. 1885.Google Scholar
  15. 15.
    Jaworski und Gluczinski, Experimentell-klinische Untersuchungen über den Chemismus und Mechanismus der Verdauungsfunction des menschlichen Magens im physiologischen und pathologischen Zustand. Zeitschr. für klin. Med. Bd. XI. 1886.Google Scholar
  16. 16.
    Bourget, Des alterations chimiques du suc gastrique. Revue médicale de la Suisse romande. 1888.Google Scholar
  17. 17.
    Wagner, K., Wie oft trifft man Fälle von mangelhaftem Salzsäuregehalt im Magensaft? Internat. klin. Rundschau. 1894.Google Scholar
  18. 18.
    Siegel, Ueber die functionellen Erfolge nach Operationen am Magen. Festschrift der 68. Versamml. deutscher Naturforscher und Aerzte. 1896.Google Scholar
  19. 19.
    Ewald, A., Ueber das Vorkommen freier Salzsäure bei Carcinom des Magens. Berl. klin. Wochenschr. 1885.Google Scholar
  20. 20.
    Ewald, A., Zur Diagnostik und Therapie der Magenkrankheiten. Berl. klin. Wochenschr. 1886.Google Scholar
  21. 21.
    Korczynski und Jaworski, Vergleichende diagnostische Zusammenstellung der klinischen Befunde der internen Magenuntersuchungen bei Ulcus, Carcinom und Magenblutung auf Grund von 52 Fällen der medicinischen Klinik in Krakau u. s. w. Deutsche med. Wochenschr. 1886.Google Scholar
  22. 22.
    Riegel, Beiträge zur Diagnostik und Therapie der Magenkrankheiten. Zeitschr. für klin. Med. Bd. XI. 1886.Google Scholar
  23. 23.
    Riegel, Beiträge zur Diagnostik der Magenkrankheiten. Zeitschr. für klin. Med. Bd. XII. 1887.Google Scholar
  24. 24.
    Krukenberg, R., Ueber die diagnostische Bedeutung des Salzsäurenachweises bei Magenkrebs. Dissertation. Heidelberg 1888. —Deutsche med. Wochenschr. 1888.Google Scholar
  25. 25.
    Rosenheim, Th., Ueber atrophische Prozesse an der Magenschleimhaut in ihrer Beziehung zum Carcinom und als selbständige Erkrankung. Berl. klin. Wochenschr. No. 51. 1888.Google Scholar
  26. 26.
    Schüle, A., Beiträge zur Diagnostik des Magencarcinoms. Münch. med. Wochenschr. 1894.Google Scholar
  27. 27.
    Boas, J., Specielle Diagnostik und Therapie der Magenkrankheiten. 2. Aufl. 1895. S. 177.Google Scholar
  28. 28.
    Cahn, A., und J. von Mering, Die Säuren des gesunden und kranken Magens. Deutsches Archiv für klin. Med. Bd. 39. 1886.Google Scholar
  29. 29.
    Cahn, A., Ueber die Säuren im carcinomatösen Magen. Verhandlungen des VI. Congresses für innere Medicin. Wiesbaden 1887.Google Scholar
  30. 30.
    Rosenbach, O., Zur Diagnostik des Magencarcinoms. Centralbl. für klin. Med. 1887.Google Scholar
  31. 31.
    Graziadei, B., Contributo alla diagnosi chimica del carcinoma dello stomaco. Gazetta degli ospitali. 1886.Google Scholar
  32. 32.
    Pel, P. K., Mededeelingen uit de geneeskundige Klinik IV. Ziekten der Hersenen (klinische les). Nederl. tijdschr. v. Geneeskunde. 1886.Google Scholar
  33. 33.
    Kraus, Casuistische Beiträge zur modernen Diagnostik der Magenkrankheiten. Prager med. Wochenschr. 1887.Google Scholar
  34. 34.
    Thiem, Ueber den diagnostischen Werth der Salzsäurebestimmung im Mageninhalt bei Magenkrebs. Deutsche Medicinalztg. 1888.Google Scholar
  35. 35.
    Thiersch, Ueber die Anwesenheit von freier Salzsäure im Magensaft bei beginnendem Magenkrebs. Münch. med. Wochenschr. 1886.Google Scholar
  36. 36.
    Kulke, Zur Diagnose und Therapie des Magencarcinoms. Dissertation. Berlin 1889.Google Scholar
  37. 37.
    Rosenheim, Th., Zur Kenntniss des mit Krebs complicirten runden Magengeschwüres. Zeitschr. für klin. Med. Bd. XVII. 1889.Google Scholar
  38. 38.
    Wätzold, Ueber einen Fall von Absonderung eines übermässig salzsauren Magensaftes bei Magencarcinom. Charité-Annalen. XIV. 1889.Google Scholar
  39. 39.
    Eisenlohr, Demonstration eines aus einem Ulcus ventriculi rotundum hervorgegangenen Carcinoma ventriculi. Deutsche med. Wochenschr. 1890.Google Scholar
  40. 40.
    Bourget, Ueber den klinischen Werth des Chemismus des Magens. Vortrag am französischen Congress für innere Medicin. 1894. Therapeutische Monatshefte. 1895.Google Scholar
  41. 41.
    siehe 4. Boas, J., Allgemeine Diagnostik und Therapie der Magenkrankheiten. 3. Aufl. 1894. S. 144.Google Scholar
  42. 42.
    siehe 27. Boas, J., Specielle Diagnostik und Therapie der Magenkrankheiten. 2. Aufl. 1895. S. 177 u. ff.Google Scholar
  43. 43.
    Günzburg, Neue Methode zum Nachweis freier Salzsäure im Mageninhalt. Centralbl. für klin. Med. No. 40. 1887.Google Scholar
  44. 44.
    Klemperer, G., Zur Diagnostik der Magenkrankheiten. Zeitschr. für klin. Med. XIV. 1888.Google Scholar
  45. 45.
    Pöhl, Zur Frage über die Untersuchung des Magensaftes für diagnostische Zwecke. Referat in Schmidt's Jahrbuch. 1887.Google Scholar
  46. 46.
    Obalinski und Jaworski, Ein Fall von Pylorusresection nebst Untersuchungen über die Aenderung der Magenfunction nach erfolgter Heilung. Wiener klin. Rundschau. 1889.Google Scholar
  47. 47.
    Rosenheim, Th., Ueber das Verhalten der Magenfunctionen nach der Ausführung der Gastroenterostomie. Berl. klin. Wochenschr. 1894.Google Scholar
  48. 48.
    Moraczewski, Ueber den Chlor- und Phosphorgehalt des Blutes bei Krebskranken. Dieses Archiv. Bd. 139.Google Scholar
  49. 49.
    Endtz, J., Over outbreken van vry Zoutzuur in de Maaeg. Diessertation. Leyden 1887.Google Scholar
  50. 50.
    Ewald, Klinik der Verdauungskrankheiten. 1. Aufl. 1888.Google Scholar
  51. 51.
    Ferrannimi, La proteolisi nei casi di assenza di acido cloridrico e contributo alla patogenesi di questa assenza nel carcinoma dello stomaco. Riforma med. 1889.Google Scholar
  52. 52.
    Mathieu, A., Etat de la muqueuse de l'estomac dans le cancer de cet organ. Arch. génér. de méd. 1889.Google Scholar
  53. 53.
    Fischl, J., Die Gastritis bei Carcinom des Magens. Prager Zeitschr. für Heilkunde. 1891.Google Scholar
  54. 54.
    Hammerschlag, A., Zur Kenntniss des Magencarcinoms. Wiener klin. Rundschau. 1895.Google Scholar
  55. 55.
    Häberlin, Ueber den Hämoglobingehalt des Blutes bei Magenkrebs. Münch. med. Wochenschr. 1888.Google Scholar
  56. 56.
    Kredel, Ueber die diagnostische Bedeutung des Nachweises freier Salzsäure im Mageninhalt bei Gastrektasie. Zeitschr. für klin. Med. Bd. VII. 1884.Google Scholar
  57. 57.
    Wolff, Zur Pathologie der Verdauung. Zeitschr. für klin. Med. Bd. VI. 1883.Google Scholar
  58. 58.
    Quetsch, C., Ueber die Resorptionsfähigkeit der menschlichen Magenschleimhaut im normalen und pathologischen Zustand. Berl. klin. Wochenschr. 1884.Google Scholar
  59. 59.
    Häberlin, Ueber neue diagnostische Hülfsmittel bei Magenkrebs. Deutsches Archiv für klin. Med. Bd. 45. 1889.Google Scholar
  60. 60.
    Rumpf, Ueber Diffusion und Resorption. Deutsche med. Wochenschr. 1889.Google Scholar
  61. 61.
    Leubuscher und Tecklenburg, Ueber den Einfluss des Nervensystems auf die Resorption. Dieses Archiv. Bd. 138. 1894.Google Scholar
  62. 62.
    Schellhaas, Hch., Beiträge zur Pathologie des Magens. Deutsches Archiv für klin. Med. 1885.Google Scholar
  63. 63.
    R. van den Velden, Ueber Hypersecretion und Hyperacidität des Magensaftes. Volkmann's Sammlung klin. Vortr. No. 280. 1886.Google Scholar
  64. 64.
    Rotschild, Inaugural-Dissertation. Strassburg 1886.Google Scholar
  65. 65.
    Stiénon, L., L'ulcère de l'estomac. Journal de méd. de Bruxelles. 1888.Google Scholar
  66. 66.
    Bordoni, L., Sul valore diagnostico dell' acido cloridrico nei succhi gastrici. Bollet. della sez. dei cultori delle scienze med. nella r. acad. dei fisioc. di Siena 1888.Google Scholar
  67. 67.
    Bouveret, La pathogénie de l'ulcère, la théorie de l'excès de la sécrétion. Lyon méd. No. 21. 1893.Google Scholar
  68. 68.
    Guttmann, P., Verhandlungen des Vereins für innere Medicin. Discussion zum Vortrag von Gerhardt über Magengeschwür. Deutsche med. Wochenschr. 1888. S. 440 und 441.Google Scholar
  69. 69.
    Rosenheim, Verhandlungen des Vereins für innere Medicin. Discussion zum Vortrag von Gerhardt über Magengeschwür. Deutsche med. Wochenschr. 1888. S. 441.Google Scholar
  70. 70.
    Gerhardt, Ueber Zeichen und Behandlung des einfachen chronischen Magengeschwüres. Deutsche med. Wochenschr. No. 18. 1888.Google Scholar
  71. 71.
    Ritter und Hirsch, Ueber die Säuren des Magensaftes und deren Beziehung zum Magengeschwür bei Chlorose und Anämie. Zeitschr. für klin. Med. Bd. XIII. 1887.Google Scholar
  72. 72.
    Kollmar, E., Zur Differentialdiagnose zwischen Magengeschwür und Magenkrebs. Berl. klin. Wochenschr. 1891.Google Scholar
  73. 73.
    Lenhartz, Beitrag zur modernen Diagnostik der Magenkrankheiten. Deutsche med. Wochenschr. 1890, und Schmidt's Jahrbuch, 1890, S. 277. Bericht der medicinischen Gesellschaft zu Leipzig.Google Scholar
  74. 74.
    Stoll, Aug., Ueber das Ulcus ventriculi rotundum. Deutsches Archiv für klin. Med. 1894.Google Scholar
  75. 75.
    Korczynski und Jaworski, Ueber einige bisher wenig berücksichtigte klinische und anatomische Erscheinungen im Verlaufe des runden Magengeschwürs und des sogenannten sauren Magenkatarrhs. Deutsches Archiv für klin. Med. Bd. 47. 1891.Google Scholar
  76. 76.
    Jaworski, W., Beobachtungen über das Schwinden der Salzsäuresecretion und den Verlauf der katarrhalischen Magenerkrankungen. Münch. med. Wochenschr. No. 7. 1887.Google Scholar
  77. 77.
    Johnson und Behm, Beitrag zur Kenntniss der krankhaft gesteigerten Absonderung von Magensaft. Zeitschr. für klin. Med. Bd. XXII. 1893.Google Scholar
  78. 78.
    v. Imrédy, Ueber die Function des Magens nach Pylorusresection. Wiener med. Presse. 1894.Google Scholar
  79. 79.
    Dunin, Th., Ueber die Resultate der Gastroenterostomie bei narbiger Verengerung des Pylorus. Berl. klin. Wochenschr. 1894.Google Scholar
  80. 80.
    Riegel, E., Zur Lehre vom Ulcus ventriculi rotundum. Deutsche med. Wochenschr. 1886.Google Scholar
  81. 81.
    Maloni und Ferrannimi, Il potere di assorbimento dello stomaco nell' uomo sano e negl' infermi gastropatici. Riforma med. 1890.Google Scholar
  82. 82.
    Sahli, Ueber eine neue Untersuchungsmethode der Verdauungsorgane und einige Resultate derselben. Correspondenzbl. für Schweizer Aerzte. 1891.Google Scholar
  83. 83.
    Günzburg, Ein Ersatz der diagnostischen Magenausheberung. Deutsche med. Wochenschr. 1889.Google Scholar
  84. 84.
    Marfan, A. B., Recherches sur un nouveau procédé permettant d'apprécier le pouvoir digestif du suc gastrique sans recourir à la sonde. (Procédé de Günzburg.) Arch. génerale. 1890.Google Scholar
  85. 85.
    Germain Sée, Les maladies de l'estomac, jugées par un nouveau réactif chimique. Communication faite à l'academie de Médecine. Janv. 1888.Google Scholar
  86. 86.
    Ewald, Klinik der Verdauungskrankheiten. II. 3. Aufl. 1893. S. 276.Google Scholar
  87. 87.
    siehe 86. Ewald, Klinik der Verdauungskrankheiten. II. 3. Aufl. 1893. S. 279.Google Scholar
  88. 88.
    Grundzach, S., Einige Worte über die nicht carcinomatösen Fälle von gänzlich aufgehobener Absonderung der Magensäure, bezw. Magensaftes. Berl. klin. Wochenschr. 1887.Google Scholar
  89. 89.
    Rosenheim, Pathologie und Therapie der Krankheiten des Verdauungsapparates. I. 1891.Google Scholar
  90. 91.
    Ewald, Klinik der Verdauungskrankheiten. II. 3. Aufl. 1893.Google Scholar
  91. 92.
    Boas, Specielle Diagnostik und Therapie der Magenkrankheiten. 1895.Google Scholar
  92. 93.
    Sollier, P., De l'influence de la sensibilité de l'estomac sur les phénomènes de la digestion. Revue de médecine. 1895.Google Scholar
  93. 94.
    siehe 92. Boas, Specielle Diagnostik und Therapie der Magenkrankheiten. 1895. S. 238.Google Scholar
  94. 95.
    siehe 91. Ewald, Klinik der Verdauungskrankheiten. II. 3. Aufl. 1893. S. 507.Google Scholar
  95. 96.
    Jaffé, Th., Ueber Hyperemesis gravidarum. Samml. klin. Vortr. No. 305. 1888.Google Scholar
  96. 97.
    v. Leube, Ueber nervöse Dyspepsie. Deutsches Archiv für klin. Medicin. Bd. 23. 1879. Verhandlungen des III. Congresses für innere Medicin. 1884. — Specielle Diagnose der inneren Krankheiten. 1891.Google Scholar
  97. 98.
    Wiessner, J., Diagnostische und therapeutische Untersuchungen über die nervöse Dyspepsie. Dissertation. Berlin 1888.Google Scholar
  98. 99.
    Herzog, L., Beitrag zur Kenntniss der nervösen Dyspepsie. Zeitschr. für klin. Med. Bd. XVII. 1890.Google Scholar
  99. 100.
    Leubuscher, Klinische Untersuchungen über die Salzsäureausscheidung bei Geistes- und Nervenkrankheiten. Vortrag am 10. Congress für innere Medicin 1891 in Wiesbaden.Google Scholar
  100. 101.
    Geigel, R., und Abend, L., Die Salzsäuresecretion bei Dyspepsia nervosa. Dieses Archiv. Bd. 130. 1892.Google Scholar
  101. 102.
    Geigel und Blass, Procentuale und absolute Acidität des Magensaftes. Zeitschr. für klin. Med. Bd. XX. 1892.Google Scholar
  102. 103.
    Addi, R., Action de la bile sur la digestion gastrique, étudiée au moyen de la fistule colécystrogastrique. Arch. ital. de biologie. IX. 1888.Google Scholar
  103. 104.
    Dastre, A., Recherches sur la bile. Arch. de physiologie. 1890.Google Scholar
  104. 105.
    Herzen, A., Warum wird die Magenverdauung durch die Galle nicht aufgehoben? Centralbl. für Physiol. IV. 1890.Google Scholar
  105. 106.
    Luber, W., La bile et la digestion stomacale. Revue médicale de la Suisse romande. X. 1890.Google Scholar
  106. 107.
    Belkowski, J., Du rôle de la bile et du suc brunnerien dans la digestion stomacale. Revue médicale de la Suisse romande. XIV. 1894.Google Scholar
  107. 108.
    Leva, Ueber das Verhalten der Magenfunctionen bei verschiedenen Leberkrankheiten. Dieses Archiv. Bd. 132. 1893.Google Scholar
  108. 109.
    v. Jacksch, citirt bei Biernatzki, Darmfäulniss bei Nierenentzündung und Icterus. Deutsches Archiv für klin. Med. 1891.Google Scholar
  109. 110.
    C. v. Noorden, Lehrbuch der Pathologie des Stoffwechsels. 1893. S. 268Google Scholar
  110. 111.
    Rendu, Du mécanisme de la cachexie et de la mort dans la cirrhose. Semaine médicale. p. 218. 1892.Google Scholar
  111. 112.
    siehe 110. v. Noorden, Lehrbuch der Pathologie des Stoffwechsels. 1893. S. 285.Google Scholar
  112. 113.
    Huber, A., Beitrag zur Kenntniss der Enteroptose. Correspondenzbl. für Schweizer Aerzte. No. 11. 1895.Google Scholar
  113. 114.
    Biernacki, E., Die Magenverdauung bei Nierenentzündung. Centralbl. für klin. Med. 1890. — Berl. klin. Wochenschr. 1891.Google Scholar
  114. 115.
    Wassily Krakow, Die Magenthätigkeit bei chronischen Nierenkrankheiten. Dissertation. St. Petersburg 1891.Google Scholar
  115. 116.
    Zipkin, S., Ueber das Verhalten der Magenverdauung bei Nephritis. Dissertation. Würzburg 1894.Google Scholar
  116. 117.
    Fenwick, W., Ueber den Zusammenhang einiger krankhafter Zustände des Magens mit anderen Organerkrankungen. Dieses Archiv. Bd. 118. 1889.Google Scholar
  117. 118.
    Gans, E., Ueber das Verhalten der Magenfunction bei Diabetes mellitus. Verhandlungen des IX. Congresses für innere Medicin. Wiesbaden 1890.Google Scholar
  118. 119.
    Honigmann, G., Ueber Magenthätigkeit bei Diabetes mellitus. Deutsche med. Wochenschr. 1890.Google Scholar
  119. 120.
    Rosenstein, Ueber das Verhalten des Magensaftes und des Magens beim Diabetes mellitus. Berl. klin. Wochenschr. 1890.Google Scholar
  120. 121.
    Cantani, A., und Ferraro, P., Alterazioni istologiche dei diversi organi e tessuti nel Diabete mellito e sulla più volte intercorsa Acetonemia. Il Morgagni. 1883.Google Scholar
  121. 122.
    Grube, K., Gastrische Krisen bei Diabetes mellitus nebst Bemerkungen über die Behandlung der Verdauungsstörungen der Diabetiker. Münchener med. Wochenschr. 1895.Google Scholar
  122. 123.
    Manassein, Ueber den Magensaft bei Fiebernden und acut anämischen Thieren. Dieses Archiv. Bd. 55. 1872.Google Scholar
  123. 124.
    Buzclygan und Gluczinski, Ueber das Verhalten des Magensaftes bei den verschiedenen Formen der Anämie und besonders der Chlorose. Internationale klin. Rundschau. 1891.Google Scholar
  124. 125.
    siehe 110. v. Noorden, Lehrbuch der Pathologie des Stoffwechsels. 1893. S. 344, und Rether's Beiträge zur Pathologie der Chlorose. Dissertation. Berlin 1891.Google Scholar
  125. 126.
    Cantu, L., Le funzioni digerenti nella Clorosi. Arch. ital. di clinica med. XXXIII. 1894.Google Scholar
  126. 127.
    Eichhorst, H., Handbuch der speciellen Pathologie und Therapie. 4. Aufl. 1891.Google Scholar
  127. 128.
    Zander, Zur Lehre von der Aetiologie, Pathogenese und Therapie der Chlorose. Dieses Archiv. Bd. 84. 1881.Google Scholar
  128. 129.
    Maurer, Ueber den Gehalt des Magensaftes an Salzsäure bei Anämie und Chlorose. Dissertation. München 1889.Google Scholar
  129. 130.
    Grüne, Zur Lehre vom Ulcus ventriculi und dessen Beziehungen zur Chlorose. Dissertation. Giessen 1890.Google Scholar
  130. 131.
    Rosenheim, Ueber allgemeine Hyperästhesie der Magenschleimhaut bei Anämie und Chlorose. Berl. klin. Wochenschr. 1890.Google Scholar
  131. 132.
    Neusser, Vortrag in der Sitzung des Wiener med. Doctoren-Collegiums vom 3. Februar 1890. Referat in Wiener med. Blätter. 1890.Google Scholar
  132. 133.
    Pick, Zur Therapie der Chlorose. Wiener klin. Rundschau. 1891.Google Scholar
  133. 134.
    Schätzell, Fr., Ueber Acidität des Magensaftes bei Chlorose. Dissertation. Würzburg 1892.Google Scholar
  134. 135.
    Osswald, K., Ueber den Salzsäuregehalt des Magensaftes bei Chlorose. Münch. med. Wochenschr. 1894.Google Scholar
  135. 136.
    Meinert, E., Zur Aetiologie der Chlorose. Verhandlungen der X. Versammlung der Gesellschaft für Kinderheilkunde in Nürnberg. S. 43. — Referat in Wiener med. Wochenschr. 41. 1893.Google Scholar
  136. 137.
    Hübner, C., Casuistischer Beitrag zur Symptomatologie der Magenkrankheiten. Berl. klin. Wochenschr. 1886.Google Scholar
  137. 138.
    Klemperer, G., Magenerweiterung durch Pankreaskrebs. Ein Beitrag zur Diagnostik des Pylorusverschlusses durch Compression. Deutsche med. Wochenschr. 1889.Google Scholar
  138. 139.
    Ewald, C. A., Ein Fall von Atrophie der Magenschleimhaut mit Verlust der Salzsäuresecretion. Berl. klin. Wochenschr. 1886.Google Scholar
  139. 140.
    siehe 4. Boas, J., Allgemeine Diagnostik und Therapie der Magenkrankheiten. 3. Aufl. 1894. S. 78.Google Scholar
  140. 141.
    Riegel, Zur Casuistik und Symptomatologie der Dünndarmcarcinome. Deutsch. med. Wochenschr. 1890.Google Scholar
  141. 142.
    Pawlowski, Zur Casuistik der Magenkrankheiten. Berl. klin. Wochenschr. 1892.Google Scholar
  142. 143.
    siehe 91. Ewald, Klinik der Verdauungskrankheiten. II. 3. Aufl. 1893. S. 148.Google Scholar
  143. 144.
    Mintz, S., Ueber die Functionen des Magens bei Oesophaguscarcinom. Gazeta lekarska. No. 51. 1895.Google Scholar
  144. 145.
    Wolff und Ewald, Ueber das Fehlen der freien Salzsäure im Mageninhalt. Berl. klin. Wochenschr. 1887.Google Scholar
  145. 146.
    siehe 110. v. Noorden, Lehrbuch der Pathologie des Stoffwechsels. 1893. S. 460.Google Scholar

Copyright information

© Druck und Verlag von Georg Reimer 1897

Authors and Affiliations

  • Heinrich Schneider
    • 1
  1. 1.Medicinischen Klinik des Herrn Prof. Dr. Eichhorst in ZürichZürichSchweiz

Personalised recommendations