Archiv für Dermatologie und Syphilis

, Volume 97, Issue 2–3, pp 163–178 | Cite as

Über experimentell erzeugtes Pigment in Vitiligo

  • Robert Stein
Original-Abhandlungen

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Barlow. Mitteilungen über Reduktion der Überosmiumsäure durch das Pigment der menschlichen Haut. Bibliotheca medica D II, H. 5 1895.Google Scholar
  2. Bizzozero. Sitzungsberichte der Accademia di medicina v. Turin 1906. Archivio per le Scienze mediche. Bd. XXX. 1906.Google Scholar
  3. Buschke. Notiz zur Behandlung der Vitiligo mit Licht. Medizin. Klinik 1907, Nr. 33.Google Scholar
  4. Buschke und Mulzer. Weitere Beobachtungen über Lichtpigment. Berl. klin. Wochenschrift 1907, Nr. 49.Google Scholar
  5. Dreysel. Pigment und osmierbare Substanzen in der menschlichen Haut. Verhandlungen der deutschen dermatologischen Gesellschaft 1896. 5. Kongreß.Google Scholar
  6. Ehrmann. Das melanot. Pigment und die pigmentbildenden Zellen des Menschen. Bibliotheca medic. D II, H. 6. 1896. — Pigmentanomalien. Mračeks Handbuch 1905. Verhandlungen der deutschen derm. Ges. 1908.Google Scholar
  7. Jadassohn. Demonstration von Depigmentierung durch Finsenbehandlung (und Diskussion). Ebenda.Bibliotheca medic. D II, H. 6. 1906.Google Scholar
  8. Ledermann. Über den Fettgehalt der normalen Haut. — Verhandlungen der deutschen dermatolog. Gesellschaft. Leipzig 1891.Google Scholar
  9. Meirowsky. Über den Ursprung des melanot. Pigmentes der Haut und des Auges. Leipzig 1908.Google Scholar
  10. Montgomery. Vitiligo, behandelt mit Finsenlicht. Journal of cutaneous diseases. 1904. Bd. 22.Google Scholar
  11. Moser. Zur Behandlung der Vitiligo mit Lichtbestrahlungen. Medizin. Klin. 1907. Nr. 45.Google Scholar
  12. Schreiber und Schneider. Eine Methode zur Darstellung von Pigmenten etc. Münch. med. Wochenschr. 1908. Nr. 37.Google Scholar

Copyright information

© Wilhelm Braumüller 1909

Authors and Affiliations

  • Robert Stein
    • 1
  1. 1.dermatologischen Universitätsklinik zu BernBernSchweiz

Personalised recommendations