Bemerkungen zu unserer Arbeit: “Zwei neue Methoden zur Fibrinogenbestimmung”

  • G. Leendertz
  • B. Gromelski
Article
  • 8 Downloads

Literatur

  1. 1).
    Die jeweilige Plasmamenge bei Anwendung der Methode 2 zu bestimmen, dürfte unötig sein und käme höchstens bei hochgradigen Blutveränderungen in Betracht. Im allgemeinen wird man praktisch richtig verfahren, wenn man die Plasmamenge rund gleich der halben Blutmenge setzt und bei Methode 2 mit dem Verdünnungsfaktor 1,17 rechnet. Bei Kranken mit hochgradig anormalen Erythrocytenwerten (Anämien, Hydrämie usw.) würden wir Methode 1 vorziehen.Google Scholar

Copyright information

© Verlag von F. C. W. Vogel 1923

Authors and Affiliations

  • G. Leendertz
    • 1
  • B. Gromelski
    • 1
  1. 1.Medizinischen Universitätsklinik Königsberg i. Pr.Königsberg i. Pr.Deutschland

Personalised recommendations