Alkmaion's Verdienst um die Augenkunde

  • Julius Hirschberg
Article

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1).
    H. Diels, Vorsokratiker. 2. Aufl. 1906. I, S. 100. (Hier sind auch sämtliche Stellen gesammelt, welche des Alkmaion Theorie vom Sehen enthalten. Darauf gehe ich hier nicht ein, verweise vielmehr auf meine Arbeit „Über die Seh-Theorien der griechischen Philosophen“, Zeitschr. f. Augenheilk.43. 1920.)Google Scholar
  2. 1)a.
    Th. Gomperz, Griech. Denker. 2. Aufl. 1903. I, S. 119.Google Scholar
  3. 1)b.
    M. Wellmann, Pauly-Wissowa, Real-Encykl. d. klass. Alterthums-Wissensch.1, 1556, 1894.Google Scholar
  4. 1)c.
    Joann. Wachtler, De Alcmaeone Crotoniate. Berliner Diss. 1896.Google Scholar
  5. 1)d.
    A. Kayserling, Die Medizin Alcmaions v. K., Zeitschr. f. klin. Med. 1902.Google Scholar
  6. 2).
    Handbuch der Gesch. der Medizin von Neuburger und Pagel,1, 173. 1902.Google Scholar
  7. 1).
    Gesch. d. Med.1, 82. 1875.Google Scholar
  8. 2).
    Gesch. d. griech. Philosophie1, 147. 1903.Google Scholar
  9. 3).
    Handb. d. Gesch. d. Med.2, 172. 1903. „So gilt A. als erster, der Sektionen anstellte.“ „Zweifel darüber schon bei Harleß (1794–1796).“Google Scholar
  10. 4).
    Gesch. d. Med.1, 155. 1906. — Die neueste Gesch. d. Medizin (Hist. of med ... by Fielding H. Garrison, Assist. Libr. ... Washington, Phil. u. London 1914, 751 S.) kennt den Alkmaion überhaupt nicht.Google Scholar
  11. 5).
    Kurt Sprengel, Gesch. d. Arzneikunde1, 306. 1800. Ebenso schon D. Leclerc (Hist. de la méd. 1696, S. 94) und Barchhusen (De med. origine 1710, S. 127). — Fabricius (Biblioth. gr.13, 49. 1726): De anatome animalium, non cadaverum humanorum Chalcidium intelligunt ... Dan. Clericus et Jo. C. Barchhusen ... Nihil tamen est in Chalcidio, quod hoc persuadeat.Google Scholar
  12. 6).
    S.243. 1877.Google Scholar
  13. 7).
    1901, S. 58 u. 80.Google Scholar
  14. 1).
    Lesen wir doch bei Aristoteles (Zιδ 8, 533a 13) δvo πóϱoι νεvϱ\(\omega\). Bekanntlich haben die Herophileer den Sehnerven alsπóϱoζ bezeichnet, weil in ihm allein die [centrale] Durchbohrung sichtbar ist, als Bahn des πνε\(\tilde v\)να aσ\(\mathop \imath \limits^,\). Vgl. § 21 meiner Gesch. d. Augenheilk.Google Scholar
  15. 2).
    Gewöhnlich wird die Ausgabe von Meursius, Lugd. Batav. 1617, angeführt. (Siehe daselbst S. 340f.)Google Scholar
  16. 2)a.
    Wir haben jedoch eine kritische Ausgabe von Wrobel, Leipzig 1876 (siehe246, 279 u. ferner281). Auch J. A. Fabricius hat eine Ausgabe des Chalcidius besorgt (vgl. s. Bibliotheca13, 49. Hamburg 1726).Google Scholar
  17. 2)b.
    Ob Chalcidius noch das Werk des Alkmaion selber eingesehen, das „früh verschollen“ war, ist mehr als fraglich.Google Scholar
  18. 1).
    Chalcidius hat das Wort or bis für Augapfel aus lateinischen Dichtern (Lucretius, Ovidius). Aus dieser Stelle des Chalcidius, der im Mittelalter hochberühmt gewesen, hat Gerardus Cremonensis (1114–1180), der Übersetzer des Ibn Sina (Avicenna), den Namen Orbita für Augenhöhle geschöpft. (Vgl. Regist.-Band meiner Gesch. d. Augenheilk., S. 102.)Google Scholar
  19. 2).
    § 27. Doxographi Graeci, c. r. ... Hermannus Diels, Berol. 1879, S. 507.Google Scholar
  20. 3).
    A. Döring (a. a. O.) übersetzt „Leitungsgänge“.Google Scholar
  21. 4).
  22. 5).
    Leider ist die von Chalcidius (7, 74) versprochene Erörterung de corporis memb is et artubus nicht auf unsre Tage gekommen, da sein Werk unvollständig überliefert ist. Im Thes. l. lat. (2, 711f. 1906) vermisse ich die Erörterung unsrer Stelle, in der offenbar membrum als Teil von artus angesehen wird. (Wir wissen ja aus den Grammatikern: Artus dicimus membra majora ... Thes. l. gr. S. 712.)Google Scholar
  23. 1).
    Von Augen-Operationen am Menschen ist hier gar keine Rede.Google Scholar
  24. 2).
    Vgl. meine Arbeit „Galen und seine zweite Anatomie des Auges“. Berl. klin. Wochenschr. 1919, Nr. 26 u. 27.Google Scholar

Copyright information

© Verlag von Julius Springer 1921

Authors and Affiliations

  • Julius Hirschberg
    • 1
  1. 1.Berlin

Personalised recommendations