Über die Wirkungsbedingungen des Novokains

  • Alfred Weiß
Article

Zusammenfassung

|
  1. 1.

    Parenterale Zufuhr von Calciumchlorid verstärkt die Wirkung des Novokains auf die Kaninchencornea, die von Kaliumchlorid beschleunigt die Geschwindigkeit der lokalen Novokainwirkung.

     
  2. 2.

    Vorbehandlung der Tiere mit Morphin verstärkt die durch Novokain hervorgerufene Anästhesierung der Hirnhaut, und zwar wird die Dauer der Anästhesie bei kleinen Morphindosen auf das Doppelte, bei größeren (20–40 mg) bis zum 8 fachen des Normalen gesteigert. Damit werden die Angaben von Amsler bestätigt. Dieser Morphineffekt läßt sich für geeignete Versuchstiere in Form einer Kurve festlegen.

     
  3. 3.

    Bei Versuchen zur pharmakologischen Bestimmung unbekannter Morphinmengen, die einem derartigen Kaninchen intravenös injiziert wurden, ergibt sich, daß im allgemeinen größere Morphindosen schärfer zu erfassen sind als kleinere.

     
  4. 4.

    Der peripher gemessene morphinähnliche Effekt beträgt bei Pantopon 65%, bei Narkophin 32%, bei Laudanon 65% der Morphinwirkung. Das entspricht ungefähr dem Gehalt dieser Substanzen an Morphium. Die Stärke des Codeins wurde zu 10% des Morphiums bestimmt, so daß Codein zur Kombination mit Lokalanästhetikas nicht in Frage kommt.

     
  5. 5.

    Die Heroinwirkung beträgt 280%, die Dilaudidwirkung 500% der Morphinwirkung. Da beide Substanzen ungefähr fünfmal giftiger sind als Morphium, so ist eine Verbesserung gegenüber dem Morphium nicht nachzuweisen.

     

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Gros, O.: Arch. f. exper. Path.63, 80 (1910).CrossRefGoogle Scholar
  2. 2.
    Kochmann, M. u. L. Zorn: Z. exper. Path. u. Ther.12, 529 (1913). Dtsch. med. Wschr.1912, 1589.Google Scholar
  3. 1.
    Amsler, C. u. O. Stender: Arch. f. exper. Path.160, 195 (1931) u. Festschrift Prof. Bürgi. 1932, S. 342. Verl. Schwabe & Co., Basel.CrossRefGoogle Scholar
  4. 2.
    Regnier, J.: C. r. Acad. Sci. Paris177, 558 (1923).Google Scholar
  5. 1.
    Regnier, J.: a. a. O..Google Scholar
  6. 2.
    Eichholtz, F.: Internat. ärztl. Fortbildungskursus Karlsbad11, 159 (1929).Google Scholar
  7. 3.
    Bless, G.: Arch. f. exper. Path.148, 129 (1930).Google Scholar
  8. 4.
    Schuntermann, C. E.: Arch. f. exper. Path.148, 129 (1930).Google Scholar
  9. 5.
    Heinrich, W.: Ebenda164, 357 (1932).CrossRefGoogle Scholar
  10. 1.
    Kawabata, Jûrô: Ber. Physiol40, 456 (1927).Google Scholar
  11. 2.
    Zorn, L.: Z. exper. Path. u. Ther.12, 529 (1913);111, 9, 17, 67 (1918).Google Scholar
  12. 3.
    Gesse, U.: Dtsch. med. Wschr.50, 200 (1924).Google Scholar
  13. 1.
    Kochmann, M. u. A. W. Hurtz: Arch. f. exper. Path.94, 372 (1923).Google Scholar
  14. 2.
    Rhode, H.: Ebenda91, 173 (1921).CrossRefGoogle Scholar
  15. 3.
    Amsler, C. u. O. Stender: Ebenda160, 195 (1931).CrossRefGoogle Scholar
  16. 4.
    Stender, O.: Ebenda160, 189 (1931).CrossRefGoogle Scholar
  17. 1.
    Amsler, C. u. O. Stender: a. a. O..CrossRefGoogle Scholar
  18. 1.
    Stender, O. u. C. Amsler: Festschrift f. Prof. Bürgi. Verlag Benno Schwabe & Co., Basel, 1932, S. 342.Google Scholar
  19. 1.
    Straub, W.: Biochem. Z.41, 419 (1912).Google Scholar
  20. 2.
    Macht, D. J., Herman, N. B. u. Ch. S. Levy: J. of Pharmacol.8, 1 (1916).Google Scholar
  21. 1.
    Haffner, F.: Dtsch. med. Wschr.1929, 731.Google Scholar
  22. 2.
    Hesse, E.: Arch. f. exper. Path.158, 233 (1930).CrossRefGoogle Scholar
  23. 3.
    Starkenstein, E.: Ebenda165, 325 (1932).Google Scholar
  24. 1.
    Macht, D. J., Herman, N. B. u. Ch. S. Levy: a. a. O..Google Scholar
  25. 2.
    Dreser, H.: Arch. f. Physiol.72, 485 (1898);80, 86 (1900). Arch. f. exper. Path.71, 485 (1898).CrossRefGoogle Scholar
  26. 3.
    Impens, E.: Arch. f. Physiol.78, 527 (1899).CrossRefGoogle Scholar
  27. 4.
    Gottlieb, R.: Münch. med. Wschr.1926, Nr. 15, S. 595.Google Scholar

Copyright information

© Verlag von F. C. W. Vogel 1932

Authors and Affiliations

  • Alfred Weiß
    • 1
  1. 1.Pharmakologischen Institut der Universität Königsberg i. Pr.Königsberg i. Pr.Deutschland

Personalised recommendations