Archiv für Dermatologie und Syphilis

, Volume 101, Issue 1, pp 127–150 | Cite as

Über den Desinfektionswert der Seifen, mit besonderer Berücksichtigung des Alkaligehaltes und der Zusätze von Riechstoffen

  • W. Scholtz
  • A. Gelarie
Original-Abhandlungen
  • 16 Downloads

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur (nach der Dissertation von Dembowski).

  1. 1.
    Koch. Über Desinfektion. Mitteil. aus dem Kaiserl. Gesundheitsamt. 1881.Google Scholar
  2. 2.
    M. Kuisl. Beiträge zur Kenntnis der Bakterien im normalen Darmtraktus. Dissert. München 1885.Google Scholar
  3. 3.
    v. Eiselsberg. Über den Keimgehalt von Seifen und Verbandstoffen. Wien. med. Wochenschrift 1887. Nr. 19-21.Google Scholar
  4. 4.
    Di Mattei. Sull azione desinfettante dei saponi communi. Bollett. della R. Acad. med. di Rome Anno XV. 1888/89.Google Scholar
  5. 5.
    Kaupe. Studien über die Wirkung einiger Desinfizientien. Dissert. Würzburg 1889.Google Scholar
  6. 6.
    Nocht. Über die Verwendung von Karbolseifenlösungen zu Desinfektionszwecken. Zeitschrift f. Hyg. Bd. VII. 1889.Google Scholar
  7. 7.
    Henle. Über Kreolin und seine wirksamen Bestandteile. Archiv für Hyg. Bd. IX. 1889.Google Scholar
  8. 8.
    Behring. Über Desinfektion, Desinfektionsmittel und Desinfektionsmethoden. Zeitschrift f. Hygiene. Bd. IX. 1890.Google Scholar
  9. 9.
    Montefusco, Alf. e Caro, Or. Sul potere disinfettante della lisciva. Della Rivista internationale d' Igiene. Anno II. fasc. 10-11.Google Scholar
  10. 10.
    Heider. Über die Wirksamkeit von Desinfektionsmitteln bei höheren Temperaturen. Arch. für Hyg. 1892. Bd. XV. p. 341.Google Scholar
  11. 11.
    F. H. Nigland. Über das Abtöten von Cholerabazillen im Wasser. Arch. für Hyg. Bd. XVIII. 1893.Google Scholar
  12. 12.
    C. Engler u. E. Dieckhoff. Über die Teeröl-Seifenlösungen in ihrer Anwendung zur Desinfektion, insbesondere über das Lysol. Arch. der Pharmazie. Bd. CCXXX. Heft 8.Google Scholar
  13. 13.
    Jolles. Über die Desinfektionsfähigkeit von Seifenlösungen gegen Cholerakeime. Zeitschr. f. Hyg. Bd. XV. p. 460. 1893.Google Scholar
  14. 14.
    Wolf, Kurt. Über Desinfektion mit Sapokresol. Archiv f. Hyg. Bd. XX. p. 219. 1894.Google Scholar
  15. 15.
    Schürmayer. Bakteriologische Untersuchungen über ein neues Desinfizienz. Kresol Raschig (Liq. Kresol-saponatus). Archiv. f. Hyg. Bd. XXV. p. 328. 1895.Google Scholar
  16. 16.
    Jolles. Weitere Untersuchungen über die Desinfektionsfähigkeit von Seifenlösungen. Zeitschr. f. Hyg. Bd. XV u. XIX.Google Scholar
  17. 17.
    Beyer, Th. Über Wäschedesinfektion mit 3 prozentigen Schmierseifenlösungen und mit Kalkwasser. Zeitschr. f. Hyg. Bd. XXII. 1896.Google Scholar
  18. 18.
    Reithoffer, R. Über die Seife als Desinfektionsmittel. Archiv für Hyg. Bd. XXVII. 1896.Google Scholar
  19. 19.
    Müller, Georg. Grundlinien der Hauttherapie mittels medikamentöser Seifen. Dermatol. Zeitschrift 1896. Bd. III. Heft 5-6.Google Scholar
  20. 20.
    Serafini. Beitrag zum experimentellen Studium der Desinfektionsfähigkeit gewöhnlicher Waschseifen. Arch. f. Hyg. Bd XXXIII. 1898.Google Scholar
  21. 21.
    Maatz. Betrachtungen über den desinfizierenden Wert der heutigen Waschmethoden mit spezieller Berücksichtigung der Wollwäsche. Dissertation. Erlangen 1898.Google Scholar
  22. 22.
    v. Mikulicz. Die Desinfektion der Haut und Hände mittels Seifenspiritus. Deutsche med. Wochenschr. 1899. Nr. 24. p. 385.Google Scholar
  23. 23.
    Schulz, N. De l'action des antiseptiques sur le bac. pestis hominis et de la Desinfektion, d'effets et de locaux contaminés par la peste bubonique. Archiv des sciences biologiques. 1898. p. 397.Google Scholar
  24. 24.
    Förster. Versuche über Wäschedesinfektion. Hyg. Rundschau. Bd. X. Nr. 11. 1900.Google Scholar
  25. 25.
    Vollbrecht. Hände- und Hautdesinfektion mittels Seifenspiritus. Deutsch. milit. ärztl. Zeitschrift 1900. H. 1. p. 41.Google Scholar
  26. 26.
    Tonzig. Contributo allo studio dei considetti saponi disinfettante Gazetta degli ospedali e delle cliniche 1900. Nr. 6.Google Scholar
  27. 27.
    Barsikow. Über die bakterientötende Wirkung des Alkohols und des Spiritus saponatus. Pharmazeut. Zeitung 1901. p. 49.Google Scholar
  28. 28.
    Pförringer. Bimssteinalkoholseife in fester Form als Desinfiziens für Haut und Hände. Dtsch. med. Wochenschr. 1901. Nr. 30. p. 496.Google Scholar
  29. 29.
    Konradi. Über die bakterizide Wirkung der Seifen. Arch. für Hyg. Bd. XLIV. 1902.Google Scholar
  30. 30.
    Engels. Bakteriologische Prüfungen desinfizierter Hände mit Hilfe des Paul-Sarweyschen Kastens usw. Arch. für Hyg. Bd. LXV. p. 213. 1902.Google Scholar
  31. 31.
    Bonhoff. Über Hautdesinfektion. Zentralbl. für Bakter. Bd. XXXII. p. 641. 1902.Google Scholar
  32. 32.
    Kausch Die Desinfektion im Barbier- bzw. Friseurgewerbe. 1902.Google Scholar
  33. 33.
    Gerson. Seifenspiritus als Desinfiziens medizinischer Instrumente. Deutsch. med. Wochenschr. 1902. Nr. 43. p. 777.Google Scholar
  34. 34.
    Heller. Über die Bedeutung von Seifenzusatz zu Desinfektionsmiteln. Arch. f. Hyg. Bd. XLVII. p. 213. 1903.Google Scholar
  35. 35.
    Marx. Über die bakterizide Wirkung einiger Riechstoffe. Zentralbl. f. Bakter. Bd. XXXIII. Nr. 1. p. 74. 1903.Google Scholar
  36. 36.
    Schumburg. Bemerkungen zu der Wirkung des Seifenspiritus als Desinfiziens medizinischer Instrumente. Deutsch. med. Wochenschr. 1903. Nr. 23. p. 408.Google Scholar
  37. 37.
    Kouradi. Weitere Untersuchungen über die bakterizide Wirkung der Seifen. Zentralbl. f. Bakter. Bd. XXXVI. Nr. 1. p. 151. 1904.Google Scholar
  38. 38.
    Kausch. Neuerungen auf dem Gebiete der Desinfektion und Sterilisation. Zentralbl. f. Bakter. Bd. XXXV. (Refer.) p. 209. 1904.Google Scholar
  39. 39.
    Übelmesser. Die Desinfektionskraft des käuflichen Liquor cresoli saponatus. Zentralbl. für Bakter. Orig. Bd. XXXVII. p. 469. 1904.Google Scholar
  40. 41.
    Fehrs. Über den Desinfektionswert verschiedener Handelsmarken von Liquor eresoli saponatus des Deutschen Arzneibuches. Zentralbl. f.R Bakter. Orig. Bd. XXXVII. p. 469. 1904.Google Scholar
  41. 41.
    Tollens. Über die Wirkung der Kresole und des Liquor cresoli saponatus im Vergleich zur Karbolsäure. Arch. f. exper. Pathol. u. Pharmak. Bd. LII. p. 220. 1905.Google Scholar
  42. 42.
    Rodet. Experiences sur la valeur antiseptique du savon commun. Zertralbl. f. Bakter. Bd. XXXVIII. p. 748. 1905.Google Scholar
  43. 43.
    Wesenberg. Metalkin, ein festes Kresolseifenpräparat. Zentralbl. f. Bakt. Bd. XXXVIII, p. 612. 1905.Google Scholar
  44. 44.
    Kausch. Neuerungen auf dem Gebiete der Desinfektion und Sterilisation. Zentralbl. f. Bakter. Bd. XXXVIII. (Ref.) p. 525. 1902.Google Scholar
  45. 45.
    Assmann. Versuche über den Wert des Athylalkohols, insbesondere des alkalischen Alkohols als eines Desinfektionsmittels bei bakteriologischen Sektionen. Dissert. Königsberg.Google Scholar
  46. 46.
    Schneider, H. Ein Beitrag zur Kenntnis der Phenole in Verbindung mit Säuren und Gemischen mit Seifen vom chemischen und bakteriologischen Standpunkte aus. Zeitschr. für Hyg. Bd. LIII. p. 116. 1906.Google Scholar
  47. 47.
    Nieter. Über die Verwendung von Para-Lysol, einem festen Kresolseifenprärat zu Desinfektionszwecken. Hyg. Rundschau 1907. p. 451.Google Scholar
  48. 48.
    Kausch. Neuerungen auf dem Gebiete der Desinfektion und Sterilisation. Zentralbl. f. Bakter. Bd. XXXIX. (Refer.) p. 246. 1907.Google Scholar
  49. 49.
    Rasp. Die Einwirkung der Seifen für sich und in Verbindung mit Phenol auf die Bakterien vom chemischen Standpunkte aus betrachtet. Zeitschrift für Hyg. Bd. LVIII. p. 45. 1908.Google Scholar
  50. 50.
    Reichenbach. Die desinfizierenden Bestandteile der Seifen. Zeitschr. für Hyg. Bd. LIX. p. 296. 1908.Google Scholar

Copyright information

© Wilhelm Braumüller 1910

Authors and Affiliations

  • W. Scholtz
    • 1
  • A. Gelarie
    • 1
  1. 1.Kgl. Univ.-Poliklinik für Hautkranke zu Königsberg i. Pr.KönigsbergDeutschland

Personalised recommendations