Advertisement

Planta

, Volume 30, Issue 3, pp 422–456 | Cite as

Untersuchungen zur jüngeren Vegetationsgeschichte im Oberharz

  • F. Firbas
  • H. Losert
  • Fr. Broihan
Article

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Schriftenverzeichnis

  1. Aichinger, E.: Die Waldverhältnisse Südbadens. Karlsruhe 1937.Google Scholar
  2. Brüning, K.: Der Bergbau im Harze und im Mansfeldschen. Forschungen der wirtschaftswissenschaftlichen Gesellschaft zum Studium Niedersachsens, Bd. 1. Braunschweig 1926.Google Scholar
  3. Bülow, K. v.: Die Oberharzer Vermoorung als geologisches Phänomen. Zbl. Min. usw.1932/B, 101.Google Scholar
  4. Deines, G.: Die forstliche Standortslehre. Hannover 1938.Google Scholar
  5. Dengler, A.: Die Horizontalverbreitung der Fichte. Mitteilungen aus dem forstlichen Versuchswesen Preußens. Neudamm 1912.Google Scholar
  6. Dengler, A.: Die Wälder des Harzes einst und jetzt. Z. Forst.- u. Jadgwesen45 (1913).Google Scholar
  7. Dengler, A. Waldbau auf ökologischer Grundlage, 2. Aufl. Berlin 1935.Google Scholar
  8. Drude, O.: Der Hercynische Florenbezirk. Die Vegetation der Erde, Bd. 6. Leipzig 1902.Google Scholar
  9. Firbas, F.: Über die Bestimmung der Walddichte und der Vegetation waldloser Gebiete mit Hilfe der Pollenanalyse. Planta (Berl.)22, 109 (1934).Google Scholar
  10. : Der pollenanalytische Nachweis des Getreidebaus. Z. Bot.31, 447 (1937).Google Scholar
  11. Granlund, E.: De svenska högmossarnas geologi. Sv. Geol. Undersök. Årsb.26 (1932).Google Scholar
  12. Gusmann, W.: Wald- und Siedlungsfläche Südhannovers und angrenzender Gebiete etwa im 5. Jahrhundert. Hildesheim u. Leipzig 1928.Google Scholar
  13. Hesmer, H.: Die Waldgeschichte der Nacheiszeit der nordwestdeutschen Berglandes auf Grund von pollenanalytischen Mooruntersuchungen. Z. Forst- u. Jagdwesen1928, 3.Google Scholar
  14. Hueck, K.: Die Vegetation und Oberflächengestaltung der Oberharzer Hochmoore. Beitr. Naturdenkmalspfl.12, 2 (1928).Google Scholar
  15. Hueck, K. Pflanzengeographie Deutschlands. Berlin 1936.Google Scholar
  16. Hueck, K.: Die natürliche Vegetation. Karte in N. Krebs, Atlas des Deutschen Lebensraums. Leipzig 1937.Google Scholar
  17. Jahn, R.: Pollenanalytische Untersuchungen an Hochmooren des Thüringer Waldes. Mitteilungen der Versuchsstelle für forstliche Bodenkunde. Jena 1930.Google Scholar
  18. Koch, H.: Paläobotanische Untersuchungen einiger Moore des Münsterlandes. Beih. Bot. Zbl.46 II, 1 (1929).Google Scholar
  19. Markgraf, F.: Der deutsche Buchenwald. Veröff. Geobot. Inst. Rübel, Zürich8, 1 (1932).Google Scholar
  20. Osvald, H.: Die Hochmoortypen Europas. Veröff. Geobot. Instit. Rübel, Zürich3, 707 (1925).Google Scholar
  21. Rubner, K.: Die pflanzengeographisch-ökologischen Grundlagen des Waldbaus, 3. Aufl. Neudamm 1934.Google Scholar
  22. Rudolph, K. u.F. Firbas: Die Moore des Riesengebirges. Beih. Bot. Zbl.43, II, 69 (1927).Google Scholar
  23. Rudolph, K., F. Firbas u.H. Sigmond: Das Koppenplanmoor im Riesengebirge. Lotos1928, 173.Google Scholar
  24. Schlüter, O.: Die frühgeschichtlichen Siedlungsflächen Mitteldeutschlands. Beiträge zur Landeskunde Mitteldeutschlands. Braunschweig 1929.Google Scholar
  25. Schmitz, H.: Beiträge zur Waldgeschichte des Vogelsberges. Planta (Berl.)7, 653 (1929).Google Scholar
  26. Tüxen, R.: Wald- und Bodenentwicklung in Nordwestdeutschland. Bericht über die 37. Wanderversammlung der Nordwestdeutschen Forstvereinigung. Hannover 1932.Google Scholar
  27. : Klimaxprobleme des nordwest-europäischen Festlandes. Nederl. Kruidk. Arch.43, 293 (1933).Google Scholar
  28. Tüxen, R.: Die Pflanzengesellschaften Nordwestdeutschlands. Mitt. d. Flor. Soz. Arbeitsgem. Niedersachsens3 (1937).Google Scholar
  29. Walter, H.: Nährstoffgehalt des Bodens und natürliche Waldbestände. Forstl. Wschr. Silva24 (1926).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 1939

Authors and Affiliations

  • F. Firbas
    • 1
    • 2
  • H. Losert
    • 1
    • 2
  • Fr. Broihan
    • 1
    • 2
  1. 1.Botanischen Anstalten der Universität GöttingenGöttingenDeutschland
  2. 2.Botanischen Institut der Landwirtschaftlichen Hochschule HohenheimHohenheimDeutschland

Personalised recommendations