Advertisement

Planta

, Volume 2, Issue 1, pp 67–86 | Cite as

Wachstum und Stärkebildung einiger Konjugaten auf Kosten organisch gebundenen Kohlenstoffes

  • Viktor Czurda
Article

Zusammenfassung

Von zehn untersuchten Stoffen (Glyzerin, Mannit, Dulzit, Glukose, Fruktose, Mannose, Galaktose, Saccharose, Maltose und Laktose) erwiesen sich nur Glukose, Maltose und Saccharose und nur beiMesotaenium caldariorum als geeignete Kohlenstoffquellen zur Unterhaltung von Wachstum und zur Bildung von Stärke. Sowohl Wachstum als auch Stärkebildung gehen in diesem Falle im Licht und im Dunkeln vor sich, wenn sich auch im einzelnen ein deutlicher Einfluß des Lichtes dabei beobachten läßt. Wachstum und Stärkebildung können nur in hypotonischen Lösungen stattfinden. Das Wachstumsoptimum liegt wesentlich niedriger als die plasmolytische Grenzkonzentration, das Optimum der Stärkebildung scheint mit der plasmolytischen Grenzlösung zusammen zu fallen.Cosmarium Botrytis, Zygnema sp., Zygnema peliosporum undSpirogyra varians können keinen der genannten Stoffe weder im Licht noch im Dunkeln, weder in hypo-noch hypertonischen Lösungen, weder zum Wachstum noch zur Stärkebildung ausnützen. Außer diesen in bakterienfreier Kultur befindlichen Algen wurde Freilandmaterial vonSpirogyra majuscula, Spirogyra Weberi undSpirogyra fallax (?) für einige Stärkebildungsversuche herangezogen. Auch sie verliefen negativ. Einige meiner Versuchsergebnisse legen die Vermutung nahe, daß die früheren Angaben durch eine unzutreffende Deutung von Versuchsergebnissen nach mangelhafter Entstärkung zustande gekommen sind.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. Artari, A. (1904): Der Einfluß der Konzentration der Nährlösung auf die Entwicklung einiger Grünalgen, I. Pringsh. Jahrb. f. w. Bot.40.Google Scholar
  2. Ders.Artari, A.: (1906): Desgleichen, II. Ebenda Pringsh. Jahrb. f. w. Bot.43.Google Scholar
  3. Assfahl, E. (1892): Über die Ernährung grüner Pflanzenzellen mit Glyzerin. Diss. Erlangen.Google Scholar
  4. Benecke, W. undJost, L. (1924): Pflanzenphysiologie. Jena.Google Scholar
  5. Bode, H. R. (1926): Untersuchungen über die Abhängigkeit der Atmungsgröße von der H-Ionenkonzentration bei einigenSpirogyra-Arten. Pringsh. Jahrb. f. w. Bot.65.Google Scholar
  6. Bokorny, T. (1917): Organische Kohlenstoffernährung der Pflanzen. Zentralbl. f. Bakteriol. Parasitenk. u. Infektionskrankh., Abt. II.47.Google Scholar
  7. Ders.Bokorny, T. (1918): Zur Kenntnis der physiologischen Fähigkeiten der AlgengattungSpirogyra und einiger anderer Algen. Hedwigia59.Google Scholar
  8. Bourquin, H. (1917): Starch formation inZygnema. Botan. Gaz.64.Google Scholar
  9. Czapek, F. (1913): Biochemie der Pflanzen 1. Fischer, Jena.Google Scholar
  10. Czurda, V. (1924): Über die Kultur von Konjugaten. “Lotos” (Prag).Google Scholar
  11. Ders.Czurda, V. (1925): Die Reinkultur von Konjugaten. Arch. f. Protistenkunde53.Google Scholar
  12. Famintzin, A. (1868): Die Wirkung des Kerasinlampenlichtes aufSpirogyra orthospira Näg. Pringsh. Jahrb. f. w. Botan.6.Google Scholar
  13. Gillis, J. (1923): Zetmeelvorming bijSpirogyra onder den invloed van organische stoffen. Naturwet. tijdschrift5.Google Scholar
  14. Klebs, G. (1888): Desgleichen. Untersuchungen Tübingen.2.Google Scholar
  15. Ders. (1897): Die Bedingungen der Fortpflanzung bei einigen Algen und Pilzen. Fischer, Jena.Google Scholar
  16. Kraus, Gr. (1869): Einige Beobachtungen über den Einfluß des Lichtes und der Wärme auf die Stärkeerzeugung im Chloroplasten. Pringsh. Jahrb. f. w. Botan.7.Google Scholar
  17. Loew, O. undBokorny, T. (1887): Chemischphysiologische Studien an Algen. Jahrb. f. prakt. Chemie, N. F.36.Google Scholar
  18. Nadson (1890): Referat im Botan. Zentralbl.42.Google Scholar
  19. Pringsheim, H. undMüller, O. (1922): Stärkebildung aus organischen Stoffen. Zeitschr. f. physiol. Chem.118.Google Scholar
  20. Sachs, J. (1864): Wirkung farbigen Lichtes auf die Pflanzen. Botan. Zeitg.22.Google Scholar
  21. Sakamura, T. (1922): Über die Selbstvergiftung der Spirogyren in destilliertem Wasser. Botan. Magazinc Tokyo36.Google Scholar
  22. Sjöberg, K. (1922): Beiträge zur Kenntnis der Amylase in grünen Pflanzen. Biochem. Zeitschr.133.Google Scholar
  23. Scarth, G. W. (1924): The toxic action of distilled water and its antagonism by cations. Transact. R. Soc. Canada18.Google Scholar
  24. Treadwell, F. P. (1911): Lehrbuch der analytischen Chemie, 5. Aufl., Leipzig.Google Scholar
  25. Vries, H. de (1888): Über den isotonischen Koeffizienten des Glyzerins. Botan. Zeitg.46.Google Scholar

Copyright information

© Verlag von Julius Springer 1926

Authors and Affiliations

  • Viktor Czurda
    • 1
  1. 1.Pflanzenphysiologisches Institut der Deutschen Universität in PragPragTschechische Republik

Personalised recommendations