Advertisement

Planta

, Volume 43, Issue 5, pp 361–378 | Cite as

Entwicklung und Histogenetischer Vergleich der Nektar- und Verdauungsdrüsen vonNepenthes

  • Ingrid Roth
Article

Zusammenfassung

  1. 1.

    Die Verdauungsdrüsen vonNepenthes werden einer histogenetischen Prüfung unterzogen; sie stellen rein epidermale Bildungen dar und entwickeln sich aus einer einzigen Epidermiszelle, deren Aufteilung nach einem ganz bestimmten Schema erfolgt.

     
  2. 2.

    Entgegen der Auffassung sämtlicher Autoren schlagen die Honigdrüsen des Deckels vonNepenthes einen von dem der Verdauungsdrüsen grundsätzlich verschiedenen Entwicklungsgang ein: Bei ihnen hat lediglich die äußerste sezernierende Schicht epidermale Herkunft, während die übrigen sezernierenden Schichten sowie die Mittelschicht sämtlich aus der erstensubepidermalen Zellschicht hervorgehen. Der Hauptanteil der Drüse, die bis zu 6 Zellschichten erreichen kann, besteht somit im Gegensatz zu den Verdauungsdrüsen aus subepidermalem Gewebe.

     
  3. 3.

    Ein folgerichtiger Vergleich der Nektardrüsen vonNepenthes kann demnach nur mit den Drüsenköpfchen vonDrosera undDrosophyllum durchgeführt werden, die — im Gegensatz zu den eingesenkten Nektarien vonNepenthes — in des Wortes wahrer Bedeutung Emergenzen darstellen, an deren Aufbau sich ebenfalls in der Hauptsache subepidermale Gewebe beteiligen.

     
  4. 4.

    Die Kragenranddrüsen vonNepenthes, die gleichfalls als Nektarien fungieren, stimmen in ihrer Entwicklungsweise grundsätzlich mit der der Deckeldrüsen überein, indem sie sich vornehmlich aus subepidermalen Zellschichten zusammensetzen. Die Drüsen gleicher Funktion weisen demnach auch eine gleichgerichtete Histogenese auf, woraus geschlossen wird, daß auch die Nektardrüsen der Petala sich ähnlich entwickeln könnten.

     
  5. 5.

    Der Typus der Verdauungsdrüsen, die sich lediglich aus Epidermisgewebe zusammensetzen, wird als die primitivere Drüsenform betrachtet und ihr der „zusammengesetzte” Typus der Honigdrüsen als abgeleitet gegenübergestellt.

     
  6. 6.

    Die phylogenetischen Spekulationen vonStern undDaumann werden auf Grund der Entwicklungsgeschichte abgelehnt.

     
  7. 7.

    BeiNepenthes ist somit der bemerkenswerte Fall verwirklicht, daß anatomisch vollkommen übereinstimmende Drüsenkörper sich sowohl der Anlage nach als auch in ihrer späteren physiologischen Funktion wesentlich voneinander unterscheiden.

     

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Daumann, E.: Das Blütennektarium vonNepenthes. Beiträge zur Kenntnis der Nektarien. I. Beih. bot. Cbl., Abt. 147, 1 (1931).Google Scholar
  2. Fenner, C. A.: Beiträge zur Kenntnis der Anatomie, Entwicklungsgeschichte und Biologie der Laubblätter und Drüsen einiger Insektivoren. Flora (Jena)93, 335 (1904).Google Scholar
  3. Haberlandt, G.: Physiologische Pflanzenanatomie, 2. Aufl. Leipzig 1896.Google Scholar
  4. Heide, F.: Observations on the corrugated rim ofNepenthes. Bot. Tidsskr.30, 133 (1910).Google Scholar
  5. Korthals, P.W.: Over het geslachtNepenthes. Verhandelingen over de naturlijke geschiedenis der nederlandschen overzeesche bezittingen. Botanie. Leiden 1839–42.Google Scholar
  6. Lloyd, F. E.: The carnivorous plants. Waltham 1942.Google Scholar
  7. Macfarlane, J. M.: Observations on Pitchered Insectivorous Plants. II. Ann. of Bot.7, 403 (1893).Google Scholar
  8. Mayewski, M.P.: Evolution des barbules duBegonia manicata. Bull. Soc. imp. Moscou, 2. Teil,42, 241 (1873).Google Scholar
  9. Meyen, F. J. F.: Über die Sekretionsorgane der Pflanzen. Berlin 1837.Google Scholar
  10. Netolitzky, F.: Die Pflanzenhaare. In Handbuch der Pflanzenanatomie, I. Abt., 2. Teil: Hautgewebe. Bd. IV. Herausgeg. vonK. Linsbauer, Berlin 1932.Google Scholar
  11. Oudemans, C. A. J. A.: De Bekerplanten. Album der Natuur 1863.Google Scholar
  12. Stern, K.: Beiträge zur Kenntnis derNepenthaceen. Flora (Jena)109, 213 (1917).Google Scholar
  13. Treviranus, L. C.: Z. Physiol.3, 78 (1829).Google Scholar
  14. Wunschmann, E.: Über die GattungNepenthes, besonders in Rücksicht auf ihre physiologische Eigenthümlichkeit. Diss. Berlin 1872.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 1954

Authors and Affiliations

  • Ingrid Roth
    • 1
  1. 1.Botanischen Institut der Universität MünchenMünchen 38

Personalised recommendations