Die Reaktion von Getreideblattläusen (Hom., Aphididae) bei holozyklischer Überwinterung auf die Aussaatzeit von Weizen. Mit Beobachtungen zum Einfluß heftiger Niederschläge

  • Th. Basedow
Article
  • 26 Downloads

Zusammenfassung

Von 1982 bis 1984 wurde bei Kiel mit Parzellenversuchen geprüft, ob bei der dortigen holozyklischen Überwinterung der Getreideblattläuse die Weizenaussaatzeit Einfluß auf die Befallshöhe hat. Im Jahre 1982 traten alle drei Getreideblattlausarten zu selten auf, um Aussagen zu machen; 1983 und 1984 war nurMacrosiphum (Sitobion) avenae F. häufig genug.

Bei Winterweizen (Sorte Diplomat) hatte die Aussaatzeit keinen Einfluß auf die Höhe des Befalls durchS. avenae. Der Befallsverlauf wurde überwiegend durch das Entwicklungsstadium des Weizens beeinflußt. Das Befallsmaximum trat zur Zeit der Milchreife ein. Abweichungen vom zu erwartenden Befallsverlauf konnten bei Winterweizen durch das Fehlen oder Vorhandensein von natürlichen Feinden erklärt werden.

Bei Sommerweizen (Sorte Kolibri) konnten zwischen den verschiedenen Aussaatzeiten signifikante Unterschiede in der Höhe des Befalls durchS. avenae festgestellt werden. Die früheste Aussaat erwies sich als am stärksten gefährdet. Das Befallsmaximum wurde im Gegensatz zum Winterweizen meistens bereits zur Zeit der Kornbildung erreicht.

Es wird gezeigt, daß heftige Niederschläge zur Zeit der Milchreife den Befall durchS. avenae signifikant vermindern können; in früheren Stadien war kein Einfluß von Niederschlägen erkennbar. Weder die Niederschläge noch acht andere mögliche Einflußfaktoren genügten aber zur kausalen Erklärung der Befallsunterschiede beim Sommerweizen. Veränderungen in der Physiologie der Pflanzen werden als Ursache angenommen.

Die bei Winterweizen festzustellenden Unterschiede zu Regionen mit anholozyklischer Blattlausüberwinterung werden herausgestellt.

The response of holocyclic populations of cereal aphids (Hom., Aphididae) to the sowing date of wheat. With observations on the effects of heavy precipitations

Abstract

On plots (25 m2) sown at different dates it was tested from 1982 to 1984 near Kiel (FRG) whether the sowing date would result in different levels of infestation of wheat by holocyclic cereal aphid populations. Aphids were too scarce to obtain results in 1982, and in the subsequent yearsSitobion avenae F. was the only species being abundant.

In winter wheat (var. “Diplomat”), holocyclicS. avenae did not respont numerically to the sowing date. The maximum of attack, being equal in all sowing dates, occurred in growth stage 75. Small differences between sowing dates could be explained by the different abundance of natural enemies.

In spring wheat (var. “Kolibri”) significant differences between sowing dates were observed, the earliest sown plots being attacked most heavily byS. avenae. The maximum of attack occurred in growth stage 71, mostly.

Heavy precipitations proved to diminish significantly the numbers ofS. avenae per head at milky ripeness (GS 75), but not at GS 71. Numbers ofRhopalosiphum padi (L.) were not influenced significantly by the amount of precipitations falling during the observations.

But precipitations and 8 other factors considered failed to explain the differences between sowing dates of spring wheat concerning the attack byS. avenae. It is assumed, therefore, that the physiological conditions of the wheat plant were gouverning the aphids' reproduction.

The differences concerning the attack of winter wheat, apparently existing between holocyclic and prevailingly anholocyclic populations ofS. avenae, are stressed.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. A'Brook, J., 1973: The effect of plant spacing on the number of aphids trapped over cocksfoot and kale crops. Ann. appl. Biol.74, 279–285.Google Scholar
  2. Ankersmit, G. W. et al., 1986:Episyrphus balteatus as a predator of the aphidSitobion avenae on winter wheat. Entomol. exp. appl.42, 271–277.Google Scholar
  3. Basedow, Th., 1976: Über das Auftreten der Getreideblattläuse (Hom., Aphididae) in norddeutschen Weizenanbaugebieten 1974/75. Anz. Schädlingskde. Pflanzen-Umweltsch.49, 9–14.Google Scholar
  4. Basedow, Th., 1980: Studies on the ecology and control of the cereal aphids (Hom., Aphididae) in Northern Germany. SROP/WPRS Bull.3, 4, 67–84.Google Scholar
  5. Basedow, Th., 1982: Untersuchungen zur Populationsdynamik des SiebenpunktmarienkäfersCoccinella septempunctata L. (Col., Coccinellidae) auf Getreidefeldern in Schleswig-Holstein von 1976–1979. Z. angew. Entomol.94, 66–82.Google Scholar
  6. Basedow, Th. et al., 1987: Problematik von Freilandversuchen zur Prüfung der Wirkung von Pflanzenschutzmitteln auf epigäische Raubarthropoden im Ackerbau. Z. Pflanzenkrankh.94, 260–275.Google Scholar
  7. Carter, N. et al., 1982: The role of natural enemies in cereal aphid population dynamics. Ann. appl. Biol.101, 190–195.Google Scholar
  8. Dewar, A. M.;Carter, N., 1984: Decision trees to assess the risk of cereal aphid (Hemiptera: Aphididae) outbreaks in summer in England. Bull. ent. Res.74, 387–398.Google Scholar
  9. Dufour, B., 1982: Les pucerons des céréales dans la région de Montpellier. Dynamique des populations et facteurs de régulation. Diss. Montpellier, 177S.Google Scholar
  10. Hanisch, H. Ch., 1980: Untersuchungen zum Einfluß der N-Düngung und Spritzung von Natriumsilikat zu Weizen auf die Populationsentwicklung von Getreideblattläusen. Diss. Gießen, 136 S.Google Scholar
  11. Hinz, B.;Daebeler, F., 1976: Der Einfluß der Stickstoffdüngung auf die Vermehrung der Großen Getreideblattlaus,Macrosiphum (Sitobion) avenae (F.), auf Winterweizen. Wiss. Z. Wilhelm-Piek-Univ. Rostock, Math.-Naturwiss. R.25, 653–655.Google Scholar
  12. Höller, C., 1986a: Erste Ergebnisse zur Überwinterung der Getreideblattläuse in Norddeutschland. Mitt. Biol. Bundesanst. f. Land- u. Forstwirtsch., Berlin-Dahlem.232, S. 155.Google Scholar
  13. Höller, C., 1986b: Untersuchungen zur Effizienz bei Parasitoiden von Getreideblattläusen. Mitt. Biol. Bundesanst. f. Land- und Forstwirtsch., Berlin-Dahlem.232, S. 265.Google Scholar
  14. Watt, A. D., 1979: The effect of cereal growth stages on the reproductive activity ofSitobion avenae andMetopoliphum dirhodum. Ann. appl. Biol.94, 147–157.Google Scholar
  15. Zadoks, G. C. et al., 1974: A decimal code for the growth stages of cereals. Weed Res.14, 415–421.Google Scholar
  16. Zimmermann, G.;Basedow, Th., 1980: Freilanduntersuchungen zum Einfluß von Fungiziden auf die durch Entomophthoraceen (Zygomycetes) verursachte Mortalität bei Getreideblattläusen, Z. Pflanzenkrankheiten u. Pflanzensch.87, 65–72.Google Scholar

Copyright information

© Verlag Paul Parey 1987

Authors and Affiliations

  • Th. Basedow
    • 1
  1. 1.Institut für Phytopathologie und angewandte Zoologie der Justus-Liebig-Universität GießenGießen

Personalised recommendations