Skip to main content

Untersuchungen zur Pollenkeimung und zum Pollenschlauchwachstum

I. Der Einfluss von Borsäure und Wasserstoffionen auf Pollenkulturen vonPetunia undAntirrhinum

Zusammenfassung

  1. 1.

    Saccharose mit Borsäurezusatz fördert die Pollenkeimung und das Pollenschlauch-Wachstum beiPetunia undAntirrhinum. Die Pollenkörner vonPetunia können auch in zuckerfreier Borsäure keimen, die Pollenschläuche bleiben jedoch sehr kurz. Borsäure ist ein essentieller Außenfaktor für die Mikrosporenkeimung in vitro.

  2. 2.

    Der Pollen aus den einzelnen Antheren einer Blüte keimt häufig sehr ungleich, die Schlauchlängen weisen oftmals erhebliche Differenzen auf.

  3. 3.

    Das Optimum für die Keimung vonPetunia-Pollen undAntirrhinum-Pollen liegt bei pH 5. Die Wachstumsgeschwindigkeit der Pollenschläuche vonPetunia ist bei diesem pH am größten und fällt mit geringerer Wasserstoffionen-Konzentration ab. Das Pollenschlauch-Wachstum vonAntirrhinum nimmt mit steigendem pH zu und erreicht im untersuchten pH-Bereich bei pH 7 ein Maximum.

This is a preview of subscription content, access via your institution.

Literatur

  1. Berg, H. vom: Beiträge zur Kenntnis der Pollenphysiologie. Planta (Berl.)9, 105–143 (1930).

    Google Scholar 

  2. Branscheidt, P.: Zur Physiologie der Pollenkeimung und ihrer experimentellen Beeinflussung. Planta (Berl.)11, 368–456 (1930).

    Google Scholar 

  3. — Befruchtungsphysiologische Untersuchungen anTaxus baccata L. Ber. dtsch. bot. Ges.57, 494–505 (1939).

    Google Scholar 

  4. Brink, R. A.: The influence of hydrogen-ion concentration on the development of the pollen tube of the sweat pea (Lathyrus odoratus). Amer. J. Bot.12, 149–162 (1925).

    Google Scholar 

  5. Ehlers, H.: Untersuchungen zur Ernährungsphysiologie der Pollenschläuche. Biol. Zbl.70, 432–451 (1951).

    Google Scholar 

  6. Glenk, H.O., u.W. Wagner: Untersuchungen über die Borverteilung in einigen Oenotheren. (Beiträge zur Histochemie der Pflanzen. I.) Ber. dtsch. bot. Ges.73, 463–470 (1960).

    Google Scholar 

  7. Katz, E.: Über die Funktion der Narbe bei der Keimung des Pollens. Flora (Jena)120, 243–281 (1926).

    Google Scholar 

  8. Kühlwein, H.: Zur Physiologie der Pollenkeimung, insbesondere der Frage nach dem Befruchtungsverzug bei Gymnospermen. Beih. Bot. Zbl. Abt. A57, 37–104 (1937).

    Google Scholar 

  9. Kuhn, E.: Zur Physiologie der Pollenkeimung beiMatthiola. (Über die Bedeutung der Wassermenge und über “keimungsfördernde Substanzen”) Planta (Berl.)27, 304–333 (1938).

    Google Scholar 

  10. Larsen, P., andS. M. Tung: Growth-promoting and growth-retarding substances in pollen from diploid and triploid apple varieties. Bot. Gaz.111, 436–447 (1950).

    Google Scholar 

  11. Lichte, H. F.: Über die Physiologie von Angiospermenpollen. Angew. Bot.31, 1–28 (1957).

    Google Scholar 

  12. Linskens, H. F.: Physiologische Untersuchungen der Pollenschlauch-Hemmung selbststeriler Petunien. Z. Bot.43, 1–44 (1955).

    Google Scholar 

  13. Münzner, R.: Untersuchungen zur Physiologie von Pollenkeimung und Schlauchwachstum unter besonderer Berücksichtigung der Borsäurewirkung. Biol. Zbl.79, 59–84 (1960).

    Google Scholar 

  14. Pohl, R.: Die Wirkung von Wuchsstoff und Hemmstoff auf das Wachstum der Pollenschläuche vonPetunia. Biol. Zbl.70, 119–128 (1951).

    Google Scholar 

  15. Schmucker, Th.: Zur Blütenbiologie tropischerNymphaea-Arten. II. (Bor als entscheidender Faktor). Planta (Berl.)18, 641–650 (1933).

    Google Scholar 

  16. — Über den Einfluß von Borsäure auf Pflanzen, insbesondere keimende Pollenkörner. Planta (Berl.)23, 264–283 (1935).

    Google Scholar 

  17. Schwanitz, F.: Über die Pollenkeimung einiger diploider Pflanzen und ihrer Autotetraploiden in künstlichen Medien. Züchter14, 273–282 (1942).

    Google Scholar 

  18. Straub, J.: Zur Entwicklungsphysiologie der Selbststerilität vonPetunia. Z. Naturforsch.1, 287–291 (1946).

    Google Scholar 

  19. Weber, E.: Grundriß der biologischen Statistik. Jena 1956.

  20. Weiling, F.: Über den Verlauf einer stochastischen Versuchsanalyse und ihre Bedeutung für die Pflanzenphysiologie. Ein Pollenkeimungsversuch als Blankoversuch. Biol. Z.81, 405–417 (1962).

    Google Scholar 

Download references

Author information

Affiliations

Authors

Additional information

Mit 8 Textabbildungen

Rights and permissions

Reprints and Permissions

About this article

Cite this article

Fähnrich, P. Untersuchungen zur Pollenkeimung und zum Pollenschlauchwachstum. Planta 61, 187–195 (1964). https://doi.org/10.1007/BF01897154

Download citation