Über die spontane Encephalitis der Kaninchen und deren Bedeutung in der ätiologischen Forschung der epidemischen Encephalitis sowie in sonstigen Kaninchenversuchen

  • Josef Baló
  • Edmund Gál
Article

Zusammenfassung

  1. 1.

    Es gelang uns, das Encephalitozoon cuniculi unter 100 von verschiedenen Budapester Züchtungen herrührenden Kaninchen in 9 Fällen nachzuweisen. In 7 Fällen war der Parasit sowohl im Gehirne als auch in der Niere vorzufinden, in einem Falle kam er nur in der Niere, in einem anderen nur im Gehirn vor.

     
  2. 2.

    Das Encephalitozoon cuniculi besitzt vom Gesichtspunkte der Kaninchenzüchtung, ferner von dem der experimentellen Verwendung des Kaninchens Wichtigkeit. In letzterem Falle übt es einen großen Einfluß auf Versuche aus, deren Gegenstand das Zentralnervensystem darstellt.

     
  3. 3.

    Das Encephalitozoon cuniculi verursacht im Gehirne des Kaninchens chronische herdförmige Veränderungen, denen sich perivasculäre Infiltrationen beigesellen. Es scheint wahrscheinlich, daß die verschiedenen Impfencephalitiden — wie die durch Herpes und Lyssa verursachten Veränderungen — infolge ihrer akuten bzw. diffusen Natur histologisch von den durch das Encephalitozoon hervorgerufenen chronischen herdförmigen Veränderungen unterschieden werden bzw. daß diese beiden Veränderungen auch nebeneinander erkannt werden können.

     
  4. 4.

    Die Erkennung des Encephalitozoon cuniculi und die der dadurch hervorgerufenen histologischen Veränderungen übte somit auf die durch Überimpfung von Herpes febrilis und Lyssa gewonnenen Feststellungen gar keinen Einfluß aus, doch wurden die Angaben über gelungene Übertragung der epidemischen Encephalitis auf Kaninchen durch diese Feststellung zweifelhaft.

     

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. 1.
    Anigstein, Cpt. rend. des séances de la soc. de biol.93, 991, 993. 1925.Google Scholar
  2. 2.
    Bell andHartzell, Journ. of infect. dis.24, 628. 1919.Google Scholar
  3. 3.
    Bender, Americ. journ. of pathol.1, 653. 1925.Google Scholar
  4. 4.
    Bonfiglio, Policlinico, sez. prat.,30, 825. 1923; Policlinico, sez. med.,32, 377. 1925.Google Scholar
  5. 5.
    Bull, Journ. of exp. med.25, 557 1917.Google Scholar
  6. 6.
    Cameron andMaitland, Journ. of pathol. a. bacteriol.27, 329. 1924.Google Scholar
  7. 7.
    Cowdry, Journ. of exp. med.63, 725. 1926.Google Scholar
  8. 8.
    Cowdry andNicholson, Journ. of the Americ. med. assoc.82, 545. 1924.Google Scholar
  9. 9.
    Doerr, Klin. Monatsbl. f. Augenheilk.65, 104. 1920;Doerr undBerger, Schweiz. med. Wochenschr.52, 863. 1922;Doerr undSchnabel, Schweiz. med. Wochenschr.51, 469, 562. 1921;Doerr undSchnabel, Zeitschr. f. Hyg. u. Infektionskrankh.94, 29. 1921;Doerr etVöchting, Rev. Gen. D'Ophth.34, 409. 1920;Doerr undZdansky, Zeitschr. f. Hyg. u. Infektionskrankh.101, 239. 1923–1924.Google Scholar
  10. 10.
    Doerr undZdansky, Schweiz. med. Wochenschr.53, 1189. 1923.Google Scholar
  11. 11.
    Da Fano, Medical science10, 355. 1925; Journ. of pathol. a. bacteriol.27, 333. 1924.Google Scholar
  12. 12.
    Flexner, Journ. of the Americ. med. assoc.81, 1688, 1785. 1923.Google Scholar
  13. 13.
    Goodpasture, Journ. of infect. dis.34, 428. 1924;Goodpasture andTeague, Journ. of med. research.44, 121, 139. 1923.Google Scholar
  14. 14.
    Kling, Davide etLiljenquist, Commun. du lab. bact. de L'État Suedois7. 1923.Google Scholar
  15. 15.
    Lauda undLuger, Ergebn. d. inn. Med. u. Kinderheilk.30, 377. 1926.Google Scholar
  16. 16.
    Levaditi, Ectodermoses neurotropes 1922. Monographie de l'Institut Pasteur;Levaditi, Nicolau etSchoen, Ann. de l'inst. Pasteur38, 651. 1924.Google Scholar
  17. 17.
    Loewe, Hirshfeld andStrauss, Journ. of infect. dis.25, 378. 1919.Google Scholar
  18. 18.
    Mc-Cartney, Journ. of exp. med.39, 51. 1924.Google Scholar
  19. 19.
    Neubürger, Zeitschr. f. d. ges. Neurol. u. Psychiatrie84, 146. 1923.Google Scholar
  20. 20.
    Oliver, Journ. of infect. dis.30, 91. 1922.Google Scholar
  21. 21.
    Pette, Klin. Wochenschr.4, 257. 1925.Google Scholar
  22. 22.
    Plaut undMulczer, Münch. med. Wochenschr.69, 1779. 1922.Google Scholar
  23. 23.
    Plaut, Mulczer undNeubürger, Münch. med. Wochenschr.71, 1781. 1924.Google Scholar
  24. 24.
    Reasoner, Journ. of the Americ. med. assoc.67, 1799. 1916.Google Scholar
  25. 25.
    Schuster, Klin. Wochenschr.4, 550. 1925.Google Scholar
  26. 26.
    Smith andFlorence, Journ. of exp. med.41, 25. 1925.Google Scholar
  27. 27.
    Strauss, Hirshfeld andLoewe, New York med. journ.109, 772. 1919.Google Scholar
  28. 28.
    Twort, Vet. Journ.78, 194. 1922.Google Scholar
  29. 29.
    Twort andArcher, Vet. Journ.78, 367. 1922; Lancet1, 1102. 1923.Google Scholar
  30. 30.
    Veratti eSala, Boll. d. soc. med.-chir. di Pavia35, 266, 709. 1923;36, 45. 1924.Google Scholar
  31. 31.
    Woodcock, Journ. of the roy. army med. corps44, 401;45, 1. 1925.Google Scholar
  32. 32.
    Wright andCraighead, Journ. of exp. med.36, 136. 1922.Google Scholar

Copyright information

© Verlag von Julius Springer 1927

Authors and Affiliations

  • Josef Baló
    • 1
    • 2
  • Edmund Gál
    • 1
    • 2
  1. 1.pathologisch-anatomischen Institut der kgl.-ung. Pázmány Péter-Universität in BudapestBudapestUngarn
  2. 2.Prosektur des St. StephansspitalsBudapestUngarn

Personalised recommendations