Advertisement

Klinische Wochenschrift

, Volume 20, Issue 31, pp 781–785 | Cite as

Zur Endogenen Entstehung Krebserregender Stoffe Beim Menschen

  • Hermann Druckrey
  • Rudolf Richter
  • Rudolf Vierthaler
Originalien

Zusammenfassung

Die Möglichkeit einer Bildung krebserregender Stoffe durch eine pathologische Darmflora, z. B. aus Gallensäuren, wird erwogen.

Aus Colikulturen von Patienten mit Darmkrebs, die zum Teil mit einem Zusatz von Desoxycholsäure bzw. des ihnen nahestehenden Dehydronorcholens bebrütet waren, wurden Extrakte hergestellt und an Ratten subcutan gespritzt.

Von den so behandelten Ratten überlebten 16 genügend lange. Bei 6 Tieren entstanden Geschwülste, davon in 5 Fällen Sarkome. In der Serie, die mit dem Extrakt aus Krebscolikulturen mit Dehydronorcholenzusatz behandelt war, lebten 3 Ratten länger als 16 Monate. Bei allen dreien entstanden Sarkome.

In den Kontrollserien, die mit den reinen, nicht mit Bakterien bebrüteten Substanzen behandelt waren, entstand kein Krebs.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    N. Brock, H. Druckrey u.H. Hamperl, Z. Krebsforsch.50, 431 (1940).Google Scholar
  2. 2.
    J. W. Cook, Ber. d. chem. Ges.69, 38 (1936).Google Scholar
  3. 3.
    J. J. Bittner, Amer. J. Canc.35, 90 u. 36, 44 (1939).Google Scholar
  4. 4.
    L. M. Shabad, C. r. Soc. Biol. Paris124, 213 (1937).Google Scholar
  5. 5.
    P. Engel, Arch. internat. Pharmacodynamie65, 101 (1941).Google Scholar
  6. 6.
    A. Butenandt, Verh. d. Pharm. Ges.XIV, 81 (1938).Google Scholar
  7. 7.
    H. Wieland u.E. Dane, Hoppe Seylers Z.219, 240 (1933).Google Scholar
  8. 8.
    E.Freund u. G.Kaminer, Biochemie der Krebsdisposition. Berlin 1925.Google Scholar
  9. 9.
    J. W. Cook, E. L. Kennaway u.N. M. Kennaway, Nature (Lond.)145, 627 (1940).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag und J. F. Bergmann 1941

Authors and Affiliations

  • Hermann Druckrey
    • 1
    • 2
  • Rudolf Richter
    • 1
    • 2
  • Rudolf Vierthaler
    • 1
    • 2
  1. 1.Pharmakologischen Institut der Universität BerlinDeutschland
  2. 2.Hygienischen Institut der Universität BerlinDeutschland

Personalised recommendations