Über die Beziehungen zwischen generalisierter Ostitis deformans Paget und Neurofibromatosis Recklinghausen

  • Walther Thalmann
Article

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Schrifttum

  1. Aschner, B.: Zum Problem der konstitutionellen Blastomdisposition usw. Z. Konstit. lehre10, 609 (1925).Google Scholar
  2. Bockenheimer: Über die diffusen Hyperostosen der Schädel- und Gesichtsknochen usw. Arch. klin. Chir.85, 511 (1908).Google Scholar
  3. Boit: Über Leontiasis ossea und Ostitis fibrosa. Arch. klin. Chir.97, 515 (1912).Google Scholar
  4. Brunner: Über einen Fall vonPagetscher Krankheit. Mschr. Ohrenheilk.56 (1922).Google Scholar
  5. Brunner: Ein Fall von Ostitis fibrosa des Schläfebeines. Z. Ohrenheilk.1931.Google Scholar
  6. Carney, J.: Tortuosity of the Cervical segment of the Internal Carotid Artery. J. Anat. Lond. 59, 87, 96 (1924).Google Scholar
  7. Ref. Anat. Ber.5, 96 (1926).Google Scholar
  8. Fischer, J.: Die pathologische Anatomie des Schläfebeines. Mschr. Ohrenheilk.1925.Google Scholar
  9. Fliegel: Knochenveränderungen bei Neurofibromatosis. Dtsch. Z. Chir.193 (1925).Google Scholar
  10. Frangenheim: Pathologie und Klinik der Osteodystrophia fibrosa. Verh. dtsch. path. Ges.1926.Google Scholar
  11. Heusch: Über die Beziehungen des Sympathicus zur Neurofibromatosis usw. Virchows Arch.255, 71 (1925).Google Scholar
  12. Hoeckstra, G.: Über die familiäre Neurofibromatosis usw. Virchows Arch.237, 79 (1922).Google Scholar
  13. Hutter: Über Hyperostose der Gesichts-und Schädelknochen usw. Mschr. Ohrenheilk.48, 197 (1914).Google Scholar
  14. Kienböck: Leontiasis osseaVirchow. Wien. laryng. Ges., Juni1930.Google Scholar
  15. Kirch: Zur Kenntnis der Neurinome beiRecklinghausenscher Krankheit. Z. Neur.74, 379 (1922).Google Scholar
  16. Koch, M.: Demonstration eines Schädels mit Ostitis deformansPaget (Leontiasis osseaVirchow). Verh. dtsch. path. Ges.1909, 107.Google Scholar
  17. Krummbein: Über die „Band- und Pallisadenstellung” der Kerne usw. Virchows Arch.255, 309 (1925).Google Scholar
  18. Marx: Zur pathologischen Anatomie der Leontiasis ossea. Beitr. path. Anat.77, 501 (1927).Google Scholar
  19. Mayer, O.: Untersuchungen über die Otosklerose. Wien 1907.Google Scholar
  20. Meyer, W.: Die Beteiligung des Schädels an der Ostitis fibrosa usw. Arch. Ohrenheilk.128, H. 3, 169 (1931).Google Scholar
  21. Nager: Z. Ohrenheilk.80, 107 (1921).Google Scholar
  22. Pick: Über Neurofibromatose und partiellen Riesenwuchs. Beitr. path. Anat.71, 560 (1923).Google Scholar
  23. Schwarz: Zur Frage der Leontiasis ossea. Beitr. klin. Chir.142, 552 (1928).Google Scholar
  24. Struwe undStewer: Eine Recklinghausenfamilie. Z. Neur.125, 748 (1930).Google Scholar
  25. Wallner: Beitrag zur Kenntnis der „NeurinomaVerccay”. Virchows Arch.237, 331 (1922).Google Scholar
  26. Winkelbawer: Die Veränderungen am Schädelskelet bei der Neurofibromatosis. Dtsch. Z. Chir.205, 230 (1927).Google Scholar
  27. Wolff, H. J.: Zur Frage der Leontiasis ossea faciei. Fol. otolaryng.21, 128 (1931).Google Scholar

Copyright information

© Verlag von Julius Springer 1932

Authors and Affiliations

  • Walther Thalmann
    • 1
  1. 1.Abteilung für Ohren-, Nasen- und Halserkrankungen der allgemeinen PoliklinikWienÖsterreich

Personalised recommendations