Advertisement

Über Veränderungen der Kammertätigkeit des Froschherzens nach Abtrennung von Sinus und Vorhöfen

  • Richard Rössler
Article

Zusammenfassung

  1. 1.

    Es konnte sowohl am Herzstreifenpräparat wie auch. — damit übereinstimmend — am ganzen isolierten Froschherzen gezeigt werden, daß die Größe der isotonisch registrierten Kontraktionen des Kammermuskels nach Abtrennung des Oberherzens (Sinus und Vorhöfe) beträchtlich zunimmt.

     
  2. 2.

    Die an den ventrikelautomatischen Pulsen beobachtete Zunahme der Kontraktionsgröße erfolgt vorwiegend, in vielen Fällen fast ausschließlich, zugunsten der Systole, was in den Kurven in einem Ansteigen der Gipfelpunkte zum Ausdruck kommt.

     
  3. 3.

    Der Lageänderung der Kurvenfußpunkte — ein meist nur geringfügiges Absinken auf ein tieferes Niveau — kommt für die Erscheinung nur untergeordnete Bedeutung zu und diese kann darum auch nicht mit einem durch Oberherzausschaltung bedingten “Tonusverlust” des Herzmuskels in Zusammehang gebracht werden.

     
  4. 4.

    Die beobachtete Vergrößerung der ventrikelautomatischen Kontraktionen läßt sich nur zum geringen Teil aus der gleichzeitig bestehenden Verminderung der Schlagfrequenz ableiten.

     

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1).
    A. v. Szent-Györgyi, Pflügers Arch. f. d. ges. Physiol. 1920, Bd. 184, S. 265. — H. Regelsberger, Zeitschr. f. Biol. 1922, Bd. 75, S. 205.Google Scholar
  2. 1).
    Inwieweit den zur Stützung dieser Annahme beigebrachten experimentellen Befunden Beweiskraft zuerkannt werden kann, soll erst im Zusammenhang mit den im folgenden mitzuteilenden eigenen Versuchsergebnissen ausführlicher besprochen werden. — Die nach künstlicher Dehnung der Kammer an ihr beobachteten Verkürzungszustände (auch bei der von Pietrkowski1) ausgeführten Vorhofdehnung war — wie E. Koch2) eben einwandfrei zeigen konnte — eine gleichzeitige Kammerdehnung der wirksame Eingriff) sind nicht besonders erwähnt, weil sie mit der vorliegenden Frage in keinem unmittelbaren Zusammenhang stehen.Google Scholar
  3. 2).
    C. Amsler und E. P. Pick, Pflügers Arch. f. d. ges. Physiol. 1920, Bd. 184.Google Scholar
  4. 1).
    C. Amsler u. E. P. Pick, Pflügers Arch. f. d. ges. Physiol. 1920, Bd. 184, S. 62.Google Scholar
  5. 2).
    Vergleiche auch Amsler, Zentralbl. f. Physiol. Bd. 31, S. 468.Google Scholar
  6. 3).
    Siehe E. Kupelwieser, Pflügers Arch. f. d. ges. Physiol. 1920, Bd. 182, S. 50 (Abb. 2, S. 56).Google Scholar
  7. 1).
    O. Frank, Tigerstedt, Handbuch d. phys. Methoden 1911, Bd. 4, II., S. 24.Google Scholar
  8. 2).
    Die in den Versuchen verwendete Salzlösung hatte die Zusammensetzung: 0,6% NaCl, 0,03% KCl, 0,02% NaHCO3, 0,02% CaCl2.Google Scholar
  9. 1).
    Von einer zahlenmäßigen Angabe der Größenunterschiede kann abgesehen werden, da sie für die Charakterisierung der Erscheinung nicht von Belang ist.Google Scholar
  10. 1).
    Siehe Th. W. Engelmann, Pflügers Arch. f. d. ges. Physiol. 1892, Bd. 52, S. 357.Google Scholar
  11. 2).
    G. Emanuel, Ebenda Zeitschr. f. Biol. 1903, Bd. 99, S. 363.Google Scholar
  12. 3).
    H. Regelsberger, a. a. O. Zeitschr. f. Biol. 1922, Bd. 75, S. 205.Google Scholar
  13. 4).
    E. Koch, Pflügers Arch. f. d. ges. Physiol. 1925, Bd. 207, S. 497.Google Scholar
  14. 1).
    Nur in ganz wenigen Ausnahmefällen fehlte die Vergrößerung der automatischen Kontraktionen.Google Scholar
  15. 2).
    Siehe Amsler, a. a. O.Google Scholar
  16. 1).
    Um eine isolierte Kühlung möglichst sicher durchführen zu können, wurde bei der Präparation ein kleines Stück der Wandung der unteren Hohlvene an einen feinen Faden angeschlungen und am isolierten Präparat nur die in unmittelbarer Nähe der so festgehaltenen Stelle gelegenen Herzteile mit der Thermode in Berührung gebracht.Google Scholar

Copyright information

© Verlag von F.C.W. Vogel 1925

Authors and Affiliations

  • Richard Rössler
    • 1
  1. 1.Pharmakologischen Institut der Universität WienWienÖsterreich

Personalised recommendations