Über Blutveränderungen infolge Strychninwirkung

  • Julius v. Mikó
  • Therese Pala
Article

Zusammenfassung

Im Blut sind während der Strychninkrämpfe folgende Veränderungen zu beobachten:

  1. 1.

    Der Blutkalk steigt um 25–30%, die Steigerung ist an den Ausbruch der Krämpfe gebunden.

     
  2. 2.

    Das reduzierte Hämoglobin nimmt zu, das O2- und das CO2-Hämoglobin nehmen dagegen ab.

     
  3. 3.

    Die Zahl der roten Blutkörperchen nimmt zu und es gelangen junge Erythrocyten in die Blutbahn.

     

Alle diese Veränderungen sind an die Strychninkrämpfe selbst gebunden, das Strychnin ohne Krampf, oder Erstickungskrampf ohne Strychnin vermögen diese Veränderungen allein nicht hervorzurufen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1).
    W. Denis und Fritz B. Talbot, Calcium in the blood of children. Americ. journ. of dis. of childr. 1921, Bd. 21.Google Scholar
  2. 2).
    Szenes, Über Kalkretention im Blute. Mitt. a. d. Grenzgeb. d. Med. u. Chirurg. 1921, Bd. 33.Google Scholar
  3. 3).
    Billigheimer, Der Calciumspiegel im Blute und seine Beeinflussung durch verschiedene Gifte. Klin. Wochenschr. 1922, Nr. 6.Google Scholar
  4. 4).
    Kramer, Tisdall und Howland, Observations on infantible tetany. Americ. journ. of dis. of childr. 1921, Bd. 22.Google Scholar
  5. 5).
    Trendelenburg, Calciummangel im Blute bei Tetanie nach Schilddrüsenentfernung. Ber. üb. d. Tagung d. Deutsch. phys. Ges. in Hamburg vom 26.–28. V. 1920.Google Scholar
  6. 6).
    Brown, Alan, Ida F. Mc. Lachlan and Roy Simpson, The effect of intra venous injection of Calc. in tetany and the influence of cad. liver oil and phosphorus in the retention of calc. in the blood. Americ. journ. of dis. of childr. 1920, Bd. 19.Google Scholar
  7. 7).
    Sofie Jakobowitz, Über den Einfluß tetanischer Erkrankungen auf den Blutkalk. Jahrb. f. Kinderheilk. Bd. 92.Google Scholar
  8. 1).
    Billigheimer, Der Calciumspiegel im Blute und seine Beeinflussung durch verschiedene Gifte. Klin. Wochenschr. 1922, Nr. 6.Google Scholar
  9. 2).
    Amerigo Barlocco, Richerche sul ricambio intermedio dell N, NaCl, glucosio, calcio, colesterino e grassis nell epilepsia. Rif. med. 1922, Nr. 25.Google Scholar
  10. 3).
    De Waard, Biochem. Zeitschr. 1919, Bd. 97.Google Scholar
  11. 1).
    Meyer-Gottlieb, Experimentelle Pharmakologie S. 25.Google Scholar
  12. 2).
    Osterwald, Über den Einfluß der Sauerstoffatmung auf die Strychninwirkung. Arch. f. exp. Pathol. u. Pharmakol. 1908, Bd. 44, S. 451.Google Scholar
  13. 3).
    Grant-Goldmann, A study of forced respiration: experimental production of tetany. Americ. journ. of physiol. 1920, Hft. 52.Google Scholar
  14. 1).
    Heffter, Handbuch d. exp. Pharmakol. Bd. 2, 1. Hälfte, S. 343.Google Scholar
  15. 1).
    Brugsch-Schittenhelm, Klinische Laboratoriumstechnik Bd. 2, S. 1264.Google Scholar
  16. 2).
    Hári, Physiologische und pathologische Chemie 1922, J. Springer, Berlin.Google Scholar
  17. 1).
    Edmunds, W. Charles und Putnam C. Loyd, The importance of the adrenal glans in the action alkaloids. II. Strychnine on the blootpicture. (Journ. of laborat. a. clin. med. 1923, Bd. 8.) Nach dem Referent Berichte über Physiol. u. Pharmakol. 1924, Bd. 22, S. 478.Google Scholar
  18. 1).
    Nonnenbruch, Untersuchungen über die Blutkonzentration. Arch. f. exp. Pathol. u. Pharmakol. 1921, Bd. 91, S. 218.Google Scholar
  19. 2).
    Belák-Sághy, Milz und erytropoetische Eisenwirkung.Ebenda 1923, Bd. 99, S. 365.Google Scholar
  20. 3).
    Hyamans van den Bergh, A. u. H. Roessinghs, Über den Einfluß von Eisenverabreichung an den Organismus auf Atmung der roten Blutkörperchen. Verslagen d. Afdeeling Natuurkunde, Königl. Akad. d. Wiss., Amsterdam 1923, Bd. 32, Nr. 10 und P. Moravitz, Über Oxydationsprozesse im Blut. Arch. f. exp. Pathol. u. Pharmakol. 1909, Bd. 66, S. 298.Google Scholar

Copyright information

© Verlag von F.C.W. Vogel 1927

Authors and Affiliations

  • Julius v. Mikó
    • 1
  • Therese Pala
    • 1
  1. 1.Pharmakologischen Institut der kgl.-ung. Stefan Tisza-Universität in DebrecenDebrecenUngarn

Personalised recommendations