Advertisement

Ueber Pellote

Ein Beitrag zur pharmakologischen Kenntniss der Cacteen
  • Arthur Heffter
Article

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1).
    Siehe bei Lewin, Archiv f. exp. Path. u. Pharm. Bd. XXIV. S. 401. 1888, und Rosenthal, Synopsis plantarum diaphoricarum. Erlangen 1862.Google Scholar
  2. 1).
    Citirt nach Therap. Monatsh. VI. S. 250. 1892.Google Scholar
  3. 2).
    Aehnliches berichtet ein mir vorliegender Ausschnitt des California Democrat vom 9. Februar 1894. „Bei den Kiowas und anderen Indianerstämmen des südlichen Indianerterritoriums wird ein Cactus als Berauschungsmittel ähnlich dem Haschisch gebraucht. Die Herzen dieses Cactus werden gekaut und verschluckt. Bei einigen Stämmen gehört das Essen dieser Pflanze zu den Religionsgebräuchen. Während ihrer heiligen Feste bleiben die Cactusesser Tage lang in jenem Zustande der Ekstase, indem Jeder jede Stunde ein Cactusherz isst.”Google Scholar
  4. 1).
    Cactaceae of the Boundary. St. Louis 1858. p. 17. Diesem Werke ist die beigegebene Abbildung entnommen.Google Scholar
  5. 1).
    Engler und Prantl, Die natürlichen Pflanzenfamilien. Leipzig 1894. Lief. 103. Cactaceae v. R. Schumann.Google Scholar

Copyright information

© Verlag von F. C. W. Vogel 1894

Authors and Affiliations

  • Arthur Heffter
    • 1
  1. 1.pharmakologischen Institut der Universität LeipzigLeipzigDeutschland

Personalised recommendations