Advertisement

Versuche zur Therapie der Quecksilbervergiftung

Mitteilung: Die parenterale Hg-Vergiftung
  • Erich Hesse
Article

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1).
    Nebst Versuchen zur Entgiftung der Wismuthintoxikation.Google Scholar
  2. 2).
    Arch. f. exp. Pathol. u. Pharmakol. 1925, Bd. 107, S. 43.Google Scholar
  3. 1).
    Sämtliche Präparate wurden von der Firma C. A. F. Kahlbaum, Berlin-Adlershof, bezogen. Die freien Säuren wurden mit Soda neutralisiert.Google Scholar
  4. 1).
    Wir erwähnen, daß 2 Kaninchen nach einer Dosis von 2,0 mg Sublimat pro Kilo intravenös ebenfalls starben.Google Scholar
  5. 1).
    Annal. d. Chem. 1854, Bd. 90, S. 311.Google Scholar
  6. 2).
    Ebenda Anna. d. Chem. 1859, Bd. 109, S. 276.Google Scholar
  7. 3).
    Gazz. chim. ital. 1895, Bd. 25. Tl. I, S. 342.Google Scholar
  8. 1).
    Treadwell, Lehrbuch der analytischen Chemie, Bd. 2, Leipzig 1917, 7. Aufl, S. 64.Google Scholar
  9. 1).
    Gesamt-S bestimmt nach Benediet-Denis. Journ. of biol. chem. 1909, Bd. 6, S. 363.— Ebenda Gesamt-S bestimmt nach Benediet-Denis. Journ. of biol. chem. 1910, Bd. 8, S. 401.Google Scholar
  10. 2).
    Arch. f. exp. Pathol. u. Pharmakol. 1887, Bd. XXIII, S. 91.Google Scholar
  11. 1).
    Den Behringwerken, Marburg, möchte ich auch an dieser Stelle für die freundliche Überlassung ihres Präparates bestens danken. Die im Handel befindliche Lösung wurde vor Gebrauch soweit verdünnt, daß sie pro Kubikzentimeter 2,5 mg Bi enthielt.Google Scholar

Copyright information

© Verlag von F. C. W. Vogel 1926

Authors and Affiliations

  • Erich Hesse
    • 1
  1. 1.Pharmakologischen Institut der Universität BreslauBreslauPolen

Personalised recommendations