Advertisement

Die Nikotinwirkung am isolierten Froschherz

  • Johannes Hett
Article

Zusammenfassung

Die Nikotinwirkung ist:
  1. 1.

    eine Vaguswirkung (bis zu 0,0002 g beobachtet). Die Wirkung ist spontan reversibel und tritt bei vorheriger Atropinisierung nicht ein;

     
  2. 2.

    eine Störung im reizleitenden Apparat des Herzens;

     
  3. 3.

    eine direkte Schädigung des Muskels. Die elektrische Reizbarkeit nimmt bei großen Dosen (0,001 g und mehr) rasch ab.

     

Die feste Bindung eines Teiles des Giftes geht rasch vor sich. Daraus erklärt sich die nur teilweise Irreversibilität.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1).
    Truhart, Dissertation Dorpat 1868. — O. Schmiedeberg, Arbeiten a. d. Physiol. Anstalt zu Leipzig 1870, Bd. 5, S. 41.Google Scholar

Copyright information

© Verlag von F.C.W. Vogel 1920

Authors and Affiliations

  • Johannes Hett
    • 1
  1. 1.Pharmakologischen Institut der Universität LeipzigLeipzigDeutschland

Personalised recommendations