Advertisement

Zur Entgiftung der Blausäure mit Dioxyazeton und Traubenzucker im Gewebe

  • Chr Wiegand
Article

Zusammenfassung

  1. 1.

    Dioxyazeton und Traubenzucker heben an der Leberzelle die Atmungshemmung des Zyankaliums auf. Gleichzeitig ist aber die Kohlensäurebildung gestiegen.

     
  2. 2.

    Die entgiftende Wirkung des Dioxyazetons und des Traubenzuckers beruht auf einem Abfangen der Blausäure. Dadurch wird die Komplexbildung zwischen dem Zelleisen und der Blausäure verhindert.

     
  3. 3.

    In Gegenwart von Dioxyazeton ist die Blausäurewirkung für die angegebenen Versuchszeiten reversibel.

     

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Forst, Arch. f. exp. Pathol. u. Pharmakol. 1928, Bd. 128, S. 1.Google Scholar
  2. 2.
    Rentz, Arch. internat. de pharmacodyn. et de thérapie 1930, Bd. 36, S. 455.Google Scholar
  3. 3.
    Schwab, Zeitschr. f. d. ges. exp. Med. 1929, Bd. 67, S. 513.Google Scholar
  4. 4.
    Lang, Arch. f. exp. Pathol. u. Pharmakol. 1894, Bd. 34, S. 247; 1895, Bd. 36, S. 75.Google Scholar
  5. 5.
    Heymann und Masoin, Arch. internat. de pharmacodyn. et de thérapie 1898, Bd. 4, S. 311.Google Scholar
  6. 6.
    Hunt,Ebenda 1904, Bd. 12, S. 447.Google Scholar
  7. 7.
    Ruickoldt, Arch. f. exp. Pathol. u. Pharmakol. 1929, Bd. 146, S. 162.Google Scholar
  8. 8.
    Casser,Ebenda 1930, Bd. 149, S. 240.Google Scholar
  9. 9.
    Schwab, Zeitschr. f. d. ges. exp. Med. 1929, Bd. 67, S. 513.Google Scholar
  10. 10.
    Mendel, Klin. Wochenschr. 1930, Nr. 3.Google Scholar
  11. 11.
    Jany und Sellay, Biochem. Zeitschr. 1931, Bd. 236, S. 348.Google Scholar

Copyright information

© Verlag von F. C. W. Vogel 1932

Authors and Affiliations

  • Chr Wiegand
    • 1
  1. 1.Pharmakologischen Laboratorium der I. G. Farbenindustrie Aktiengesellschaft Werk ElberfeldElberfeldDeutschland

Personalised recommendations