Die Wirkung des kristallisierten Akonitins auf den zentripetalen Lungenvagus

  • Ch. J. Keller
  • A. Loeser
Article

Zusammenfassung

  1. 1.

    Die Wirkung des Akonitins wird am zentripetalen Stumpf des Kaninchenvagus nach Abtrennung des Depressors durch Ableitung der verstärkten Vagusströme studiert.

     
  2. 2.

    Bei nicht tödlichen Akonitindosen ist die Erregbarkeit des Lungenvagus erheblich gesteigert.

     
  3. 3.

    Nach letalen Akonitingaben tritt im Anschluß an eine kurze anfängliche Erregbarkeitssteigerung eine totale Lähmung ein und zwar vor dem Herzstillstand. Die totale Lähmung konnte durch subletale Dosen nicht erzielt werden. Zuweilen beobachtet man jedoch im Anschluß an die stärkere Erregung eine Abschwächung der Aktionsströme.

     
  4. 4.

    Die klinische und pharmakologische Bedeutung der Befunde wird diskutiert.

     

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1).
    Arch. f. exp. Pathol. u. Pharmakol. 1873, Bd. 1, S. 385.—Ewers, Ing.-Diss. Dorpat 1873.Google Scholar
  2. 2).
    Arch. f. exp. Pathol. u. Pharmakol. 1912, Bd. 69, S. 176.Google Scholar
  3. 3).
    Arch. f. Anat. u. Physiol. 1880, S. 181, Suppl.Google Scholar
  4. 4).
    Verhandl. d. Würzburger phys. med. Ges. N. F. 1872, Bd. 3, S. 62.Google Scholar
  5. 1).
    Dtsch. med. Wochenschr. 1929, 55. Jahrg., S. 1249.Google Scholar
  6. 1).
    Zeitschr. f. Biol. 1929, zur Zeit im Druck.Google Scholar
  7. 1).
    Prager Vierteljahrschr. 1854, Bd. 42, S. 129.Google Scholar
  8. 1).
    Ergebn. d. Physiol. 1928, Bd. 26, S. 501.Google Scholar

Copyright information

© Verlag von F. C. W. Vogel 1929

Authors and Affiliations

  • Ch. J. Keller
    • 1
  • A. Loeser
    • 1
  1. 1.Physiologischen Institut der Universität FreiburgFreiburgDeutschland

Personalised recommendations