Advertisement

Bestrahltes Eiweiß als Oxydationskatalysator für ungesättigte Fettsäuren

  • Erich Kather
Article

Zusammenfassung

  1. 1.

    Eine Eierklarlösung bildet beim Zusatz von Kupfersulfat einen Komplex, welcher die Oxydation ungesättigter Fettsäuren katalysiert. Wird die Eierklarlösung mit ultraviolettem Licht bestrahlt, so ist der mit Kupfer gebildete Komplex etwa 5–10mal so wirksam.

     
  2. 2.

    Es werden Belege dafür beigebracht, daß der komplexbildende Faktor im bestrahlten Eierklar die photochemisch aus Eiweiß freigelegten Sulfhydrilgruppen sind.

     

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Ausgeführt mit Unterstützung der Deutschen Forschungsgemeinschaft und der Gesellschaft von Freunden und Förderern der Universität Greifswald.Google Scholar
  2. 2.
    Wels, P.: Naunyn-Schmiedebergs Arch.171, 480 (1933).Google Scholar
  3. 3.
    Wels, P.: Verh. d. 3. internat. Kong. f. Lichtforsch. Wiesbaden 1936; Verh. d. Deutsch. pharm. Ges. München 1935 und Gießen 1936.Google Scholar
  4. 4.
    Holtz, P.: Naunyn-Schmiedebergs Arch.182, 141 (1936).Google Scholar
  5. 5.
    Nach mündlicher Mitteilung von P. Wels (bisher unveröffentlicht).Google Scholar
  6. 6.
    Labes, R. u. H. Freisburger: Naunyn-Schmiedebergs Arch.156, 226 (1930).Google Scholar
  7. 7.
    Szendrö, P., U. Lampert u. F. Wrede: Hoppe-Seylers Z.222, 16 (1933); Holtz, P.: Klin. Wschr.1933, Nr. 41.Google Scholar
  8. 8.
    Mellin, E.: Dissertation Greifswald 1935.Google Scholar
  9. 9.
    Wels, P.: Untersuchungen über die Bedeutung der Sulfhydrilgruppe für die biologischen Wirkungen des Lichtes; Strahlentherapie (im Druck).Google Scholar
  10. 10.
    Meyerhof, O.: Pflügers Arch.199, 531 (1923).Google Scholar
  11. 11.
    Hopkins, F. G.: Biochem. J.19, 787 (1925).Google Scholar
  12. 12.
    Robinson, M. E.: Ebenda18, 255 (1924), zit. n. H. v. Euler: Chemie der Enzyme, S. 89. München, Bergmann, 1934.Google Scholar
  13. 13.
    Franke, W.: Ann. d. Chem.498, 129 (1932).Google Scholar
  14. 14.
    Holtz, P.: Naunyn-Schmiedebergs Arch.182, 98 (1936).Google Scholar
  15. 15.
    de Rey-Pailhade, J.: C. r. hebd. des Seances de l'acad. des Sciences106, 1683 (1888);108, 356 (1889); sowie zwei spätere Monographien über die Eigenschaften und die physiol. Funktion des “Philothions”.Google Scholar
  16. 16.
    Heffter, A.: Med.-naturwiss. Arch.1, 81 (1908).Google Scholar
  17. 17.
    Meldrum u. Tarr: Biochem. J.19, 108 (1935).Google Scholar
  18. 18.
    Lampert, U. u. P. Wels: Naunyn-Schmiedebergs Arch.175, 554 (1934).Google Scholar
  19. 19.
    Beschreibung und Abbildung der Apparatur bei P. Wels: Pflügers Arch.223, 395 (1929).Google Scholar
  20. 20.
    Reinigung über Kupfer bei 500° im elektrischen Ofen. Abbildung bei Rona u. Michaelis: “Praktikum der physikalischen Chemie”, S. 210. Berlin 1930.Google Scholar
  21. 21.
    Warburg, O.: Biochem. Z.152, 51 (1924).Google Scholar
  22. 22.
    Franke, W.: Ann. d. Chem.498, 129 (1932).Google Scholar
  23. 23.
    Vgl. dazu die zusammenfassende Darstellung von Langenbeck: “Die organischen Katalysatoren”. Berlin 1935.Google Scholar
  24. 24.
    Meyerhof, O.: Pflügers Arch.200, 1, 1923.Google Scholar
  25. 25.
    Kuhn, R. u. L. Brann: Ber. d. Dtsch. chem. Ges.59, 2370 (1926).Google Scholar
  26. 26.
    Coffey, S.: J. Chem. Soc.119, 1152 u. 1408 (1921).Google Scholar
  27. 27.
    Lundsgaard, E.: Biochem. Z.217, 162 (1930);220, 1, 8 (1930).Google Scholar
  28. 28.
    Michaelis, L. u. M. P. Schubert: J. biol. Chem.106, 331 (1934).Google Scholar
  29. 29.
    Meyerhof, O.: Pflügers Arch.200, 1 (1923).Google Scholar
  30. 30.
    Vgl. dazu die späteren Arbeiten von Michaelis und seinen Schülern (L. Michaelis: “Oxydations- und Reduktionspotentiale”, 2. Aufl. Berlin 1933).Google Scholar

Copyright information

© Verlag von F.C.W. Vogel 1937

Authors and Affiliations

  • Erich Kather
    • 1
  1. 1.Pharmakologischen Institut der Universität GreifswaldGreifswaldDeutschland

Personalised recommendations