Der Stoffwechsel des isolierten Fettgewebes

II. Mitteilung; Abhängigkeit von Tiergewicht, Wachstum und Ernährungsform
  • H. Ruska
  • A. Quast
Article

Zusammenfassung

Es wird versucht, in der großen Variabilität der Fettgewebsatmung gewisse Gesetzmäßigkeiten zu finden. Dabei zeigt sich, daß das “braune” Fettgewebe vom weißen Gewebe erheblich abweicht, der Sauerstoffverbrauch und die anaerobe Glykolyse ist höher, der respiratorische Quotient tiefer. Stärker als andere Gewebe zeigt das Fettgewebe eine Abhängigkeit seiner Stoffwechselgrößen vom Tiergewicht und vom Wachstum. Die glykolytische Fähigkeit des Fettgewebes ist im Vergleich zur Atmung größer als bei Leber und Niere, aber kleiner als bei Netzhaut, Hirnrinde und Tumoren. Sie ist ferner nicht so groß, daß sie in jedem Fall die oft erstaunlich hohen respiratorischen Quotienten des Fettgewebes völlig erklären könnte. Die Möglichkeit der Fettsäuresynthese durch isoliertes Fettgewebe in vitro wird an Hand von Stoffwechselmessungen am Fettgewebe einseitig ernährter Tiere vorläufig erörtert.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Z. exper. Med.48, 84 (1926).Google Scholar
  2. 2.
    Z. mikr.-anat. Forsch.33, 324 (1933).Google Scholar
  3. 3.
    Ebenda Z. mikr.-anat. Forsch.36, 231 (1934).Google Scholar
  4. 4.
    Ruska, H. u. Th. Oestreicher: Arch. f. exper. Path.177, 42 (1934).Google Scholar
  5. 5.
    Ruska, H.: Arch. f. exper. Path.177, 38 (1934).Google Scholar
  6. 6.
    Krebs, H. A.: Oppenheimers Methodik der Fermente, S. 665, G. Thieme-Verlag (1929).Google Scholar
  7. 7.
    Wetzel, R. u. Th. Heid: Arch. f. exper. Path., erscheint demnächst.Google Scholar
  8. 8.
    Z. analyt. Chemie86, 7 (1931).Google Scholar
  9. 9.
    Arch. f. exper. Path.179, 191 (1935).Google Scholar
  10. 10.
    Meyerhof, Lohmann u. Meier: Biochem. Z.157, 478 (1925).Google Scholar
  11. 11.
    Krebs, H. A.: Oppenheimers Handb. d. Biochem. Ergänzungswerk Bd. I, 2, S. 863 (1933).Google Scholar
  12. 12.
    Vgl. Mendel, B.: Ergebn. d. Physiol.15, 162; Bomskow, Chr.: Methodik d. Vitaminforsch. G. Thieme-Verlag (1935).Google Scholar
  13. 13.
    Wertheimer: Pflügers Arch.219, 191; Wetzel u. Heid: erscheint demnächst.Google Scholar
  14. 14.
    Den Herren H. Brockmann u. Th. Wagner-Jauregg danken wir herzlich für die Überlassung der Tiere.Google Scholar
  15. 15.
    Hass, E.: Z. f. mikr.-anat. Forsch.34, 201, 1933.Google Scholar
  16. 16.
    Hass, E.: Arch. di Sci. biolog.17, 262 (1932).Google Scholar

Copyright information

© Verlag von F.C.W. Vogel 1935

Authors and Affiliations

  • H. Ruska
    • 1
  • A. Quast
    • 1
  1. 1.Institut für Pathologie des Kaiser Wilhelm-Instituts für medizinische ForschungHeidelberg

Personalised recommendations