Über die Wirkung des Morphins auf die Atmung der weißen Maus

  • Wilhelm Blume
Article

Zusammenfassung

Das Volumen des einzelnen Atemzuges der weißen Maus beträgt 0,2–0,4 ccm bei Tieren von 20–30 g Gewicht.

Diese Formen periodischer Atmung sind charakterisiert durch einen Wechsel der Sauggeschwindigkeit bei annähernd gleichen Atemvolmina oder bei wechselnden Atemvolumina.

Perioden mit wechselnder Sauggeschwindigkeit bei wechselnden Volumina lassen sich durch akustische und sensible Reize an mit Morphin behandelten Mäusen hervorrufen.

Es wird auf die Bedeutung der peripheren Reize für die Entstehung der periodischen Atmung nach Morphin hingewiesen.

Die vorliegenden Untersuchungen zeigen, daß mit der angewandten Methode die Maus auch für pharmakologische Untersuchungen am Atemzentrum brauchbar ist.

In der vorliegenden Arbeit wird zum ersten Male die Sauggeschwindigkeit für die Pharmakologische Analyse der Wirkung einer Substanz auf das Atemzentrum berücksichtigt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Pulewka, P.: Naunyn-Schmiedebergs Arch.123, 259 (1927).Google Scholar
  2. 2.
    Blume, W.: EbendaNaunyn-Schmiedebergs Arch.180, 616 (1936).Google Scholar
  3. 3.
    Teschendorf, W.: Naunyn-Schmiedebergs Arch.92, 335 (1922).Google Scholar
  4. 4.
    Rikl, A.: EbendaNaunyn-Schmiedebergs Arch127, 187 (1928).Google Scholar
  5. 5.
    Hess, W. R.: Die Regulierung der Atmung, S. 60. Leipzig 1931.Google Scholar
  6. 6.
    Blume, W.: Naunyn-Schmiedebergs Arch.133, 202 (1928).Google Scholar
  7. 7.
    Grüninger, U.: Naunyn-Schmiedebergs Arch.126, 82 (1927).Google Scholar
  8. 8.
    Henderson: Amer. J. Physiol.25, 385 (1910); John Hopkins hosp. reports.21, 233 (1910); zit. nach Bayer, G.: Handb. d. norm. u. pathol. Physiologie2, 252 (1925).Google Scholar
  9. 9.
    Meyer: J. physiol.48, 47 (1914).Google Scholar
  10. 10.
    Straub, W.: Biochem. Z.57, 159 (1913).Google Scholar
  11. 11.
    Schoen, R.: Naunyn-Schmiedebergs Arch.135, 157 (1928).Google Scholar
  12. 12.
    Lumsden: J. Physiol.57, 354 (1923);58, 81 (1923); zit. nach Schoen, R.: a. a. O. Naunyn-Schmiedebergs Arch.135, 157 (1928).Google Scholar
  13. 13.
    Blume, W.: Naunyn-Schmiedebergs Arch.119, 24 (1926).Google Scholar
  14. 14.
    Rein, H.: Einführung in die Physiologie des Menschen, 4. Aufl., S. 137, Berlin, Springer, 1941.Google Scholar
  15. 15.
    Einführung in d. patholog. Physiologie, 2. Aufl., S. 133 u 142. Berlin 1936.Google Scholar
  16. 17.
    Landois-Rosemann: Lehrb. d. Physiologie d. Menschen, 21. Aufl., S. 625 (1935).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 1942

Authors and Affiliations

  • Wilhelm Blume
    • 1
  1. 1.Pharmakologischen Institut der Universität GrazGrazÖsterreich

Personalised recommendations