Advertisement

Über die kombinatorischen Eigenschaften des Veramons

  • K. Pohle
  • A. Nietschmann
Article

Zusammenfassung

Die analgetischen, narkotischen und letalen Wirkungen der Kombination Veronal-Pyramidon werden im Mischfeld an der Maus bei innerer Applikation untersucht. Dabei wird festgestellt:
  1. 1.

    Die Entgiftung ist im Veramonstrahl nur eine einseitige, es wird nur die tödliche Pyramidondosis durch Veronal entgiftet, dagegen nicht die tödliche Veronaldosis durch Pyramidon. Die von Starkenstein erwartete wechselseitige absolute Entgiftung ist demnach an der Maus nicht nachzuweisen und ebensowenig sind die Entgifungsverhältnisse bei innerer Anwendung günstiger als bei subcutaner Applikation.

     
  2. 2.

    Die schmerzstillende Wirkung erleidet in der Kombination eine Abschwächung, die von Starkenstein angenommene Potenzierung ist bei der Maus nicht nachzuweisen, und die Abschwächung wird auch nicht durch unbewußt ablaufende, subkortikale Schmerzreflexe vorgetäuscht, wie Starkenstein das vermutet, sondern die Abwehr erfolgt bewußt und deutet damit auf wirklich empfundenen Schmerz.

     
  3. 3.

    Die Schlafwirkung des Veronals wird im Veramonstrahl nicht antagonistisch zurückgedrängt, vielmehr ist Veronal in der Kombination voll wirksam.

     
  4. 4.

    Es wird dargelegt, daß die vorstehend mitgeteilten Befunde mit den klinischen Erfahrungen am Krankenbett nicht im Widerspruch stehen, ja, sie werden teilweise direkt durch sie bestätigt, und, wenn Veramon sich in zahlreichen Fällen als gutes Schmerzmittel bewährt hat, so ist wohl an die Möglichkeit ätiotroper Wirkungen zu denken.

     

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Starkenstein, E.: Therapeut. Halbmonatshefte35, 629 (1921).Google Scholar
  2. 2.
    Starkenstein, E.: Klin. Wschr.1925, I, S. 114.Google Scholar
  3. 3.
    Pfeiffer, P.: Z. physiol. Chem.146, 98 (1925).Google Scholar
  4. 4.
    Pfeiffer, P., u. O. Angern: Ebenda154, 276 (1926).Google Scholar
  5. 5.
    Rheinboldt, H., u. M. Kircheisen: Arch. Pharm.263, 513 (1925).Google Scholar
  6. 6.
    Hertel, E.: Z. physikal. Chem. Bodenstein-Festband, S. 267 (1931).Google Scholar
  7. 7.
    Kofler, A., u. R. Fischer: Arch. Pharm.270, 441 (1932).Google Scholar
  8. 8.
    Starkenstein, E., u. K. Klimesch: Naunyn-Schmiedebergs Arch.176, 494 (1934).Google Scholar
  9. 9.
    Fischer, R., u. H. Salzer: Naunyn-Schmiedebergs Arch.179, 327 (1935).Google Scholar
  10. 10.
    Haffner, F.: Dtsch. med. Wschr.1929, I, S. 731.Google Scholar
  11. 11.
    Hesse, E.: Naunyn-Schmiedebergs Arch.158, 233 (1930).Google Scholar
  12. 12.
    Hesse, E., G. Rössler u. F. Bühler: Ebenda158, 247 (1930).Google Scholar
  13. 13.
    Pohle, K., u. W. Spieckermann: Ebenda162, 685 (1931).Google Scholar
  14. 14.
    Salzer, H., u. R. Fischer: Ebenda179, 334 (1935).Google Scholar
  15. 15.
    Starkenstein, E.: Ebenda165, 325 (1932).Google Scholar
  16. 16.
    Hesse, E., u. H. Reichelt: Naunyn-Schmiedebergs Arch.169, 453 (1933).Google Scholar
  17. 17.
    Straub, W.: Biochem. Z.57, 156 (1913).Google Scholar
  18. 18.
    Caesar, H.: Ebenda42, 316 (1912).Google Scholar
  19. 19.
    Straub, W.: Münch. med. Wschr.1912, II, S. 1542.Google Scholar
  20. 20.
    Loewe, S. u. E. Käer: Naunyn-Schmiedebergs Arch.114, 327, 339 (1926);116, 140 (1926);118, 108 (1926);127, 308 (1928); “Schmerz, Narkose, Anästhesie”1, 11 (1928);2, 9 (1929).Google Scholar
  21. 21.
    Pohle, K. u. F. Vogel: Naunyn-Schmiedebergs Arch.162, 706 (1931).Google Scholar
  22. 22.
    Pohle, K., u. P. Dittrich: Ebenda162, 716 (1931).Google Scholar
  23. 23.
    Vgl. Klimesch, K.: Ebenda172, 10 (1933).Google Scholar
  24. 24.
    Loewe, S., u. H. Muischnek: Naunyn-Schmiedebergs Arch.114, 313 (1926).Google Scholar
  25. 25.
    Die in der Inaugural-Dissertation von A. Nietschmann (Halle, 1936) eingenommene Stellung ist in manchen Punkten hier berichtigt. Soweit vorstehend andere Auffassungen entwickelt werden, wird der dort vertretene Standpunkt aufgegeben.Google Scholar
  26. 26.
    Marbe, K.: Naunyn-Schmiedebergs Arch.167, 104 (1932); vgl. auch Rahm, K.: Arch. f. d. ges. Psychol.86, 459 (1932).Google Scholar
  27. 27.
    Hildebrandt, F.: Naunyn-Schmiedebergs Arch.174, 405 (1934).Google Scholar
  28. 28.
    Eddy, N.: J. of Pharmacology and exper. Therap.45, 339 (1932).Google Scholar
  29. 29.
    Vgl. Foerster, O.: Die Leitungsbahnen des Schmerzgefühles und die chirurgische Behandlung der Schmerzzustände. Sonderband zu Bruns Beiträgen z. klin. Chirurgie. Berlin, Urban & Schwarzenberg, 1927.Google Scholar
  30. 30.
    Weitere Versuche von Pohle u. Welke weisen in die gleiche Richtung. Die Arbeit erscheint demnächst.Google Scholar
  31. 31.
    Hondelink, H.: Naunyn-Schmiedebergs Arch.163, 662 (1932).Google Scholar
  32. 32.
    Starkenstein, E., u. K. Klimesch: Ebenda176, 497 (1934).Google Scholar
  33. 33.
    Gambal, F.: Inaugural-Dissertation Halle (1932).Google Scholar
  34. 34.
    Die während der Anfertigung vorstehender Dissertation veröffentlichte Arbeit von Pohle u. Spieckermann gibt den Morphinquotienten infolge eines Versehens irrtümlich mit 26 an. Wir legen Wert auf die Feststellung, daß sich aus der Dissertation die richtige Zahl ergibt und daß sie der Fakultät bereits vorlag, als die Kritik Starkensteins erschien.Google Scholar
  35. 35.
    Wiechowski, W.: Naunyn-Schmiedebergs Arch.48, 376 (1902);52, 389 (1905).Google Scholar
  36. 36.
    Vgl. Pohle, K., u. P. Dittrich: Naunyn-Schmiedebergs Arch.162, 725 (1931).Google Scholar
  37. 37.
    Eichholtz, F., u. F. Kullmann: Ebenda184, 612 (1937); vgl. auch Weiß, A.: Ebenda Naunyn-Schmiedebergs Arch.167, 177 (1932); Schmidt, H.: Inaugural-Dissertation, Königsberg (1933); Poehls, F.: Inaugural-Dissertation Heidelberg (1935).Google Scholar
  38. 38.
    Käer, E., u. S. Loewe: Schmerz1, 11 (1928).Google Scholar
  39. 39.
    Käer, E., u. S. Loewe: Naunyn-Schmiedebergs Arch.114, 327 (1926).Google Scholar
  40. 40.
    Hendrych, F.: Vergiftungsfälle5, 77 (1934).Google Scholar
  41. 41.
    Martin, E.: Dtsch. med. Wschr1921, II, S. 1586.Google Scholar
  42. 42.
    Fischer, V.: Wien. med. Wschr.1924, Nr. 17, S. 863.Google Scholar
  43. 43.
    Ritter, P.: Therapie der Gegenwart1922 S. 474.Google Scholar
  44. 44.
    Ritter, P.: Dtsch. Zahnärztl. Wschr.1922, S. 351.Google Scholar
  45. 45.
    Grunke, W.: Therapie der Gegenwart1925, S. 446.Google Scholar
  46. 46.
    Kessler, H.: Zahnärztl. Rundschau1924, Nr. 30.Google Scholar
  47. 47.
    Die Kenntnis dieser Tatsache verdanke ich der freundlichen Mitteilung von Herrn Prof. Hochrein und Herrn Dr. Matthes (Leipzig).Google Scholar
  48. 48.
    Magnus, R.: J. of pharmacol. and exper. therapeut.29, 236 (1926).Google Scholar
  49. 49.
    Girndt, O., u. O. Huhn: Naunyn-Schmiedebergs Arch.183, 236 (1936).Google Scholar
  50. 50.
    Hauptmann, W.: Med. Klinik1924, II, S. 1699.Google Scholar
  51. 51.
    Schweigl, R.: Wiener med. Wschr.1926, Nr. 50.Google Scholar
  52. 52.
    Fischer, O.: Therapeut. Halbmonatshefte35, 636 (1921).Google Scholar
  53. 53.
    Fröhlich, J.: Wiener med. Wschr.1933, Nr. 14, S. 399.Google Scholar
  54. 54.
    Freund, H.: Naunyn-Schmiedebergs Arch.180, 209 (1936).Google Scholar

Copyright information

© Verlag von F. C. W. Vogel 1938

Authors and Affiliations

  • K. Pohle
    • 1
  • A. Nietschmann
    • 1
  1. 1.Pharmakologischen Institut der Martin Luther-Universität Halle-WittenbergHalle-WittenbergDeutschland

Personalised recommendations