Advertisement

Elektrokardiographische und morphologische Untersuchungen über Coronarinsuffizienz durch Strophanthin

  • Helmut Remé
Article

Zusammenfassung

  1. 1.

    Es wurde die Wirkung von Strophanthin bei primär gefährdeter Sauerstoffversorgung des Herzmuskels am anämisierten Kaninchen untersucht und elektrokardiographisch und histologisch geprüft.

     
  2. 2.

    Beim anämisierten Kaninchen treten nach Injektion von mittleren und hohen Dosen von Strophanthin regelmäßig im Ekg eine Senkung desST-Segments in Ableitung I und II und histologisch kleine Nekrosen im Herzmuskel auf. Die Deutlichkeit der Veränderungen geht mit der Stärke der Anämie und der Höhe der Strophanthindosis parallel.

     
  3. 3.

    Wurde beim anämisierten Tier Strophanthin langsam infundiert, so fehlte dieser Effekt fast vollkommen.

     
  4. 4.

    Beim nicht anämisierten Kaninchen konnte dieser Effekt durch sehr hohe Strophanthindosen im Elektrokardiogramm nur flüchtig ausgelöst werden.

     
  5. 5.

    Durch Vagusausschaltung wird der Ausfall des Grundversuchs dahin modifiziert, daß der beobachtete Effekt kaum in Erscheinung tritt.

     
  6. 6.

    Nach Atropininjektion wird beim anämisierten Kaninchen eine sehr hohe, im Grundversuch nach spätestens 40–50 Minuten tödliche Strophanthindosis vertragen.

     
  7. 7.

    Das fast völlige Fehlen elektrokardiographischer Veränderungen nach Vagusausschaltung beweist, daß die im Grundversuch beobachteten Veränderungen Ausdruck einer akuten Coronarinsuffizienz sind.

     

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Zeitschr. f. Biol.53, 106 (1910).Google Scholar
  2. 2.
    Biochem. Z.48, 459 (1912).Google Scholar
  3. 3.
    Biochem. Z.45, 462 (1912).Google Scholar
  4. 4.
    Arch. f. exper. Path.96, 21 (1923).Google Scholar
  5. 5.
    J. amer. med. assoc.65, 1527 (1915).Google Scholar
  6. 6.
    J. of Pharm.10, 491 (1918).Google Scholar
  7. 7.
    J. amer. med. assoc.85, 1359 (1925).Google Scholar
  8. 8.
    Arch. int. Med.43, 676 (1929).Google Scholar
  9. 9.
    Z. f. klin. Med.113, 502 (1930).Google Scholar
  10. 10.
    Z. f. Biol.92, 101 u. 115 (1931).Google Scholar
  11. 11.
    Zieglers Beitr.89, 644 (1932)Google Scholar
  12. 12.
    Zieglers Beitr.92, 311 (1934).Google Scholar
  13. 13.
    Ebenda Zieglers Beitr.93, 169 (1934).Google Scholar
  14. 14.
    Z. f. Kreislaufforsch.27, 227 (1935).Google Scholar
  15. 15.
    Zieglers Beitr.94, 111 (1934).Google Scholar
  16. 16.
    Klin. Wschr.1933, S. 135.Google Scholar
  17. 17.
    The amer. J. of med. sc.175, 255 (1928).Google Scholar
  18. 18.
    Lancet220, 15 (1931).Google Scholar
  19. 19.
    Handb. exper. Pharm., herausg. v. Heffter 1924.Google Scholar
  20. 20.
    Arch. f. exper. Path.141, 329 (1929).Google Scholar
  21. 21.
    Ebenda Arch. f. exper. Path.70, 439 (1912).Google Scholar
  22. 22.
    Ebenda Arch. f. exper. Path.63, 386 (1910).Google Scholar
  23. 23.
    Med. Klin.1935, S. 1.Google Scholar
  24. 24.
    Deutsch. Arch. f. klin. Med.176, 425 (1934).Google Scholar
  25. 25.
    Ebenda Deutsch. Arch. f. klin. Med.163, 161 (1929).Google Scholar
  26. 26.
    Arch. f. exper. Path.176, 74 (1934).Google Scholar
  27. 27.
    Ebenda Arch. f. exper. Path.176, 59 (1934).Google Scholar

Copyright information

© Verlag von F.C.W. Vogel 1935

Authors and Affiliations

  • Helmut Remé
    • 1
  1. 1.Pathologischen Institut des Horst-Wessel-Krankenhauses im Friedrichshain der Stadt BerlinBerlinDeutschland

Personalised recommendations