Albrecht von Graefes Archiv für Ophthalmologie

, Volume 142, Issue 3, pp 262–275 | Cite as

Augenbewegungen als Ursache fehlerhaften Steuerns von Flugzeugen, Kraftfahrzeugen und Fahrrädern

  • Gerhard Martin
Article
  • 24 Downloads

Zusammenfassung

Mit einem, dem Führerstand eines Flugzeuges nachgebildeten Prüfstand wurde der Einfluß von Blickwendungen auf die verschiedenen Steuerbewegungen untersucht. Zur Ausschaltung von Labyrinthreflexen wurde dabei der Kopf fixiert.

Wurde der Steuerknüppel in ständigem Wechsel angezogen und weggedrückt, so ergab sich bei Blick nach unten ein stärkeres Drücken des Steuerknüppels. Der Blick nach oben löste keine bestimmte Reaktion aus. Die Seitenausschläge des Steuerknüppels wurden durch Blickwendungen nach rechts und links in dem Sinne beeinflußt, daß der Steuerknüppel ganz eindeutig in der Blickrichtung abwich. Die Stärke der durch die Blickwendung verursachten Seitenabweichung betrug bei manchen Personen mehr als 5 Grad. Für die Betätigung des Seitenruders wurde ein Einfluß von Blickwendungen nicht nachwiesen.

Die Steuerbewegungen mit einer Lenkstange bzw. einem Steuerrad wurden durch Blickwendungen nach rechts und links bis zu 5 Grad in einem der Blickrichtung entgegengesetzten Sinne verlagert.

Diese durch Blickwendungen verursachten unbewußten Änderungen der Steuerbewegungen werden erklärt als Einfluß ophthalmodynamischer Reflexe auf die motorische Innervation der Körpermuskulatur.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Barany: Arch. Ohrenheilk.68 (1906).Google Scholar
  2. Bartels Graefes Arch.76, 1 (1910);78, 129 (1911).Google Scholar
  3. Z. Ohrenheilk.78, 129 (1911).Google Scholar
  4. Klin. Mbl. Augenheilk.50, 187 (1912).Google Scholar
  5. Graefes Arch.101, 299 (1920).Google Scholar
  6. Klin. Mbl. Augenheilk.80, 145 (1928).Google Scholar
  7. Auge und Ohr. Kurzes Handbuch der Ophthalmologie vonSchieck undBrückner, Bd. III.Google Scholar
  8. Bielschowsky Pflügers Arch.136, 658 (1910).Google Scholar
  9. Die Motilitätsstörungen der Augen nach dem Stande der neuesten Forschungen.Graefe-Saemisch' Handbuch der gesamten Ophthalmologie, Bd. VIII, 1. 1909/1910.Google Scholar
  10. Brickner Arch. of Neur.19, 104 (1928).Google Scholar
  11. Ref. Zbl. Ophthalm.19, 732.Google Scholar
  12. Brinck Arch. Oftalm. hisp.-amer.32, 96 (1936).Google Scholar
  13. Ref. Klin. Mbl. Augenheilk.96, 550 (1936).Google Scholar
  14. Cords: Die Pathologie der Augenbewegungen. Kurzes Handbuch der Ophthalmologie vonSchieck undBrückner, Bd. III.Google Scholar
  15. Holmgreen: SieheBartels, Literatur nicht zugänglich.Google Scholar
  16. Kiß: SieheBrinck, Literatur nicht zugänglich.Google Scholar
  17. Landolt: Die Untersuchungsmethoden.Graefes-Saemisch' Handbuch der gesamten Ophthalmologie, Bd. IV. 1904.Google Scholar
  18. Landolt, L. u.Magnus: Übersichtliche Zusammenstellung der Augenbewegungen im physiologischen und pathologischen Zustande. Breslau 1887.Google Scholar
  19. Lauber: Wien. klin. Rdsch.1913, H. 88.Google Scholar
  20. Magnus Pflügers Arch.193, 396 (1922).Google Scholar
  21. Offergeld: Inaug.-Diss. Bonn 1893.Google Scholar
  22. Pflüger: Lidphänomen bei Seitenwendung der Augen. 22. Verslg ophthalm. Ges. Heidelberg1892, 202.Google Scholar
  23. Schnabel: Wien. klin. Wschr.1899 I, 587.Google Scholar
  24. Sherrington: Proc. roy. Soc. Lond. 53 (1893);60 (1897).Google Scholar
  25. J. of Physiol.17, 27, 278 (1894).Google Scholar
  26. Urbantschitsch: Lehrbuch der Ohrkrankheiten, 5. Aufl. 1910.Google Scholar

Copyright information

© Verlag von Julius Springer 1940

Authors and Affiliations

  • Gerhard Martin
    • 1
  1. 1.Aus der Universitäts-Augenklinik in GreifswaldGermany

Personalised recommendations