Klinische Wochenschrift

, Volume 8, Issue 30, pp 1410–1411 | Cite as

Über Einen fall von Morbus Addisonii, Höchstwahrscheinlich Luetischen Ursprunges

  • Andreas Zerkowitz
Kasuistische Mitteilung
  • 8 Downloads

Zusammenfassung

In dem mitgeteilten Falle von Morb. Add. höchstwahrscheinlich luetischen Ursprunges — besteht die Krankheit bereits seit 7 Jahren. Zeitweilig kommt die relative Vagotonie stärker zum Vorschein. In diesem Zustande treten Bradykardie, Hypotonie, extrasystolische Arrhythmie mit heterotoper Reizbildung, Insuffizienzerscheinungen auf. Diese Symptome ließen sich nicht durch Lähmung der Vaguswirkung (Atropin, Chinin, Chinidin versagten auch), sondern durch geeignete Reizmittel des Sympathicus bekämpfen (Coffein, Strychnin, kombiniert mit Recresal, Zuckerinfusion und Anwendung des Herzkühlers).

Copyright information

© Julius Springer und J. F. Bergmann 1929

Authors and Affiliations

  • Andreas Zerkowitz
    • 1
  1. 1.Nervenabteilung des Städtischen St. Stephans-Spitals in BudapestUngarn

Personalised recommendations