Advertisement

Untersuchungen über die Saponinsubstanzen der Dioscorea Tokoro Makino

  • J. Honda
Article

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1).
    Vergl. Rosenthal, Synopsis plantarum diaphoricarum. S. 105. 1862, und Dragendorff, Die Heilpflanzen der verschiedenen Völker und Zeiten. S. 135. 1898.Google Scholar
  2. 2).
    P. Plugge et H. W. Schutte, Archives internationales de pharmacodynamie et de thérapie. Vol. IV. p. 39. 1898.Google Scholar
  3. 3).
    Heckel und Schlagdenhauffen, Jahresbericht der Pharmacie. Jahrg. 27 (1892). S. 82.Google Scholar
  4. 4).
    P. Plugge et H. W. Schutte,loc. cit..Google Scholar
  5. 1).
    W. Ch. Kalteyer, The American journal of Pharmacy. Vol. LX (fourth series, Vol. XVIII). p. 554. 1888.Google Scholar
  6. 2).
    Die ausführliche Beschreibung der Pflanze findet sich in: T. Makino, Observation on the flora of Japan. The botanical magazine. Vol. XV. Tokyo 1901.Google Scholar
  7. 3).
    Kobert, dieses Archiv. Bd. XXIII. S. 233. 1887.Google Scholar
  8. 4).
    Dmitrij Pachorukow, Arbeiten des pharmakolog. Instituts zu Dorpat. Bd. I. S. 1. 1888.— Joseph Atlaß, ebenda. Arbeiten des pharmakolog. Instituts zu Dorpat Bd. I. S. 57. — Nicolai Tufanow, ebenda. Arbeiten des pharmakolog. Instituts zu Dorpat Bd. I. S. 100. — Nicolai Kruskal, ebenda. Arbeiten des pharmakolog. Instituts zu Dorpat Bd. VI. S. 1. 1891. — Derselbe, Nicolai Kruskal, ebenda. Arbeiten des pharmakolog. Instituts zu Dorpat Bd. VI. S. 89. — Witold v. Schulz, ebenda. Arbeiten des pharmakolog. Instituts zu Dorpat Bd. XIV. S. 1. 1896. — Derselbe, Schulz, ebenda. Arbeiten des pharmakolog. Instituts zu Dorpat Bd. XIV. S. 80. — Derselbe, Schulz, Pharmazeut. Zeitschrift für Rußland. XXXIII. Jahrg. S. 801. 1894.Google Scholar
  9. 1).
    Ludwig Weil, Beiträge zur Kenntnis der Saponinsubstanzen und ihrer Verbreitung. Inaugural-Dissertation. Straßburg 1901.Google Scholar
  10. 1).
    Witold und Schulz, Arbeiten des pharmakologischen Instituts zu Dorpat. Bd. XIV. S. 20. 1896.Google Scholar
  11. 2).
    Dieselben,ebenda.. Bd. XIV. S. 109 und Pharmazeutische Zeitschrift für Rußland. XXXIII. Jahrg. S. 803. 1894.Google Scholar
  12. 3).
    Dieselben, Arbeiten des pharmakolog. Instituts zu Dorpat. Bd. XIV. S. 111. 1896 und Pharmazeut. Zeitschr. f. Rußland. XXXIII. Jahrg. S. 801. 1894.Google Scholar
  13. 1).
    Pachorukow, Arbeiten des pharmakologischen Instituts zu Dorpat. Bd. I. S. 4. 1888.Google Scholar
  14. 2).
    Greene, The American journal of pharmacy. Vol. 50. 1878; referiert in der Arbeit von Rosenthaler, Archiv der Pharmacie. Bd. 240 S. 60. 1902.Google Scholar
  15. 1).
    F. A. Flückiger, Archiv der Pharmazie Bd. 210. S. 532. 1877.Google Scholar
  16. 1).
    In der Arbeit von Nicolai Kruskal, Arbeiten des pharmakologischen Instituts zu Dorpat. Bd. VI. 3. 29. 1891.Google Scholar
  17. 2).
    Wiel, loc. cit. Beiträge zur Kenntnis der Saponinsubstanzen und ihrer Verbreitung. Inaugural-Dissertation. Straßburg 1901. S. 57.Google Scholar
  18. 1).
    Die wässerige Dioscinlösung wurde durch das Verdünnen der einprozentigen alkoholischen Lösung mit Leitungswasser erhalten. Sie war schwach opalisierend und schäumend. Der Alkohol allein hat in solcher Menge keine Wirkung.Google Scholar
  19. 2).
    Die dabei allerdings in starker Verdünnung zugesetzte minimale Menge Alkohol hat, wie mein Kontrollversuch zeigt, kein hämolytisches Vermögen.Google Scholar
  20. 1).
    v. Schulz, Arbeiten des pharmakolog. Instituts zu Dorpat. Bd. XIV. S. 59.Google Scholar
  21. 2).
    Weil, loc. cit. Beiträge zur Kenntnis der Saponinsubstanzen und ihrer Verbreitung. Inaugural-Dissertation. Straßburg 1901.Google Scholar
  22. 3).
    G. Heyl, Archiv der Pharmazie. Bd. 239. S. 465. 1901.Google Scholar
  23. 1).
    G. Heyl,loc. cit.. S. 472.Google Scholar
  24. 1).
    Nicolai Kruskal,loc. cit.. S. 51.Google Scholar

Copyright information

© Verlag von F.C.W. Vogel 1904

Authors and Affiliations

  • J. Honda
    • 1
  1. 1.pharmakologischen Institut zu KyotoKyotoJapan

Personalised recommendations