Einiges Alte vom Chinin

  • C. Scharrenbroich
Article
  • 13 Downloads

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1).
    Einige Sätze über die Ursache der Wechselfieber und die Natur d. Malaria.Google Scholar
  2. 2).
    Archiv für patholog. Anatomie u. s. w. Bd. 62. S. 131.Google Scholar
  3. 3).
    Vgl. ferner Friedreich, Der acute Milztumor. Samml. klinischer Vorträge. Leipzig 1874. No. 25.Google Scholar
  4. 1).
    Binz, Das Chinin nach den neueren pharmakologischen Forschungen. Berlin 1875. S. 19.Google Scholar
  5. 1).
    Hermann's Handbuch der Physiologie. Leipzig. Vogel. 1879.Google Scholar
  6. 2).
    Bd. III. S. 383.Google Scholar
  7. 3).
    Pflüger's Archiv für Physiologie. Bd. VII. S. 122, ferner Bd. V. S. 27.Google Scholar
  8. 1).
    Nicht frisch gefangene oder gar längere Zeit hindurch aufbewahrte Thiere sollten zum Versuch nicht benutzt werden, da sie meist krank sind und dadurch unzuverlässige Resultate geben.Google Scholar
  9. 1).
    Ueber die von Binz gegebene experimentelle Begründung des Vorganges als eines jedenfalls zum grossen Theil activen von Seiten des lebenden Protoplasmas — vgl. Archiv für pathol. Anatomie. 1878. LXXII. 181–198.Google Scholar
  10. 2).
    Vgl. die Tafel in meiner Schrift: Das Chinin als Antiphlogisticum, ferner Martin's Dissertation. Giessen 1868 und Kerner's Arbeit. Archiv für Physiologie. 1870. III. Tafel II.Google Scholar
  11. 1).
    Der Einfluss des Chinins auf die Auswanderung der weissen Blutkörper bei der Entzündung. Experimentelle Untersuchungen aus dem pathologisch-anatomischen Institut des Herrn Professor Dr. Arnold in Heidelberg. Arch. f. path. Anatomie u. s. w. LXXI. S. 364–399.Google Scholar

Copyright information

© Verlag von F.C.W. Vogel 1880

Authors and Affiliations

  • C. Scharrenbroich
    • 1
  1. 1.Pallanza (Lago maggiore)Italien

Personalised recommendations