Untersuchungen über die Bedeutung der Acetessigsäure für den Diabetes mellitus

  • E. Münzer
  • A. Strasser
Article

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1).
    Statt der Ausschüttelung mit Aether benutzten wir die continuirliche Aetherextraction.Google Scholar
  2. 1).
    Die Bestimmung des Aceton' ergab uns infolge eines Fehlers unsererseits (falsche Rechnung) thatsächlich doppelt so grosse Werthe; dass die Werthe jedoch so richtig sind, wie wir dieselbe anführten, ergeht mit Sicherheit aus einer Reihe von Bestimmungen des N und Aceton, welche 3 Wochen später Herr Dr. Palma an derselben Kranken durch 5 Tage vornahm. Diese Bestimmungen ergaben im Mittel pro die 19,21 g N und 3,72 g Aceton, was ein Verhältniss von M:Aceton=100∶19,3 ergiebt.Google Scholar
  3. 1).
    Siehe Bunge, Lehrb. d. physiol. u. path. Chemie 1889. 2. Aufl. S. 375.Google Scholar
  4. 2).
    Ueber transitorische, alimentäre und dauernde Glykosurie und ihre Beziehungen zum Diabetes nebst Bemerkungen über den Nachweis von Kohlehydraten im Harne. Prager med. Wochenschr. 1892. Bd. XVII. Nr. 30–33.Google Scholar
  5. 1).
    Siehe bei v. Jaksch (l. c.).Google Scholar
  6. 1).
    Untersuchungen über den Diabetes mellitus nach Exstirpation des Pankreas. Archiv f. exp. Path. u. Pharm. 1893.Google Scholar
  7. 1).
    Prager med. Wochenschr. 1880. Bd. V. S. 204. — Berichte d. chem. Gesellsch. 1882. Bd. XV. S. 1496. — Zeitschr. f. physiol. Chemie 1883. Bd. VII. S. 487.Google Scholar

Copyright information

© Verlag von F. C. W. Vogel 1893

Authors and Affiliations

  • E. Münzer
  • A. Strasser

There are no affiliations available

Personalised recommendations