Archiv für Dermatologie und Syphilis

, Volume 154, Issue 2, pp 444–454 | Cite as

Psoriasis und Thymus

  • K. Schreiner
Article
  • 18 Downloads

Zusammenfassung

Auf Grund verschiedener Beobachtungen, Untersuchungen und theoretischen Überlegungen glaubteBrock annehmen zu dürfen, daß als ätiologisches Moment für das Entstehen der Psoriasis eine Thymushypoplasie und die daraus resultierende Thymushypofunktion in Betracht komme. Der sich aus dieser Annahme ergebenden Notwendigkeit, die Thymusfunktion therapeutisch zu beeinflussen, versucht er durch „Röntgenreizdosen auf die Thymus” gerecht zu werden. Durch diese Behandlung gelingt es ihm bei einer großen Anzahl von Fällen Heilung zu erzielen. Ähnliche Überlegungen wieBrock nimmtŜamberger zum Anlaß, bei der Psoriasis die Verabreichung von Thymusextrakten entweder in Form von Injektionen oder Tabletten zu empfehlen. Die Ansichten der beiden Autoren differieren in dem Punkte, daßBrock in den Thymushormon ein kausales Medikament sieht,Ŝamberger dagegen nur ein symptomatisches, analog dem Arsen und der lokalen Röntgenbehandlung. In Beurteilung der verschiedenen Psoriasisformen und ihrer Träger, sowie deren Einstellung zur Thymusbehandlung ergeben sich aus den Publikationen nur folgende allgemeine Richtlinien:Brock verlangt eine Unterscheidung in der Behandlung kindlicher und erwachsener Psoriatiker, insofern als bei ersteren 1/4–1/3 Epilationsdosen mit 2–3 mm Al.-Filter; bei letzteren 1/2 E. D. mit 2 oder 4 mm Al.-Filter angewendet werden sollen. Größere Dosen verschlimmern infolge Drüsenlähmung das Krankheitsbild. Weiter erwähnt er noch, daß inveterierte Plaques nie ganz auscheilen.Samberger meint, daß die Erfolge der Thymustherapie im Kindesalter am eklatantesten seien, während bei Erwachsenen wegen der bereits eingetretenen Atrophie der Thymus ihrem Hormon für die Entstehung der parakeratotischen Diathese der Psoriatiker keine besondere Bedeutung mehr zugeschrieben werden kann.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Verlag von Julius Springer 1928

Authors and Affiliations

  • K. Schreiner
    • 1
  1. 1.dermatologischen Klinik in GrazGrazÖsterreich

Personalised recommendations