Archiv für Dermatologie und Syphilis

, Volume 147, Issue 2, pp 201–209 | Cite as

Ein Beitrag zur Kenntnis der Möllerschen Glossitis (Glossitis superficialis chronica) und ihrer Beziehungen zur perniziösen Anämie

  • Erich Schäfer
Article

Zusammenfassung

  1. 1.

    DieMöllerscheGlossitis ist ein Begleitsymptom der perniziösen Anämie, das häufig schon früh auftritt und dann als wichtiges, oft einziges Hinweissymptom gewertet werden muß.

     
  2. 2.

    Neben der “floriden” MöllerschenGlossitis gibt es noch eine “latente” Form. Während die erstere aus Zungenbrennen und den bekannten klinischen Erscheinungen cirkumscripter Rötungen sich zusammensetzt, ist die letztere durch den klinischen Anblick allein nicht zu diagnostizieren. Ihr Symptomkann Zungenbrennen sein. Entscheidend ist der perniziösanämische Blutbefund.

     
  3. 3.

    Zungenbrennen allein oder glatte Atrophie der Zunge kommen auch bei anderen Krankheiten vor und sind daher nicht pathognomonisch für dieMöllerschen Glossitis.

     
  4. 4.

    Die Bezeichnung HunterscheGlossitis ist historisch und sachlich ungerechtfertigt. Das Krankheitsbild ist klinisch und ätiologisch vollkommen klar vonMöller schon 50 Jahre vorHunter erkannt und beschrieben worden.

     

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1).
    Bernhard, Neurol. Centralbl. 1890, S. 389.Google Scholar
  2. 2).
    Cobet undMorawitz, Zeitschr. f. angew. Anat. u. Konstitutionsl.6, 244. 1920.Google Scholar
  3. 3).
    Greve, Münch. med. Wochenschr. 1919, Nr. 17.Google Scholar
  4. 4).
    Grünwald, Lehmanns Handatlanten4, 653. 1912.Google Scholar
  5. 5).
    Hack, Monatshefte f. prakt. Dermatol.1, 33.Google Scholar
  6. 6).
    Hecht, Med. Klinik 1923, Nr. 17.Google Scholar
  7. 7).
    Heermann, Dtsch. zahnärztl. Wochenschr. 1908, S. 155.Google Scholar
  8. 8).
    Hunter, London 1909, Vol. I.Google Scholar
  9. 9).
    Hoffmann, C. A., Dermatol. Zeitschr.33, 234. 1921.Google Scholar
  10. 10).
    Joseph, M. undKonheim, Dermatol. Zentralbl. 1918, S. 2.Google Scholar
  11. 11).
    Kraus, Fr., Nothnagels spez. Pathologie und Therapie.16, Teil I, Abt. I, S. 338. Hölder, Wien.Google Scholar
  12. 12).
    Kron, Berlin 1907. S. 111.Google Scholar
  13. 13).
    Laache, Christiana 1883.Google Scholar
  14. 14).
    Ledermann, Handbuch der Grenzgebiete von Misch. 1922.Google Scholar
  15. 15).
    Ledermann, Dermatol. Zeitschr.21, H. 1.Google Scholar
  16. 16).
    Matthes, M., Verhandl. d. dtsch. Kongr. f. inn. Med. 1913, S. 290.Google Scholar
  17. 17).
    Morawitz, Handbuch der inneren Medizin, herausg. v. Mohr und Staehelin. IV. Bd. Berlin 1912.Google Scholar
  18. 18).
    Müller, H., Zürich 1877.Google Scholar
  19. 19).
    Möller, Göschens dtsch. Klinik3, 273. 1851.Google Scholar
  20. 20).
    Michelson, Berlin. klin. Wochenschr. 1890, S. 1094.Google Scholar
  21. 21).
    Mikulicz undKümmel, Gustav Fischer. Jena 1922.Google Scholar
  22. 22).
    Naegeli, Leipzig 1919.Google Scholar
  23. 23).
    Naegeli, Dtsch. Arch. f. klin. Med.124, 221. 1918.Google Scholar
  24. 24).
    Pappenheim, in Kraus-Brugsch, spez. Therapie und Pathologie. 1920.Google Scholar
  25. 25).
    Pel, Nederlandsch tijdschr. v. geneesk. 1891.Google Scholar
  26. 26).
    Preuß, Zentralbl. f. Chirurg. 1893.Google Scholar
  27. 27).
    Sakheim, Fol. haematol.27, H. 3, S. 264–280. 1922.Google Scholar
  28. 28).
    Schauman, O., Dtsch. med. Wochenschr. 1912, Nr. 26.Google Scholar
  29. 29).
    Schauman, O., Zeitschr. f. angew. Anat. u. Konstitutionsl.6, 258. 1920.Google Scholar
  30. 30).
    Schultze, F., Münch. med. Wochenschr. 1919, Nr. 31.Google Scholar
  31. 31).
    Seyderhelm, Ergebn. d. inn. Med. u. Kinderheilk.21, 361. 1922.Google Scholar
  32. 32).
    Stern, Dtsch. med. Wochenschr. 1914, Nr. 30, S. 1517.Google Scholar
  33. 33).
    Türk, W., II. Teil, 2. Hälfte, 37. Vorlesung. Braumüller. Leipzig 1912.Google Scholar
  34. 34).
    Wallgren, G. Fischer. Jena 1923.Google Scholar
  35. 35).
    Winternitz, Blätter f. klin. Hydrotherapie 1891/1892.Google Scholar
  36. 36).
    Zabel, Wien. klin.-therap. Wochenschr. 1913, Nr. 20, S. 18 (zitiert nach Kongreßzentralbl.5. 1913).Google Scholar
  37. 37).
    Zimmermann, Münch. med. Wochenschr. 1917, Nr. 18, S. 5, 577.Google Scholar
  38. 38).
    Zinsser, Dermatol. Zeitschr.37, 166. 1922.Google Scholar

Copyright information

© Verlag von Julius Springer 1924

Authors and Affiliations

  • Erich Schäfer
    • 1
  1. 1.Universitäts-Hautklinik in GöttingenGöttingenDeutschland

Personalised recommendations