Advertisement

Archiv für Dermatologie und Syphilis

, Volume 105, Issue 3, pp 431–456 | Cite as

Beeinflußt die Quecksilberbehandlung die Schutzstoffe des Organismus?

  • Eduard Neuber
Original-Abhandlungen
  • 14 Downloads

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Kreibich. Zur Wirkung des Quecksilbers. Arch. f. Dermatol. u. Syph. Bd. LXXXVI. 1907. p. 265.Google Scholar
  2. 2.
    Schwarzmann. Zur Wirkung der Arzneimittel auf das Blutserum. Berliner klin. Wochenschrift. 1908. Nr. 45. p. 1184.Google Scholar
  3. 3.
    Leva, Medizinische Klinik. 1907. Nr. 16. p. 450.Google Scholar
  4. 4.
    Friedberger. Berliner klin. Wochenschrift. 1904. Nr. 10.Google Scholar
  5. 5.
    Trommsdorff. Archiv f. Hygiene. 1906. Bd. LIX. p. 1.Google Scholar
  6. 6.
    Marcus und Welander. Zur Frage der Behandlung der Syphilis. Arch. f. Derm. u. Syph. 1906. Bd. LXXIX. p. 213.Google Scholar
  7. 7.
    Nagelschmidt. Über Quecksilberbehandlung bei Syphilis. Dermatol. Zeitschrift. 1908. Bd. XV. p. 154.Google Scholar
  8. 8.
    Dohi. Über den Einfluß von Heilmitteln der Syphilis (Quecksilber, Jod, Arsen) auf die Immunsubstanzen des Organismus (Hämolysine, Agglutinine und Präzipitinine). Zeitschrift für experimentelle Pathologie und Therapie. 1909. VI. Bd 1. H. p. 171.Google Scholar
  9. 9.
    Bentivenga u. Corini, in Kreibichs Arbeit zitiert.Google Scholar
  10. 10.
    Neisser u. Guerrini. Arbeiten aus dem Institut für exper. Therapie zu Frankfurt a. M. 1908.Google Scholar
  11. 11.
    Hauck. Über das Verhalten der Leukozyten im zweiten Stadium der Syphilis vor und nach Einleitung der Quecksilbertherapie. Arch. f. Dermat. u. Syph. 1906. Bd LXXVIII. p. 45–289.Google Scholar
  12. 12.
    Stern. Über die Beeinflussung syphilitischer Erscheinungen durch Nukleinhyperleukozytose. Med. Klinik. 1907. Nr. 32. p. 949.Google Scholar
  13. 13.
    Levaditi. Soc. biolog. 1908.Google Scholar
  14. 14.
    Leuchs. Über die diagnostische Zuverlässigkeit und die Spezifität der Komplementbindungsmethode bei Typhus und Paratyphus. Berl. klin. Wochenschrift. 1907. Nr. 3–4.Google Scholar
  15. 15.
    Wassermann und Bruck. Ist die Komplementbindung beim Entstehen spezifischer Niederschläge Präzipitin- oder Ambozeptoren-Wirkung. Med. Klinik. 1905. Nr. 55.Google Scholar
  16. 16.
    Wassermann. Weitere Mitteilungen über Seitenbeckenimmunität. Berliner klin. Woch. 1898. Nr. 10.Google Scholar
  17. 17.
    Moreschi. Berliner klin. Woch. 1906. Nr. 38. p. 1243.Google Scholar
  18. 18.
    Wassermann. Berliner med. Woch. 1907. Nr. 1.Google Scholar
  19. 19.
    Wassermann u. Takaki. Über Tetatanus antitoxische Eigenschaften des normalen Zentralnervensystems. Berliner klin. Wochenschr. 1898. Nr. 1.Google Scholar
  20. 20.
    Ehrlich u. Morgenroth. Über Hämolysine. I.–VI. Berliner klin. Woch. 1899, 1900, 1901.Google Scholar
  21. 21.
    Düring. Über Quecksilberbehandlung. Münchener medizinische Wochenschrift. 1905. Nr. 11.Google Scholar
  22. 22.
    Schulz. Pharmakotherapie. I. p. 588.Google Scholar
  23. 23.
    Tappeiner. Lehrbuch der Arzneimittellehre. 1895. p. 101.Google Scholar
  24. 24.
    Ostwald. Grundlinien der anorganischen Chemie. 1904. p. 677.Google Scholar
  25. 25.
    Lüdke, H. Zur Kenntnis der Komplemente. Verhandlungen d. phys.-med. Gesellschaft zu Würzburg. Bd. XXXIX. 1908. p. 131.Google Scholar
  26. 26.
    Lüdke, H. Beiträge zum Studium der Komplemente. Münchener med Wochenschrift. 1905. Nr. 43 u. 44.Google Scholar
  27. 27.
    Blume. Über die Methoden und die bisherigen Ergebnisse der Komplementbindung. Zentralbl. f. Bakteriologie. Referat. Bd. XL. p. 608.Google Scholar
  28. 28.
    Kolle u. Hetsch. Die experimentelle Bakteriologie und die Infektionskrankheiten. 1908.Google Scholar
  29. 29.
    Detre u. Feistmantel. Die Impfstoffe und Sera. 1903.Google Scholar
  30. 30.
    Kiss Gzula. Vizsgálatok a komplementum termésreteröe. Orvosi hetilap. XLIII. sz. 1909.Google Scholar

Copyright information

© Wilhelm Braumüller 1911

Authors and Affiliations

  • Eduard Neuber
    • 1
  1. 1.Kgl. Universitäts-Poliklinik für Haut- u. Geschlechtskrankheiten in BerlinBerlinDeutschland

Personalised recommendations