Advertisement

Archiv für Dermatologie und Syphilis

, Volume 65, Issue 2, pp 235–245 | Cite as

Zur pathologischen Anatomie der Syphilonychia ulcerosa unguium hereditaria

  • Julius Heller
Original-Abhandlungen
  • 13 Downloads

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

References

  1. 1).
    Die Abbildung ist nach einer Photographie hergestellt, die von der in den natürlichen Farben konservierten linken Hand genommen wurde. Die Fältelung der Haut ist auf die Schrumpfung in der Konservierungsflüssigkeit (Pick) zu beziehen.Google Scholar
  2. 1).
    Die folgende Ausführung basiert größtenteils auf der Schilderung der Verhältnisse an dem bezeichneten Finger. Da aber stets Längs- und Querschnitte zur Betrachtung erforderlich sind, so sind auch die Bilder von anderen in ähnlicher Intensität erkrankten Finger- und Zehennageln berücksichtigt worden.Google Scholar
  3. 1).
    Diese Verbreitung zeigt besonders gut ein Querschnitt durch den Finger im Bereich des hinteren Nagelwalles, wie ihn Taf. VIII, Fig. 3, darstellt.Google Scholar
  4. 1).
    Die Bilder erinnern sehr an die von mir bei Nagelgangrän infolge Thrombose der Arteria fomeralis gewonnenen. (Vgl. Heller: Die Krankheiten der Nägel.)Google Scholar
  5. 2).
    Vgl. Tafel VII. Die Hohlräume sind gelb gezeichnet.Google Scholar

Copyright information

© Wilhelm Braumüller 1903

Authors and Affiliations

  • Julius Heller
    • 1
    • 2
  1. 1.Privatdozent Dr. Julius Hellers Poliklinik für Hautkrankheiten in BerlinBerlinDeutschland
  2. 2.Charlottenburg-Berlin

Personalised recommendations