Advertisement

Archiv für Dermatologie und Syphilis

, Volume 158, Issue 2, pp 494–504 | Cite as

Untersuchungen über die Beziehungen zwischen urticariellem Effekt adrenalinähnlicher Substanzen zu ihren pharmakologischen und chemischen Eigenschaften

  • F. K. Chen
Article
  • 13 Downloads

Zusammenfassung

Chemisch und pharmakologisch zur Gruppe des Adrenalins gehörige Substanzen haben im Hautversuch verschiedene Wirkung; so erzeugen Adrenalin und Adrenalon Anämie, Ephedrin, Tyramin und andere Quaddel. Es wurde erstrebt, durch Kombinationsversuche mit pharmakologisch antagonistisch und synergistisch wirkenden Substanzen (Bariumchlorid, Cocain, Ergotoxin) die Gründe für die urticariogenen Eigenschaften dieser Substanzen zu finden. Aber ebenso wie die bisherigen Untersuchungen, konnte ich die Ursachen nicht feststellen. Hingegen gelang der Nachweis, daß analog dem pharmakologischen Effekt quantitative Unterschiede bestehen bei optischen Isomeren. Sowohl beim Anämieeffekt des Adrenalins als beim Quaddeleffekt des Ephedrins und Pseudoephedrins sind die linksdrehenden Körper wirksamer als die rechtsdrehenden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Jadassohn, W., undM. B. Sulzberger, Klin. Wschr.7, 169 (1928).Google Scholar
  2. 2.
    Török, L., undE. Rajka, Arch. f. Dermat.147, 509 (1924) und Klin. Wschr.3, 1539 (1924).Google Scholar
  3. 3.
    Sollman, T., undJ. D. Pilcher, J. of Pharmacol.9, 309 (1917);10, 147 (1917).Google Scholar
  4. 4.
    Lewis, Thos., Die Blutgefäße der Menschenhaut, Berlin: S. Karger 1928.Google Scholar
  5. 5.
    Boehm, R., Arch. f. exper. Path.3, 216 (1875).Google Scholar
  6. 6.
    Rothberger, J. C., undH. Winterberg, Pflügers Arch.108, 1 (1905).Google Scholar
  7. 7.
    Overton, E., zit. nachHeffter, Handbuch der experimentellen Pharmakologie.3 (1), 263 (1927).Google Scholar
  8. 8.
    Chen, K. K., undW. J. Peek, J. of Pharmacol.28, 31 u. 59 (1928).Google Scholar
  9. 9.
    Nadler, J. E., Chin. J. Physiol.1, 271 (1927)Google Scholar
  10. 9a.
    , J. of Pharmacol.30, 489 (1927).Google Scholar
  11. 9b.
    , Proc. Soc. exper. Biol. a. Med.24, 53 (1926).Google Scholar
  12. 10.
    Rowe, L. W., J. amer. pharmaceut. Assoc.16, 912 (1927).Google Scholar
  13. 11.
    Grinesco, G., C. r. Soc. Biol. Paris96, 1027 (1927).Google Scholar
  14. 12.
    Chen, F. K., Arch. of Dermat. im Druck.Google Scholar
  15. 13.
    Pak, C. Y., undB. E. Read, Chin. J. Physiol.1, 271 (1927).Google Scholar
  16. 14.
    Keeser, E., Arch. f. exper. Path.129, 236 (1928).Google Scholar
  17. 15.
    Cushny, A. R., J. of Physiol.132 (1905).Google Scholar
  18. 16.
    H. Kreitmair, Münch. med. Wschr.1927, 190.Google Scholar

Copyright information

© Verlag von Julius Springer 1929

Authors and Affiliations

  • F. K. Chen
    • 1
    • 2
  1. 1.Universitäts-Hautklinik BreslauBreslauPolen
  2. 2.Abteilung für MedizinPeking-Union-Medical-CollegePekingChina

Personalised recommendations