Forstwissenschaftliches Centralblatt

, Volume 86, Issue 4, pp 201–220 | Cite as

Entwicklungslinien der forstlichen Meteorologie

  • A. Baumgartner
I. Abhandlungen

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Albrecht, F., 1952: Mikrometeorologische Temperaturmessung von Segelflugzeugen aus. Berichte Dt. Wetterd. Nr. 38, Bad Kissingen.Google Scholar
  2. 2.
    Aulitzky, H., 1955: Die Bedeutung meteorologischer und kleinklimatischer Aufforstungen im Hochgebirge. Wetter und Leben7, 241–252.Google Scholar
  3. 3.
    Aulitzky, H., 1958–1965: Waldbaulich-ökologische Fragen an der Waldgrenze. Centralbl. f. d. Ges. Forstwesen75, 18–33;82, 217–245.Google Scholar
  4. 4.
    Baumgartner, A., Kleinlein, G., undWaldmann, G., 1958: Klimatische Standortsfaktoren am Gr. Falkenstein. Forstw. Cbl.75, 290–303,77, 230–237, 257–272,78, 98–109.CrossRefGoogle Scholar
  5. 5.
    Baumgartner, A., 1960: Gelände und Sonnenstrahlung als Standortsfaktor am Gr. Falkenstein (Bayer. Wald). Forstw. Cbl.79, 286–297.CrossRefGoogle Scholar
  6. 6.
    Baumgartner, A., undHofmann, G., 1957: Elektrische Fernmessung der Luft- und Bodentemperaturen in einem Bergwald. Archiv f. Meteorol. Geophys. u. Biokl. B, 215–230.Google Scholar
  7. 7.
    Boer, W., 1959: Zum Begriff des Lokalklimas. Z. f. Meteorol.13, 5–11.Google Scholar
  8. 8.
    Brose, K., 1955: Monats-, Jahres- und Tagessummen des Niederschlags in Bayern bis 1950. Ber. d. Dt. Wetterd.3, Nr. 17, Bad Kissingen.Google Scholar
  9. 9.
    Bundesanstalt f. Landeskunde. Karte der naturräumlichen Gliederung Deutschlands. In: Deutscher Planungsatlas.Google Scholar
  10. 10.
    Ewald, E., 1956: Vergleichende Forstklimatologie des Thüringer Gebirges und benachbarter Mittelgebirge. Dt. Bauernverl. Berlin.Google Scholar
  11. 11.
    Endrödi, G., 1965: Basic research methods of topoclimatology. Idöjaras69, 90–94.Google Scholar
  12. 12.
    Frank, E. C., andLee, R., 1966: Potential solar beam irradiation on slopes. Tables for 30° to 50° latitude. US Forest Service Res. Pap. No. RM 18, Fort Collins.Google Scholar
  13. 13.
    Friedel, H., 1965: Kleinklima-Kartographie: In: Mitt. Bundes-Vers.-Anst. Mariabrunn Nr. 66, 13–32.Google Scholar
  14. 14.
    Godske, C. C., 1957: Studies in local meteorology and representativenes. Arbok Bergen, Nat.wiss. Reihe, Nr. 10.Google Scholar
  15. 15.
    Geiger, R., 1927–1929: Messung des Expositionsklimas. Forstw. Cbl.49, 665–775, 853–859, 914–923;50, 73–85, 437–448, 643–643;51, 37–51, 305–315, 637–656.CrossRefGoogle Scholar
  16. 16.
    Geiger, R., Woelfle, M., undSeip, L. P., 1933–1934: Höhenlage und Spätfrostgefährdung (am Arber im Bayerischen Wald). Forstwissenschaftliches Cbl.55, 579–592, 737–746;56, 141–151, 221–230, 253–260, 357–364, 465–484.CrossRefGoogle Scholar
  17. 17.
    Hampel, R., 1961–1963: Ökologische Untersuchungen in der subalpinen Stufe. Mitt. d. forstl. Bundes-Vers.-Anst. Mariabrunn Nr. 59 und 60, Wien.Google Scholar
  18. 18.
    Hajes, G. L., 1941: Influence of altitude and aspect on daily variations in factors of forest-fire danger. US Dept. of Agric. Wisc. 591. Washington.Google Scholar
  19. 19.
    Hartmann, F. K., van Eimern, J., undJahn, G., 1959: Untersuchungen reliefbedingter kleinklimatischer Fragen in Geländequerschnitten der hochmontanen Stufe des Mittel- und Südwestharzes. Berichte d. Dt. Wetterdienstes7, Nr. 50. Offenbach/M.Google Scholar
  20. 20.
    Jaeger, H., 1958: Methoden der forstlichen Standortserkundung in Deutschland. Petermanns Geogr. Mitt.102, 190–199.Google Scholar
  21. 21.
    Junghans, H., 1957–1959: Klimaaufnahmen für forstliche Zwecke. Wiss. Z. T. U. Dresden7, 1291–1308 und Archiv f. Forstwes.8, 885–922.Google Scholar
  22. 22.
    Junghans, H., 1963–1966: Zur Besonnung von Hanglagen. Wiss. Z. T. U. Dresden13, 1969–1974;13, 1539–1543;14, 443–448;15, 633–636 und Archiv f. Forstwes.15, 545–553 und 675–680.Google Scholar
  23. 23.
    Kaempfert, W., 1942: Sonnenstrahlung auf Ebene, Wand und Hang. Reichsamt f. Wetterdienst. Wiss. Abhandl.9, Nr. 3. Berlin.Google Scholar
  24. 24.
    Kimura, H., 1961: A micrometeorological study on small islands. Meteor. Note Kyoto Univ. Ser. 2, Nr. 22.Google Scholar
  25. 25.
    Knoch, K., 1963: Die Landesklimaaufnahme. Wesen und Methodik. Berichte Dt. Wetterdienst12, Nr. 85, Offenbach/M.Google Scholar
  26. 26.
    Koch, H. G., 1961: Die warme Hangzone. Neue Anschauungen zur nächtlichen Kaltluftschichtung in Tälern und an Hängen. Z. f. Meteor.15, 151–172.Google Scholar
  27. 27.
    Koch, H. G., 1965: Geländeklimatologie und Gelände. Vergleichende Betrachtung im thüringischen Raum. Wiss. Z. Univ. Jena, Math.-nat. R.14, 95–106.Google Scholar
  28. 28.
    Lee, R., andBaumgartner, A., 1966: The topography and insolation climate of a mountainous forest area. Forest Sci.12, 258–267.Google Scholar
  29. 29.
    Mäde, A., 1956: Über die Methodik der meteorologischen Geländevermessung. Sitz.Ber. Dt. Akad. Landw. Wiss. Berlin5, H. 5, 25 S.Google Scholar
  30. 30.
    Manig, M., 1950: Monatsmittel der Lufttemperatur in Deutschland für die Periode 1881–1940. Teil I: Süddeutschland und Hessen. Mitt. Dt. Wetterdienst US-Zone, Nr. 14, Bad Kissingen.Google Scholar
  31. 31.
    Marr, J. W., 1961: Ecosystems of the last slope of the forest range in Colorado. Univ. of Colorado Press. Boulder.Google Scholar
  32. 32.
    Milankovitsch, M., 1930: Mathematische Klimalehre. In: Handbuch d. Klimatologie, Bd. I, A, 1–176.Google Scholar
  33. 33.
    Morgen, A., 1957: Die Besonnung und ihre Verminderung durch Horizontbegrenzung, Veröff. d. Meteor. u. Hydrol. Dienstes in der DDR, Nr. 12, Akad. Verl. Berlin.Google Scholar
  34. 34.
    Okanoue, M., 1957: A simple method to compute the amount of sunshine on a slope. J. Jap. Forest 435–437.Google Scholar
  35. 35.
    Reidat, R., 1955/56: Arbeitsblätter zur Bestimmung des Sonnenstandes und der Besonnungsdauer. Ann. d. Meteorol.7, 321–337.Google Scholar
  36. 36.
    Reichsamt für Wetterdienst, 1939: Klimakunde des Deutschen Reiches. Berlin.Google Scholar
  37. 37.
    Schedler, A., 1951: Die Bestrahlung geneigter Flächen durch die Sonne. Jahrb. Zentralanst. f. Met. u. Geodyn, Wien. N. F. Nr. 87, Wien.Google Scholar
  38. 38.
    Schmidt, W., 1930: Kleinklimatische Aufnahmen durch Meßfahrten, Meteorol. Z.47, 92–106.Google Scholar
  39. 39.
    Schmidt, W., 1934: Observations on local climatology in Austrian mountains. Quart. J. Roy. Met. Soc. London60, 345–352.CrossRefGoogle Scholar
  40. 40.
    Schneider, M., 1965: Zur praktischen Durchführung geländeklimatologischer Arbeiten. Mitt. Dt. Wetterdienst5, Nr. 34, Offenbach/M.Google Scholar
  41. 41.
    Schnelle, F., 1956: Ein Hilfsmittel zur Feststellung der Höhe von Frostlagen in Mittelgebirgsländern. Meteor. Rundschau9, 180–182.Google Scholar
  42. 42.
    Schütte, K., 1943: Die Berechnung der Sonnenhöhen für beliebig geneigte Ebenen. Ann. d. Hydrol.71, 325–328.Google Scholar
  43. 43.
    Thornthwaite, C. W., 1954: Topoclimatology. Proc. Toronto. Meteor. Conf. 1953, 227–232, London.Google Scholar
  44. 44.
    Tranquilini, W., 1955–1959: Die Bedeutung des Lichtes und der Temperatur für die Kohlensäureassimilation von Pinus-Cembra-Jungwuchs an einem hochalpinen Standort, etc. Planta46, 154–178;49, 612–661;54, 107–129 und 130–151.CrossRefGoogle Scholar
  45. 45.
    Tranquillini, W., 1956: Vom Existenzkampf des Baumes im Hochgebirge. Jahrb. 1956 z. Schutze der Alpenpfl. u. -tiere. München.Google Scholar
  46. 46.
    Turner, H., 1958: Über das Licht und Strahlungsklima einer Hanglage der Ötztaler Alpen bei Obergurgl und seine Auswirkungen auf das Mikroklima und auf die Vegetation. Archiv f. Met., Geophys. u. Biokl. B,8, 273–325.CrossRefGoogle Scholar
  47. 47.
    Turner, H., 1966: Die globale Hangbestrahlung als Standortsfaktor bei Aufforstungen in der subalpinen Stufe. Mitt. Schw. Anst. forstl. Vers.-Wesen42, 3, 111–168.Google Scholar
  48. 48.
    Uhlig, S., 1954: Beispiele einer kleinklimatischen Geländeuntersuchung. Z. Meteorol.8, 66–75.Google Scholar
  49. 49.
    Utaaker, K., 1963: The local climate of Nes, Hedmark, Universitätsschriften Bergen Nr. 28.Google Scholar
  50. 50.
    Wagner, R., 1955: Die geographische Anordnung der Mikroklimate auf dem Horszuber Berg im Bukkgebirge. Acta Geogr. Szeged.1, Heft 1/4.Google Scholar
  51. 51.
    Weischet, W., 1955: Die Geländeklimate der niederrheinischen Bucht und ihrer Rahmenlandschaften. Münchner Geogr. Hefte Nr. 8.Google Scholar
  52. 52.
    Wetterdienst, Dt.: a. Monatliche Witterungsberichte, b. Deutsches Meteorologisches Jahrbuch, Offenbach/M. und Potsdam.Google Scholar
  53. 53.
    Wittich, W., 1962: Grundlagen der forstlichen Standortskartierung und Grundzüge ihrer Durchführung. Sauerland Verl. Göttingen.Google Scholar
  54. 54.
    World Meteorological Organization, 1960: Guide to climatological practices. WMO-No. 100, T. P. 44.Google Scholar
  55. 55.
    Yoshino, M., 1960: Recent researches on cold air drainage and cold air lakes. J. Agric. Meteor. Tokyo (Orig. jap.)15, 161–165.CrossRefGoogle Scholar
  56. 56.
    Yoshino, M., 1961: Microclimate (An introduction to local meteorology). Tokyo 1961.Google Scholar
  57. 1.
    Bolz, H. M., 1951: Der Einfluß der infraroten Strahlung auf das Mikroklima. Abhandl. Meteor. Dienst DDR1, Nr. 7, 1–59.Google Scholar
  58. 2.
    Budyko, M. J., undPogosjan, S. P., 1955: Klimaveränderung der Bodenluftschicht bei Melioration der Trockengebiete (orig. russ.), Moskau.Google Scholar
  59. 3.
    Ebermayer, E., 1873: Die physikalischen Einwirkungen des Waldes auf Luft und Boden. Aschaffenburg.Google Scholar
  60. 4.
    Ebermayer, E., 1878: Geschichtliche Entwicklung der forstlich-meteorologischen Stationen und ihre zukünftigen Aufgaben. MünchenGoogle Scholar
  61. 5.
    Emeleton, T. F. W., 1963: Sound propagation in homogenous decidious and evergreen trees. J. Austral. Sci. of Atmosphere35, 1189–1125.Google Scholar
  62. 6.
    Flach, E., 1937: Die Bedeutung des Waldes für den Heilwert der deutschen Mittelgebirge. Dt. Med. Wochenschr. 628–639.Google Scholar
  63. 7.
    Flemming, G., 1964: Das Klima von Waldbestandsrändern. Abhandl. d. Meteorol. u. Hydrol. Dienstes der DDR, Nr. 71, Berlin. Akad. Verl.Google Scholar
  64. 8.
    Friedrich, W., 1954–1961: Mitteilungen des Arbeitskreises „Wald und Wasser“. Nr. 1–4, Koblenz.Google Scholar
  65. 9.
    Geiger, R., 1947: Wider die Gefährdung des Landes durch Waldzerstörung. Allg. Forstz.2, 137–140.Google Scholar
  66. 10.
    Grebe, C., 1852: Gebirgskunde, Bodenkunde und Klimalehre in ihrer Anwendung auf Forstwirtschaft. Wien.Google Scholar
  67. 11.
    Hader, F., 1965: Die klimatischen Einflüsse der Grüflächen und ihre Eigenschaften als Luftfilter. Literaturübersicht. Forschungsstelle f. Wohnungsbau. Wien.Google Scholar
  68. 12.
    Hamberg, H. E., 1885: Über den Einfluß der Wälder auf das Klima von Schweden. (Orig. frz.). Stockholm.Google Scholar
  69. 13.
    Hann, J., 1908: Einfluß des Waldes auf das Klima. In: Handbuch der Klimatologie, S. 186–193.Google Scholar
  70. 14.
    Harrington, M. W., 1893: Forest Influences. Dept. Agric. Forestry Div. Bull. No. 7. Washington.Google Scholar
  71. 15.
    Heyer, E., 1962: Der Wald als Gegengewicht gegen die Zivilisationsschäden unserer Zeit. Forstw. Cbl.81, 1–11.CrossRefGoogle Scholar
  72. 16.
    Hornsmann, E., 1958: Allen hilft der Wald, Seine Wohlfahrtswirkungen. BLV München.Google Scholar
  73. 17.
    Hursh, A., undConnaughton, C. A.: Effects of forests upon local climate. J. Forestry36, 384–386.Google Scholar
  74. 18.
    Iugg, 1959: Symposium von Hannoversch Münden. I. Wasser und Wald. Publ. Nr. 46 I. A. H. Gentbrügge 1959.Google Scholar
  75. 19.
    Kittredge, J., 1948: Forest Influences. Mcgraw New York 1948.Google Scholar
  76. 20.
    Köstler, J. N., 1947: Gaben des Waldes. Allg. Forstz.2, 1–4.Google Scholar
  77. 21.
    Kurth, A., 1959: Festschrift zum siebzigsten Geburtstag vonH. Burger. Mitt. Schw. Anst. Forstl. Vers.-Wesen35, H. 1, 265 S.Google Scholar
  78. 22.
    Liburnau, L. v., 1878: Wald, Klima und Wasser. Oldenbourg Verl. München.Google Scholar
  79. 23.
    Löffelholz-Colberg, von, 1872: Die Bedeutung und Wichtigkeit des Waldes. Leipzig.Google Scholar
  80. 24.
    Lossnitzer, H., 1963: Spektralverteilungen optischer Umgebungsstrahlung. Archiv f. Hygiene u. Bakteriologie147, 1–10.Google Scholar
  81. 25.
    Lützke, R., 1966: Vergleichende Energieumsatzmessungen im Walde und auf einer Wiese. Arch. f. Forstwes.15, 995–1015.Google Scholar
  82. 26.
    Lux, H., undFlemming, G., 1966: Über die prognostische Ermittlung der durch geplante Kraftwerke zu erwartenden Waldrauchschäden. Archiv f. Forstwes.15, 1033–1040.Google Scholar
  83. 27.
    Meister, F. J., undRuhrberg, W., 1959: Die Dämmung von Verkehrsgeräuschen durch Grünanlagen: VDI Zeitschr.101, 527–535.Google Scholar
  84. 28.
    Moltschanov, A. A., 1961: Les i klimat (Wald und Klima). Moskau.Google Scholar
  85. 29.
    Naegler, W., 1952: Kann durch Bewaldung oder Entwaldung das Klima geändert werden? Naturwiss. Rundschau7, 294.Google Scholar
  86. 30.
    Nägeli, W., 1954: Die Windbremsung durch einen größeren Waldkomplex. 11. IUFRO-Kongr. Rom. Florenz 1954, S. 213–266.Google Scholar
  87. 31.
    Nägeli, W., 1965: Über die Windverhältnisse im Bereich gestaffelter Windschutzstreifen. Mitt. Schweiz. Anst. f. d. Forstl. Vers.-Wesen41, 5, 221–300.Google Scholar
  88. 32.
    Penman, H. L., 1963: Vegetation and Hydrology. Harpenden.Google Scholar
  89. 33.
    Schnaidt, F., 1939: Über die Absorption von Wasserdampf und Kohlensäure mit besonderer Berücksichtigung der Druck- und Temperaturabhängigkeit. Gerl. Beitr. z. Geophys.54, 203–234.Google Scholar
  90. 34.
    Schreiber, P., 1899: Die Einwirkungen des Waldes auf Klima und Witterung. Dresden.Google Scholar
  91. 35.
    Sopper, W. E., undLull, H. W., 1966: Forest Hydrology. Pergamon Press. London.Google Scholar
  92. 36.
    Troll, C., 1962: Die Stellung des Waldes in den deutschen Kultur- und Wirtschaftslandschaften. Schr. d. WFWR, Euskirchen.Google Scholar
  93. 37.
    Tschubukov, J. A., 1953: Der Einfluß von Waldstreifen auf das Klima der Trockengebiete in der UdSSR. Berlin.Google Scholar
  94. 38.
    Woelfle, M., 1935–1936: Wald und Windschutz. Forstw. Cbl.57, 349–362;58, 325–338, 429–448.CrossRefGoogle Scholar
  95. 39.
    Zon, R., 1941: Climate and the Nations Forests. In: Yearbook of Agric. 1941, Washington.Google Scholar
  96. 1.
    Abbot, C. G., 1936: Cycles in tree-ring widths. Smithson. Misc. Coll.45, Nr. 19.Google Scholar
  97. 2.
    Arakawa, H., 1960: Japanese tree-ring analysis. Arch. f. Meteor., Geophys. u. Biokl. B,10, 2, 210–212.CrossRefGoogle Scholar
  98. 3.
    Bannister, B., 1963: Dendrochronology. Sci. in Archaeology.Google Scholar
  99. 4.
    Barner, J., 1965: Experimentelle Ökologie des Kulturpflanzenanbaus. Parey Verl. Berlin.Google Scholar
  100. 5.
    Baumgartner, A., Kleinlein, G., undWaldmann, G., 1956: Forstlich-phänologische Beobachtungen und Experimente am Gr. Falkenstein. Forstw. Cbl.75, 290–303.CrossRefGoogle Scholar
  101. 6.
    Baumgartner, A., 1966: The balance of radiation in the forest and its biological function. Proc. Congr. Int. Soc. Biometeorology Pau 1963. Pergamon Press London, 743–754.Google Scholar
  102. 7.
    Begg, I. E., u. a., 1964: Diurnal energy and water exchanges in bulrush millet in an area of high solar radiation. Agrar-Meteorology1, 294–312.CrossRefGoogle Scholar
  103. 8.
    Bernhart, A., 1963: Beziehungen zwischen Niederschlägen und Jahrringbreiten an Fichten aus dem Bayer. Wald. Forstw. Cbl.82, 321–336.CrossRefGoogle Scholar
  104. 9.
    Budyko, M. I., undGandin, L. S., 1964: Über die Berücksichtigung der Gesetzmäßgkeiten der atmosphärischen Physik in der agrometeorologischen Forschung. Meteorologija i Gidrologija Nr. 11, 3–11.Google Scholar
  105. 10.
    Dirmhirn, I., 1964: Das Strahlungsfeld im Lebensraum. Akad. Verl. Ges. Frankfurt.Google Scholar
  106. 11.
    Douglass, A. E., 1919: Climatic cycles and tree growth. Carnegie Institution, Washington.Google Scholar
  107. 12.
    Dove, H. W., 1846: Über den Zusammenhang der Wärmeveränderungen der Atmosphäre mit der Entwicklung der Pflanzen. Abhandl. Akad. d. Wiss. Berlin.Google Scholar
  108. 13.
    Ebermayer, E., 1868: Instruktionen für phänologische und klimatologische Beobachtungen. Aschaffenburg.Google Scholar
  109. 14.
    Ehwald, E., 1956: Vergleichende Forstklimatologie des Thüringer Gebirges und benachbarter Mittelgebirge. Berlin Dt. Bauernverl.Google Scholar
  110. 15.
    Eidmann, F., 1961: Langperiodische Klimaänderungen und dynamische Bonitierung. Allg. Forstu. Jagdz.132, 6, 137–143. Vgl. hierzu die Diskussion durchJ. Weihe, AFZ17, 1962, 303–304;G. Mitscherlich, AFZ17, 1962, 346;E. Assmann,17, 1962, 354.Google Scholar
  111. 16.
    Ellenberg, H., undOvington, J. D., 1964: Produktions-Ökologie von Land-Lebensgemeinschaften im Rahmen des Internationalen Biologischen Programmes. Ber. Geobot. Inst. E. T. H. Stiftg. Rübel, Zürich,35, 14–40.Google Scholar
  112. 17.
    Evans, L. T., 1963: Environmental control of plant growth, Proc. of a Symp. held at Canberra, Australia, Aug. 25–31, 1962, Academic Press, New York and London.Google Scholar
  113. 18.
    Friedrich, J., 1897: Über den Einfluß der Witterung auf den Baumzuwachs. Mitt. aus d. Forstl. Vers.-Wes. Österreichs, H. 22, 160 S. Springer-Verl. Berlin.Google Scholar
  114. 19.
    Fritsch, K., 1863: Themische Konstanten für die Blüte und Fruchtreife von 889 Pflanzenarten. Denkschr. Akad. d. Wiss. Wien, Math.-nat. Kl.Google Scholar
  115. 20.
    Fritts, H. C., 1962: An approach to dendroclimatology: Screening by means of multiple regression techniques. J. Geoph. Res.67, 1413–1420.CrossRefGoogle Scholar
  116. 21.
    Fritts, H. C., 1965: Tree-ring evidence for climatic changes in western North America. Monthly Weather Rev.93, 421–443.CrossRefGoogle Scholar
  117. 22.
    Fritts, H. C., 1966: Growthrings of trees. Their correlation with climate. Science154, 973–979.PubMedCrossRefGoogle Scholar
  118. 23.
    Geiger, R., 1948: Klimatabellen im „Taschenhandbuch der Forstwirtschaft“, 42–64. Verl. Schaper, Hannover.Google Scholar
  119. 24.
    Geiger, R., 1955: Klimate der Erde. Nach W. Köppen's Klassifikation. Farbige Wandkarte 1:16 Mill. Verl. J. Perthes Darmstadt.Google Scholar
  120. 25.
    Glock, W. S., andAgerter, S. R., 1966: Tree growth as a meteorological indicator. Int. J. Biometeor.10, 1, 47–62.CrossRefGoogle Scholar
  121. 26.
    Glock, W. S., 1950: Tree growth and rainfall, a study of correlation and methods. Smithsonian Misc. Coll.111, 18, Oct. 25.Google Scholar
  122. 27.
    Godske, C. L., 1961: Investigation carried through at the station of forest meteorology at Os. III. On the relationship between air temperature and leading shoot increment for different coniferous trees. Arbok f. Univ. Bergen. Mat.-nat. Ser. Nr. 15.Google Scholar
  123. 28.
    Hampel, R., 1961–1963: Ökologische Untersuchungen in der subalpinen Stufe. Mitt. d. forstl. B.-Vers.-Anst. Mariabrunn59, H. 60, Wien.Google Scholar
  124. 29.
    Hase, W., 1964: Die Buchenmast in Schleswig-Holstein und ihre Abhängigkeit von der Witterung. Mitt. d. Dt. Wetterdienstes5, 31. Offenbach.Google Scholar
  125. 30.
    Henhappi, G., 1965: Über die Stärkeänderungen der peripheren Stammzone von Waldbäumen im Jahresablauf. Diss. Freiburg/Br. Math.-nat. Tab.Google Scholar
  126. 31.
    Hoffmann, H., 1857: Witterung und Wachstum oder Grundzüge der Pflanzenklimatologie. Leipzig, und Phänologische Studien. Suppl. z. Forst- u. Jagdz.13 (1885), 1–15.Google Scholar
  127. 32.
    Holmsgaard, E., 1955: Ārringsanalyser of danske skovträer. Kopenhagen.Google Scholar
  128. 33.
    Huber, B., 1947: Physiologische Rhythmen im Baum. Meteor. Rdsch.1, 144–147.Google Scholar
  129. 34.
    Huber, B., 1948: Die Jahresringe der Bäume als Hilfsmittel der Klimatologie und Chronologie. Die Naturwissenschaften35, 151.CrossRefGoogle Scholar
  130. 35.
    Huber, B., Merz, W., undFaust, O., 1961: Dendrochronologie in Europa. Rep. 6. Int. Congr. of Quaternay. Warschau, 677–685.Google Scholar
  131. 36.
    Huber, B., 1964: Durchschnittliche Schwankung und Periodenlänge von Jahresring-Breitenkurven als Klima-Indikatoren. Geol. Rdsch.54, 441–448.CrossRefGoogle Scholar
  132. 37.
    Hustich, J., 1949: On the correlation between growth and the recent climatic fluctuation. Geogr. Ann. Stockholm, H. 1–2.Google Scholar
  133. 38.
    Ihne, E., 1884: Repertorium literaturae observatorionum phythophaenologicum. Gießen.Google Scholar
  134. 39.
    Inoue, E., 1965: On the CO2-concentration profiles within crop canopies. J. of Agric.-Meteorology, Tokio.20, 137–140.CrossRefGoogle Scholar
  135. 40.
    Jazewitsch, W. von, 1961: Zur klimatischen Auswertung von Jahrringkurven. Forstw. Cbl.80, 175–190.CrossRefGoogle Scholar
  136. 41.
    Kern, K. G., 1965: Beiträge zur Frage des Stärkenzuwachsablaufes innerhalb einer Vegetationsperiode. Forstl. Hochschulwoche Freiburg i. Br. 1964. Bayer. Landw. Verl. 124–141.Google Scholar
  137. 42.
    Klausing, O., 1956: Klimatisch-bodenkundliche Gliederung der natürlichen Eichen- und Buchenwälder in den deutschen Mittelgebirgen. Ber. D. Bot. Ges.69, 3–20, u. 2 Taf.Google Scholar
  138. 43.
    Kleinlein, G., 1962: Ist das Klima ein unveränderlicher Standortsfaktor? Ein Beitrag zur Diskussion über R. Plochmann: 150 Jahre Waldbau im Staatswaldgebiet zwischen Osser und Dreisessel. Allg. Forstz.17, 335–337, u. Wiss. Mitt. Meteorol.-Inst. Nr. 9, München.Google Scholar
  139. 44.
    Knoch, K., undSchulze, A., 1952: Methoden der Klimaklassifikation. Beih. z. Petermanns Geogr. Mitt., Nr. 249, J. Perthes Verl.Google Scholar
  140. 45.
    Knuchel, H., undBruckmann, W., 1930: Holzzuwachs und Witterung. Forstw. Cbl.52, 188–211.CrossRefGoogle Scholar
  141. 46.
    Koch, H. G., 1956: Durchmesserzuwachserhebungen an Waldbäumen zum Nachweis von Geländeklimaeinflüssen. Arch. f. Forstwes.5, 673–689;7, 27–49, 1958.Google Scholar
  142. 47.
    Köstler, J. N., 1952: Waldbestände im Klimagefälle Süddeutschlands. Forstw. Cbl.71, 359–368.CrossRefGoogle Scholar
  143. 48.
    Kramer, H., 1963: Der Einflußklima und Standort auf die Entwicklung von Waldbeständen am Beispiel langfristig beobachteter Versuchsflächen von Douglasie, Fichte, Buche und Eiche. Sauerländer Verl. Frankfurt/M.Google Scholar
  144. 49.
    Leiri, F., 1949: On sunspots and their influence on the growth of trees. Helsingfors. Sveriges Meteorologiske och Hydrologiske Institut, Stockholm.Google Scholar
  145. 50.
    Lemon, E. R., u. a., 1963: The energy budget at the earth's surface. Part I u. II. Production Res. Rep. No. 71-72, US Agric. Res. Serv. Washington.Google Scholar
  146. 51.
    Lieth, H., 1964: Versuch einer kartographischen Darstellung der Produktivität der Pflanzendecke auf der Erde. Geogr. Taschenbuch. Steiner Verl. Wiesbaden, 72–80.Google Scholar
  147. 52.
    May, H. E., 1961: Beitrag zur Phänologie der Weinrebe (Vitis vinifera). Mainzer Geogr. Studien. Westermann Verl. Braunschweig.Google Scholar
  148. 53.
    Mayer, H., 1963: Tannenreiche Wälder am Nordabfall der mittleren Ostalpen. Bayer. Landw. Verl.Google Scholar
  149. 54.
    Monteith, I. L., 1963: Gas exchange in plant communities. In: L. T. Evans (ed.) Environmental control of plant growth. Acad. Press, New York 95–112CrossRefGoogle Scholar
  150. 55.
    Mork, E., 1941: Om sambandet mellom temperatur og vekst undersøkelser av de daglige variasjoner i graneus høydetilvekst. Medd. fra Det Norske Skogsforsøksvesen Nr. 27.1.Google Scholar
  151. 56.
    Moser, W., undMark, E., 1963: Untersuchungen über Zusammenhänge zwischen Jahrringbreiten und Witterungsfaktoren mit Hilfe mathematisch-statistischer Methoden. Cbl. ges. Forstwes. Wien,80, 73–98.Google Scholar
  152. 57.
    Müller, W. L., 1952: Über die Witterungsabhängigkeit von Samenerträgen bei Buchen und Eichen. Ber. Dt. Wetterdienst US-Zone, H. 38, S. 240. Bad Kissingen.Google Scholar
  153. 58.
    Oelkers, J., 1959: Klimaansprüche der Baumarten und Klimazahlen der Vegetationszeit der nordwestdeutschen Landkreise. In: Müller, Grundlagen der Forstwirtschaft. 836–843. Schaper Verl. Hannover.Google Scholar
  154. 59.
    Opsahl, W., 1952: Beziehung zwischen Sommertemperatur und Samenreife der Fichte. Med. fra Det Norske Skogförsökvesen11, 619–662.Google Scholar
  155. 60.
    Paterson, S. S., 1956: The forest aera of the world and its potential productivity. Geogr. Diss. Univ. Göteborg, Schweden.Google Scholar
  156. 61.
    Quetelet, A., 1842: Instructions pour l'observations de phénomènes Périodiques. Brüssel, Académie Royale.Google Scholar
  157. 62.
    Rohmeder, E., 1959: Klimaformel für forstliche Provenienzversuche. In: Müller: Grundlagen der Forstwirtschaft. S. 711. Schaper Verl. Hannover.Google Scholar
  158. 63.
    Schalck, J., etImpens, I., 1964: Fluctuations journalières du diamètre d'un trônc d'arbre sous l'influence des variations microclimatologiques. Archiv B,13, 400–403.Google Scholar
  159. 64.
    Schneider, M., 1949: Periodische Schwankungen in der Vegetationszeit der Laubbäume. Meteorol. Rdsch.2, 146–151.Google Scholar
  160. 65.
    Schnelle, F., 1955: Pflanzenphänologie. Akad. Verl. Ges. Leipzig, 299 S.Google Scholar
  161. 66.
    Schnelle, F., undVolkert, E., 1957: Vorschläge zur Einrichtung „Internationaler phänologischer Gärten“ als Stationen eines Grundnetzes für internationale phänologische Beobachtungen. Meteor. Rdsch.10, 130–133.Google Scholar
  162. 67.
    Schnelle, F., undWitterstein, F., 1952, 1953, 1964: Beiträge zur Phänologie Deutschlands. Ber. d. Dt. Wetterdienstes US-Zone II, Nr. 41 (1952); III, Nr. 1 (1953); IV, Nr. 95 (1964).Google Scholar
  163. 68.
    Schnelle, F., 1965: Beiträge zur Phänologie Europas. I. 5 Mittelwertskarten, Erstfrühling bis Herbst. Ber. d. Dt. Wetterdienstes14, Nr. 101.Google Scholar
  164. 69.
    Schove, D., 1950: Tree- rings and summer temperatures. A. D. 1501–1930. Scottish Geographical Mag.66, 37–42.CrossRefGoogle Scholar
  165. 70.
    Schubfrt, J., 1931: Niederschlag und Kiefernwachstum. Z. f. Forst- u. Jagdwes.63, 638–642.Google Scholar
  166. 71.
    Schulman, E., 1956: Dendroclimatic changes in semiarid America. Univ. of Arizona Press. Tucson.Google Scholar
  167. 72.
    Seyfert, F., 1960: Phänologie. Ziemsen Verl. Wittenberg.Google Scholar
  168. 73.
    Soc. Met. Pal., 1781: Ephemerides Societatis Meteorologicae Palatinae. Mannheim.Google Scholar
  169. 74.
    Steubing, L., 1965: Pflanzenökologisches Praktikum. Parey Verl. Berlin.Google Scholar
  170. 75.
    Troll, C., 1962: Die dreidimensionale Landschaftsgliederung der Erde. Hermann v. Wissmann Festschrift, Tübingen. 54–80.Google Scholar
  171. 76.
    Uchijima, Z., 1962: Studies on the micro-climate within the plant communities. J. Agric. Meteorology Tokio,18, 1–9, 58–65;21, 1–6, 121–125.CrossRefGoogle Scholar
  172. 77.
    Weihe, J., 1959: Zum Zusammenhang von Höhen- und Durchmesserzuwachs der Fichte und ihren Abhängigkeiten von Niederschlag und Wärme. Allg. Forst- u. Jagdz. Wien, S. 11.Google Scholar
  173. 78.
    Went, F. W., 1957: The experimental control of plant growth. Chronica Botanica, Co. Waltham, Mass.Google Scholar
  174. 79.
    Wiedemann, E., 1923: Zuwachsrückgang und Wuchsstockungen der Fichte. Tharandt.Google Scholar
  175. 80.
    Wijk, W. R. van, 1963: Physics of plant environment. Amsterdam: North-Holland Publ. Co. XVI, 382 S.Google Scholar
  176. 81.
    Wilhelmi, Th., 1965: Das Radialwachstum der Bäume unter dem Einfluß der Luftelektrizität. Wetter u. Leben17, 219–227.Google Scholar
  177. 82.
    Wimmenauer, 1885: Jahresberichte der forstlich-phänologischen Stationen Deutschlands. Bd. 1, Springer Verl. Berlin.Google Scholar
  178. 1.
    Amann, H., 1930: Birkenvorwald als Schutz gegen Spätfröste. Forstw. Cbl.52, 493–502, 581–592.CrossRefGoogle Scholar
  179. 2.
    Anderson, H. E., u. a., 1964–66: Mechanism of fire spread. Res. Progr. Rep. No. 1 u. 2, US Forest Div. Res. Pap. INT 8 u. 28, Ogden, USA.Google Scholar
  180. 3.
    Baumgartner, A., 1950: Niederschlagsschwankungen und Dürregefährdung mit Bezug auf den Waldbau. Forstw. Cbl.69, 636–662.CrossRefGoogle Scholar
  181. 4.
    Baumgartner, A., 1952: Meteorologische Untersuchungen bei Forstschutzmaßnahmen im Pflanzgarten Grafrath. Wiss. Mitt. Meteorol. Inst. München Nr. 1.Google Scholar
  182. 5.
    Baumgartner, A., 1956: Über die Unterschiede in den Wuchsbedingungen einer freien und einer birkenüberstellten Wiederaufforstungsfläche. Forstw. Cbl.75, 223–239.CrossRefGoogle Scholar
  183. 6.
    Baumgartner, A., mitKlemmer, L., Raschke, E., undWaldmann, G., 1957: Waldbrände in Bayern 1950–1959. Allg. Forstz.22, 220–222.Google Scholar
  184. 7.
    Beall, H. W., 1948: Forest fire danger tables. Forest fire research note Nr. 12, Ottawa.Google Scholar
  185. 8.
    Borchers, K., 1964: Die Eis- und Schneebruchlagen des Harzes. Aus dem Walde, Heft 8. Mitt. d. Niedersächs. Staatsforstverw., Hannover.Google Scholar
  186. 9.
    Chandler, C. C., Storey, Th. G., andTangern, Ch. D., 1963: Prediction of fire spread following nuclear explosions. US Forest Res. Pap. PSW 5, Berkeley.Google Scholar
  187. 10.
    Deichmann, V. von, 1958: Untersuchungen über die Entzündlichkeit und Brennbarkeit von Bodendecken als Beitrag zu den Grundlagen einer Waldbrandprognose. Diss. Hann.Münden.Google Scholar
  188. 11.
    Deichmann, V. von, 1955: Der amerikanische Waldbrandgefahrenmesser. Erläuterungen seiner Handhabe sowie Gedanken über seine Einführung in Deutschland. Rep. Missoula, USA.Google Scholar
  189. 12.
    Döbele, E., 1935: Die Rauhreifbruchzone im Erzgebirge. Tharandter Forstl. Jahrbuch86, 565–656.Google Scholar
  190. 13.
    Douglass, A. R., 1957: Forest Fire Weather Studies in South Australia. South Australia Woodland Forest Dpt.Google Scholar
  191. 14.
    Faust, H., 1948: Untersuchungen über Forstschäden hinsichtlich der Windstruktur bei einer Bö. Meteor. Rundschau1, 290.Google Scholar
  192. 15.
    Folly, J. C., 1947: A study of meteorological conditions associated with bush and grass fires and fire protection strategy in Australia. Bull. Meteorol. Bureau Melbourne, Nr. 38, 234 S.Google Scholar
  193. 16.
    Franssila, M., 1960: Die Abhängigkeit der Waldbrandpflege von meteorologischen Faktoren. Acta forestalia fennica67, 5.Google Scholar
  194. 17.
    Geiger, R., 1921–27: Das Stationsnetz zur Untersuchung der Bodennahen Luftschicht. Dt. Meteorolog. Jahrb. f. Bayern.45, D, 1–11;46, C, 1–14;47, B, 1–11;48, B, 1–8;49, B, 1–7.Google Scholar
  195. 18.
    Geiger, R., 1948: Neue Unterlagen für eine Waldbrandbekämpfung II. Teil: Die Witterungsbedingungen für Waldgroßbrände. Mitt. d. Reichsinst. f. Forst- u. Holzwirtschaft Nr. 5, Hamburg-Reinbek.Google Scholar
  196. 19.
    Geiger, R., 1950: Die meteorologischen Voraussetzungen der Sturmgefährdung. Forstw. Cbl.69, 71–81.CrossRefGoogle Scholar
  197. 20.
    Göhre, K., 1954: Kleinklimatische Untersuchungen auf einer Kiefernkultur und unter Birkenvorwald. Archiv f. Forstwes.3, 441–474.Google Scholar
  198. 21.
    Hardy, Ch. E., andBrockenbush, 1959: The intermountain fire danger rating system. I. M.-For. Service US Agric. Dpt. Washington.Google Scholar
  199. 22.
    Heger, A., 1953: Die Sicherung des Waldes gegen Sturmschäden. 2. Aufl. Neumann Verl. Radebeul.Google Scholar
  200. 23.
    Homén, Th., 1894: Bodenphysikalische und meteorologische Beobachtungen mit besonderer Berücksichtigung des Nachtfrostphänomens. Berlin.Google Scholar
  201. 24.
    Jäger, H., 1951: Die Schnee-, Duft- und Sturmschäden im Wuchsbezirk des mittleren Thüringerwaldes.5, J, 66–71.Google Scholar
  202. 25.
    Junghans, H., 1964: Die Kartierung von Sturm- und Bruchschäden. Wiss. Z. TU Dresden13, 589–592.Google Scholar
  203. 26.
    Kaiser, H., 1954: Über die Strömungsverhältnisse im Bergland. Meteorol. Rundschau7, 214–217.Google Scholar
  204. 27.
    Käse, H.: Waldbrandgefahrenindex. Abhandl. Met. u. Hydrol. Dienst der DDR 1966.Google Scholar
  205. 28.
    Kessler, O. W., undKaempfert, W., 1936: Die Frostschadenverhütung. Reichsamt f. Wetterdienst. Wiss. Abh. Bd. 6, Nr. 2, Berlin.Google Scholar
  206. 29.
    Koch, H. G., 1948: Über das Vb-Unwetter vom 13./14. 6. 1946 in Thüringen. Mitt. d. Thüringischen Landeswetterwarte Heft 7, Weimar.Google Scholar
  207. 30.
    Krutzsch, H., 1863–64: Über die zu forstlichen Zwecken in Sachsen eingerichteten meteorologischen Stationen. Tharandter Forstl. Jahrb.15, 72–104;16, 216–226.Google Scholar
  208. 31.
    Kuhnke, W., 1939: Groß-Schneefälle in Deutschland, insbesondere die Schneebruchkatastrophe vom 16. April 1936. (Diss.) Meteorolog. Z.56, 418–428.Google Scholar
  209. 32.
    Lampadius, F., 1941: Nebelfrostablagerungen sowie Tauund Nebelniederschlag. Tharandter Forstl. Jahrb.92, 545–584.Google Scholar
  210. 33.
    McHattie, L. B., 1966: Relative humidity in Rocky Mountain forests of southern Alberta in summer. Inf. Rep. FFX-1 Forest Fire Res. Inst. Dpt. of Forestry Ottawa.Google Scholar
  211. 34.
    Müldner, W., 1950: Die Windbruchschäden des 22. 7. 1948 im Reichswald bei Nürnberg, ein Beispiel für ein Wirbelfeld als Teilerscheinung einer Böenfront. Ber. d. Dt. Wetterdienstes i. d. US-Zone2, Nr. 12, 124–127, u.3, Nr. 19, 1–29, Bad Kissingen.Google Scholar
  212. 35.
    Müller, H. G., 19 -1965: Berichte über die Hagelabwehrversuche im Landkreis Rosenheim. München-Riem.Google Scholar
  213. 36.
    Pechmann, H. v., 1949: Die Auswirkung eines Hagelschlages auf Zuwachsentwicklung und Holzwert. Forstw. Cbl.68, 445.CrossRefGoogle Scholar
  214. 37.
    Penman, H. L., 1949: A general survey of meteorology in agriculture and an account of the physics of irrigation control. Quart. J. Roy. Meteor. Soc. London.75, 293–362.CrossRefGoogle Scholar
  215. 38.
    Rothermel, R. C., andAnderson, H., 1966: Fire spread characteristics determined in the laboratory. US Forest Service. Res. Pap. INT 30, Ogden.Google Scholar
  216. 39.
    Schnelle, F., 1966: Frostschutz im Pflanzenbau. Bay. Landw. Verl. München.Google Scholar
  217. 40.
    Schöpfer, W., 1962–1964: Schneebruchschäden einmal anders gesehen. Allg. Forstz.19, 66–70, und Allg. Forst- u. Jagdz.133, 159–162.Google Scholar
  218. 41.
    Schröder, M. J., 1964: Synoptic weather type associated with critical fire weather. US Weather Bureau Washington.Google Scholar
  219. 42.
    Schwind, M., 1957: Die Hagelhäufigkeit in der Bundesrepublik Deutschland. Mitt. Inst. f. Raumforschung Nr. 36, Bad Godesberg.Google Scholar
  220. 43.
    Staudacher, 1924: Die Frostschäden im Forstbetrieb, deren Ursachen und Bekämpfung. Forstw. Cbl.68, 1–13, 54–66, 98–111.CrossRefGoogle Scholar
  221. 44.
    Trautmann, E., 1960–1963: Die Hagelhäufigkeit in Bayern. Berichte Dt. Wetterdienst10, Nr. 39,12, Nr. 89 Offenbach/M.Google Scholar
  222. 45.
    Vité, P., 1956: Methode und Ergebnis einer Sturmschadenkartierung im Lehrforstamt Bramwald (Oberweserbergland). Forstw. Cbl.70, 336–346.CrossRefGoogle Scholar
  223. 46.
    Wagner, C. E. van, 1963, 1965: Prescribed burning experiments red and white pine. Dpt. of Forestry Publ. Nr. 1020, Ottawa.Google Scholar
  224. 47.
    Wagner, C. E. van, 1965: Describing forest fires — old and new ways. The Forest Chronicle41, 301–305.CrossRefGoogle Scholar
  225. 48.
    Weck, J., 1947: Neue Methoden für eine Waldbrandbekämpfung. I. Teil: Auswertung. der Statistik. Mitt. d. Reichsanst. f. Forst- u. Holzwirtschaft Nr. 1, Hamburg-Reinbek.Google Scholar
  226. 49.
    Wetterdienst, Dt., 1947: Der heiße und trockene Sommer 1947. Berichte Dt. Wetterdienst i. d. US-Zone, Nr. 7, Bad Kissingen.Google Scholar
  227. 50.
    Whittinsham, H. E., 1961: A review of fire weather investigations in Australia. Austral. Meteor. Mag. Nr. 35, 10–14.Google Scholar
  228. 51.
    Wilson, R., undNoste, N. N., 1966: Project fire scan fire detection interim report. US Forest Service Res. Pap. INT 25.Google Scholar
  229. 52.
    Woelfle, M., 1935–1936: Wald und Windschutz. Forstw. Cbl.57, 349–362;58, 325–338, 429–468.CrossRefGoogle Scholar
  230. 53.
    Woelfle, M., 1936–1937: Sturmschaden im Wald. Forstw. Cbl.58, 605–617;59, 77–92 und 565–588.CrossRefGoogle Scholar
  231. 54.
    Woelfle, M., 1939–1942: Windverhältnisse im Walde. Forstw. Cbl.61, 65–75, 461–475;64, 169–182.CrossRefGoogle Scholar
  232. 55.
    Woelfle, M., 1950: Waldbau und Forstmeteorologie. 2. Aufl. Bay. Landw. Verl. München.Google Scholar
  233. 56.
    World Meteorological Organization, 1961: Forecasting for Forest Fire Services. WMO T. N. Nr. 42 = TP. 48.Google Scholar

Copyright information

© Paul Parey 1967

Authors and Affiliations

  • A. Baumgartner

There are no affiliations available

Personalised recommendations