Advertisement

Archiv für Psychiatrie und Nervenkrankheiten

, Volume 97, Issue 1, pp 207–220 | Cite as

Über binasale Hemianopsie

  • Georg Vlavianos
Article

Zusammenfassung

Es wird ein Fall von binasaler Hemianopsie bei einem Acusticustumor mitgeteilt. Die binasale Hemianopsie wird durch die Liquorstauung im 3. Ventrikel und Verwölbung des Recessus optious und die dadurch hervorgerufene Anpressung des Chiasmas gegen den Circulus Willisii erklärt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. Arnold, Fr.: Tabulae anatomicae, 1839.Google Scholar
  2. Baurmann, Max: Anatomische Untersuchungen eines Falles von binasaler Hemianopsie. Graefes Arch.126, H. 1/2, 203 (1931).Google Scholar
  3. Behr, C.: Der Reflexcharakter der Adaptationsvorgänge, insbesondere der Dunkeladaptation und deren Beziehungen zur topischen Diagnose und zur Hemeralopie, 1910. Graefes Arch.75, H. 2, 201.Google Scholar
  4. Biesiadecki: 42. Sitzgsber. ksl. Akad. Wiss. Wien 1860.Google Scholar
  5. Bollack, J. etHartmann, E.: Diagnostic et traitement des tumeurs cerebrales. Rev. Neur. (tschech.)1 (Jg. 35), Nr 6, 949 (1928).Google Scholar
  6. Boull, Ole: Perimetrie. Bonn 1895, S. 191.Google Scholar
  7. Boumann, K.: Über die klinisch-diagnostische Bedeutung der binasalen Hemianopsie und über den Bau des Chiasma nervorum opticorum beim Menschen. Mschr. Psychiatr.25, 387 (1909).Google Scholar
  8. Burdach: Zur Fasererkrankung im Chiasma. Graefes Arch.29 III, 135 (1883).Google Scholar
  9. Christiansen: Les tumeurs du cerveau. 1920, S. 291.Google Scholar
  10. —: Une forme speziale de l'hemianopsie nasale. Acta ophthalm. (Københ.)5, 78 (1927).Google Scholar
  11. Cushing, H.: Tumors of the Nervus Acusticus on the Syndrom of the Cerebellopontile Angle. 1917.Google Scholar
  12. Cushing, H. andWalker, Cl.: Distorsions of the visual fields in cases of brain tumor. Binasal hemianopsia. Arch. of Ophthalm.41, 559 (1912).Google Scholar
  13. Daae: Hemiopie det 6 Tilfaelde i samme Slaegt. Morsk. Magazin for hägevidenskab.23, 615; Nord. med. Ark. (schwed.)2, Nr 20 (1870).Google Scholar
  14. Dejeau: L'hemianopsie binasale. Arch. d'Ophtalm.47, 219 (1930).Google Scholar
  15. Goldstein, K. u.H. Cohn: Kasuistische Mitteilungen zur Klinik und Pathologie hypophysärer Erkrankungen, im besonderen der Tumoren der Hypophysengegend. Dtsch. Z. Nervenheilk.103, H. 5/6, 225 (1928).Google Scholar
  16. Graefe, v. A.: Über die Untersuchung des Gesichtsfeldes bei amblyopischen Affektionen. Graefes Arch.2, 288 (1856).Google Scholar
  17. —: Aus einem klinischen Vortrage. Klin. Mschr. Augenheilk.1, 3 (1863).Google Scholar
  18. Herschel: Über Hemianopsia nasalis. Dtsch. med. Wschr.9, 232 (1883).Google Scholar
  19. Igersheimer, J.: Sehnervenerkrankung bei maligner Sklerose. Z. Augenheilk.68, 47 (1929).Google Scholar
  20. Knapp, H.: Hemiopie and sector like defects in the visual field and their connection with disease of the heart and brain. Arch. Sci. Med.1, 304 (1873).Google Scholar
  21. Koshinas u.Economo: Die Cytoarchitektonik der Hirnrinde des erwachsenen Menschen. 1925.Google Scholar
  22. Lutz, A.: Über eine seltene Form von Gesichtsfeld-störung. Beginn als gekreuzte binasale Tetrantanopie und Übergang in eine Art von heteronymer horizontaler Hemianopsie. Klin. Mbl. Augenheilk.66, 654 (1921).Google Scholar
  23. Lutz, K.: L'hemianopsie uniculaire d'origine centrale. Annales d'Ocul.160, 265 (1923).Google Scholar
  24. —: Über binasale Hemianopsie. Eine vergleichende Zusammenstellung von 84 Mitteilungen in der Literatur und Beschreibung zweier eigener Beobachtungen. Graefes Arch.119, H. 3/4, 423 (1928).Google Scholar
  25. —: Über einige weitere Fälle von binasaler Hemianopsie. Graefes Arch.125, 103 (1930).Google Scholar
  26. Mandelstamm: Klinische Beobachtungen. Wiesbaden. Bd. 3, S. 73 u. 201.Google Scholar
  27. —: Zur Frage über Hemiopie. Klin. Mbl. Augenheilk.13, 95 (1875).Google Scholar
  28. Michel: Zur Frage der Sehnervenkreuzung im Chiasma. Graefes Arch.23 II, 227.Google Scholar
  29. - Über den Bau des Chiasma nervorum optic. Graefes Arch. II,19, 59.Google Scholar
  30. - Über Sehnervenerkrankung und Degeneration. Wiesbaden: J. F. Bergmann.Google Scholar
  31. - Lehrbuch der Augenheilkunde 2. Aufl. Wiesbaden: J. F. Bergmann.Google Scholar
  32. Mooren: Ophthalmiatrische Beobachtungen S. 304. 1867. Eye Troubles in their Relation to occipital Disease. Internat. Med. Congr. Washington Sect. 11,1885, 658.Google Scholar
  33. Newton: Optics. 3. Buch, p. 136. London 1704.Google Scholar
  34. Pfeifer, R.: Myelogenetisch-anatomische Untersuchungen über den zentralen Abschnitt der Sehleitung. Monographien Neur.1925, H. 43.Google Scholar
  35. Sachs, Th.: Einschnürung der Sehnerven durch gespannte Gefäße der Hirnbasis. Arch. Augenheilk.26, 237 (1893).Google Scholar
  36. Schmidt u.Wegener: Ähnlichkeit der Neuroretinitis bei Hirntumor und Morbus Brightii. Graefes Arch.15, 253 (1869).Google Scholar
  37. Spiegel u.Sommer: Ophthalmo- und Otoneurologie 1931.Google Scholar
  38. Türck, L.: Über Kompression und Ursprung der Sehnerven. Sitzgsber. ksl. Akad. Wiss. Wien9, 229 (1852).Google Scholar
  39. Uthhoff: Über die bei der Syphilis des Zentralnervensystems vorkommenden Augenstörungen, S. 93. Leipzig 1893.Google Scholar
  40. Wilbrand, H.: Der Faserverlauf durch das Chiasma und die intrakraniellen Sehnerven.Google Scholar
  41. Wilbrand u.Sänger: Neurologie des Auges. Bd.3 (1904); Bd. 5 (1913); Bd. 6 (1915). Erg.-Bd. 1927. Weitere einschlägige Literatur sieheLutz 1928.Google Scholar

Copyright information

© Verlag von Julius Springer 1932

Authors and Affiliations

  • Georg Vlavianos
    • 1
    • 2
  1. 1.Psychiatrischen und Nervenklinik MünchenDeutschland
  2. 2.Athen

Personalised recommendations